Subskription Jahrgang 2019

Unterstützt von einem perfekten Klima mit warmen Tagen, kühlen Nächten und ausreichend Niederschlag, präsentiert sich der Jahrgang 2019 von seiner besten Seite. Der Jahrgang 2019 bot hervorragende Bedingungen für eine gute Aromen- und Säurebildung in den Beeren. Die Sommermonate waren warm und darüber hinaus trocken und, abgesehen von einzelnen Nächten, im Juni und Juli sehr kühl. Die großen Tag-Nacht-Amplituden ermöglichten die Bildung eines frischen Fruchtgeschmacks und einer prägnanten Säure. Durch regelmäßigen leichten Regen in den Sommermonaten konnten die Trauben ihre volle Reife erreichen.

Das Jahr 2019

Auch die Châteaux aus den kühleren Terroirs wie Saint Estèphe haben ihre spätreifenden Cabernets in bestem Zustand gelesen. Die Aromen sind unglaublich konzentriert und die Weine sind sehr elegant ausgefallen. Vom guten Wetter profitierten alle Châteaux gleichermaßen; es gibt großartige Weine in allen Preissegmenten. Die Weine sind körperreich und von beeindruckender Fülle, doch haben sie dank starker Frucht und harmonischer Tannine viel Eleganz und Frische. Die späte Lese ermöglichte die Reife der Tannine, sie sind harmonisch und fein. Die Rotweine ähneln den 2016ern und 2018ern, zeigen etwas weniger  Konzentration, aber höhere Eleganz. Die Merlots und auch die Cabernets sind sehr gut gelungen und haben ihre optimale Reife erreicht. Sie kommen zwar nicht an die Wucht der 2010er, aber die Balance und die Konzentration sind superb. Die trockenen Weißweine sind auch hervorragend gelungen, sehr ausdrucksvoll und konzentriert.

Der Jahrgang 2019 zeichnet sich durch eine frische Frucht, prägnante Säure und taktilmineralische Noten ab. Es sind ungemein attraktive Weine, die Dank der super feinen Tannine bereits früh genießbar sind und dennoch auch genug Substanz haben, um lange gelagert werden zu können. Obwohl die Qualität des aktuellen Jahrgangs sehr gut ist, gibt es weniger Kunden in der Welt, die die Liquidität und die Laune haben, Bordeaux zu kaufen. Die wirtschaftliche Lage ist für Bordeaux seit mehreren Monaten kompliziert. Die Châteaux haben in China weniger absetzen können und sind als Europäer in Amerika mit 25 % zusätzlichen Zöllen auf Stillwein belegt. Auch die Corona-Krise hat die weltweite Nachfrage gebremst. Deshalb fallen die Preise. Jetzt können Sie also hochattraktive Weine deutlich günstiger als in den Jahren zuvor erwerben.