2017

Am Limit Grüner Veltliner

Weingut Stadt Krems
Kremstal
26,90
pro Flasche (0.75l), 35,87 €/L
Über das Produkt
Diese Veltliner Essenz lotet Grenzen aus, um sie gleich zu sprengen. Hier ist alles »Am Limit«, angefangen bei der sehr späten Ernte und die absolute Vollreife der Trauben, über die dichte, extrem kompakte und bis in den letzten Winkel auskleidende Frucht bis hin zum enorm konzentrierten, phänomenalen Nachhall. »Veltliner extrem«, könnte man auch zu diesem Meisterwerk sagen. Hier steckt schon in jedem Tropfen eine aromatische Wucht, die reicht anderswo für zwei und mehr Weine. Limitierte Auflage!

Auszeichnungen für diesen Wein (3)

Auszeichnung

91 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2017

Autor: Tesdorpf

Erklärung Skala

99–100 Punkte: absolut außergewöhnlich, Weltklasse, Jahrhundertwein.

95–98 Punkte: überragend, außergewöhnlich, großer Wein.

90–94 Punkte: ganz hervorragend, exzellenter Gutswein, sehr charaktervoll.

85–89 Punkte: sehr guter Einstiegswein, Tendenz zu ausgezeichnet, sehr gelungen, sollte man kennenlernen.

Unter 85 Punkte: Weine, die wir mit weniger als 85 Punkten bewerten, finden keinen Eingang in das Sortiment.

Ausgezeichnet von

Tesdorpf

Der Name Carl Tesdorpf steht für »Fine Wine«, für die edlen Weine der Welt, wie kaum ein anderer. Das dokumentieren wir auch und gerade mit Bewertungen und Medaillen renommierter Weinjournalisten oder Fachpublikationen in unseren Aussendungen oder in unserem Webshop, um zu unterstreichen, auf welch hohem Niveau sich unsere Weinselektion bewegt. Das aber genügt uns nicht mehr. Wir haben festgestellt, dass manch eine Bewertung schwer nachvollziehbar ist oder am Wein vorbeigeht. Aus diesem Grund haben wir beschlossen:

WIR WERDEN UNSERE WEINE AUCH SELBST BEWERTEN.

Wir, das Experten- und Verkostungsteam des Hauses Tesdorpf, diskutieren leidenschaftlich, aber konstruktiv jeden Wein im Hinblick auf Herkunft, Stilistik, Rebsortentypizität und Charakteristik. Und daraus ergeben sich fundierte Bewertungen jedes einzelnen Weines. Warum also sollen Sie als Kunde des Hauses nicht davon profitieren, statt an Stelle sich nur auf Einschätzungen einzelner Kritiker verlassen zu müssen? Unsere Bewertungen spiegeln das Ergebnis unserer Expertenrunde wider. Bitte beachten Sie auch unsere untenstehenden Erläuterungen, dann wissen Sie dank unserer Bewertungen stets, was für einen Wein Sie hier genießen können.

Natürlich müssen Sie in Zukunft auf R. Parker & Co, nicht verzichten, aber Sie finden fortan an jedem Wein auch unsere Carl-Tesdorpf-Bewertung. Wir beurteilen unsere Weine nach dem bekannten und bewährten 100-Punkte-System. Wir freuen uns sehr Ihnen auf diesem Weg eine weitere Hilfe an die Hand geben zu können, den richtigen Wein zu finden.

Auszeichnung

für den Jahrgang 2017

Falstaff 2012 für das Weingut Krems: ***

Erklärung Skala

Ausgezeichnet von

Falstaff

Auszeichnung

für den Jahrgang 2016

Falstaff 2012 für das Weingut Krems: ***

Erklärung Skala

Ausgezeichnet von

Falstaff

Steckbrief

  • Artikelnummer 623112
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2017
  • Anbauregion Niederösterreich
  • g.U./ g.g.A Kremstal
  • Rebsorten 100% Grüner Veltliner
  • Trinktemperatur 9 °C
  • Alkoholgehalt 13,5 % Vol.
  • Lagerpotential 2022
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Anschrift Hersteller / Abfüller Weingut Stadt Krems, 3500 Krems, Österreich
  • Land Österreich
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Was ist eine Subskription

Subskription

Die Subskription von Bordeaux-Weinen hat unter Kennern dieser legendären Gewächse eine lange Tradition. Nur durch Nutzung dieses Vorkaufsangebots können Sie sichergehen, so rare und gesuchte Gewächse wie Lafite-Rothschild, Mouton-Rothschild und viele andere überhaupt zu erhalten. Außerdem können Sie sich nur auf diesem Weg die günstigen Primeur-Preise sichern. Wir reservieren für unsere Kunden ein Kontingent des 2019er Bordeaux bis Mitte August 2020, doch viele der angebotenen Weine werden sehr schnell ausverkauft sein, also warten Sie nicht zu lange mit Ihrer Bestellung.
Über den Winzer

Stadt Krems

Österreich – nicht viele wissen dies – ist nicht nur eines der ältesten weinbautreibenden Länder Europas, sondern mit dem Weingut Stadt Krems im malerischen Krems an den atemberaubenden Steilterrassen der Donau liegt hier auch eines der ältesten Weingüter der Welt überhaupt. Ursprünglich als Bürgerspitalstiftung gegründet, verweisen Urkunden auf erste Schenkungen von Weinbergen seitens des Burggrafen Ulrich von Dachsberg aus dem Jahr 1452. Eine Menge Weinbauhistorie steckt also in jeder Flasche. So erzeugt das Weingut Stadt Krems seit über 550 Jahren auf den steilen, schwindelerregenden Lagen mit einem herrlichen Blick auf die ruhig dahinfließende Donau beste Kremser Weine, die früher bereits einmal weitaus berühmter waren als die der meisten anderen österreichischen Weinbaugebiete.

Eine Stadt und ihr Weingut, das muss den Star- und Kultweinmacher Fritz Miesbauer maßlos gereizt haben, als ihn der Ruf in die Führungsspitze des Weingutes ereilte. Seine Weine haben zu Recht für beträchtlich Furore gesorgt. Der Schwerpunkt des Betriebes, der in den letzten Jahren einen enormen Sprung nach vorne gemacht hat, liegt auf den klassischen Sorten des Kremstal, Grüner Veltliner und Riesling, die sich durch typische, sehr finessenreiche und hochelegante Art auszeichnen. Aber auch mit anderen Sorten versteht man sich meisterlich.

Über die Region

Niederösterreich

Die Urgesteinsböden, gegen Osten abgelöst von Schiefer, Kalk und Löß-Lehm- Böden und Schotterböden bilden ein allerbestes Fundament für Österreichs Paradesorte, den Grünen Veltliner. Aber auch andere Sorten wie Riesling oder Weißburgunder haben in dem Wechselklima, das einerseits von warmen Strömungen aus der ungarischen Tiefebene, andererseits von Kaltluftströmungen aus dem Norden bestimmt ist, eine ideale Heimstatt gefunden. Die Region ist ein „Who is Who“ großer österreichischer Weißweinwinzer.

Über die Rebsorte

Grüner Veltliner

Der Grüne Veltliner ist ein echter Österreicher. Die Sorte ist außerordentlich gut geeignet für Urgesteinsböden wie sie die Wachau und das Kremstal bieten.

 Doch auch auf Lössboden oder schweren Lehm und Tonböden wie im Weinviertel, dem Veltliner Land bei Wien, gedeiht sie perfekt. Grüner Veltliner bringt in der Jugend fruchtig-würzige Weißweine mit frischen Aromen von Zitrus und Pfirsich hervor, bei längerem Ausbau ist ein feiner Mandelton zu spüren. Das würzige Aroma wird in Österreich als das typische Pfefferl bezeichnet, das keinem Grünen Veltliner fehlen darf. Bei entsprechendem Ausbau besitzen die Weine sehr gutes Lagerpotenzial