Laden

Lübecker Rotspon
Als im Jahre 1806 Lübeck von den Franzosen besetzt war, bedienten sich die Soldaten ausgiebig in den Kellern, weil ihnen der Rote hier besser gefiel als zuhause. Napoleon soll verwundert gefragt haben, wie ein französischer Wein aus Lübeck besser schmecken könne als in Frankreich selbst. Joh. Matthäus Tesdorpf – zu der Zeit Bürgermeister der Stadt- ließ dem Kaiser einige Kisten seines Rotweines schicken und erhielt von Napoleon zwar keine Bezahlung, aber ein höfliches Dankesbillet.

Es ist verbürgt, dass Friedrich der Große seinem Gast Voltaire zur Forelle den eigenen Potsdamer Wein und zum Hirsch Lüb’schen Rotwein aus dem Hause Tesdorpf einschenken ließ.


Wie seit Jahrhunderten üblich wird der aktuelle Rotspon in Frankreich angebaut, nach Lübeck gebracht und in der Hansestadt auf Flaschen gezogen. Tesdorpfs Lübecker Rotspon ist ein außergewöhnlicher Wein, der mit seiner faszinierenden Tradition, Kultur und Geschichte eine unvergleichliche Stellung in der Weinwelt einnimmt. Er kommt in der eleganten original Rotspon-Flasche in bedruckten Lübecker Hanse-Holzkisten. Es gibt Kisten zu 6 und zu 12 Flaschen!