2018

Aurora Gavi

Gavi DOCG
10,90
pro Flasche (0.75l), 14,53 €/L
Über das Produkt
Ein mustergültiger Gavi von einer zwei Hektar kleinen Lage auf 270 Metern Meereshöhe mit kalkhaltigem Mergelboden. Er bringt ein charmantes Bouquet mit Nuancen von Äpfeln, Aprikosen, weißem Pfirsich und Ananas mit. Am Gaumen ausgewogen mit guter Frische und passendem Körper. Den Namen verdankt der Wein Roberto Sarottos Frau Aurora.

Auszeichnungen für diesen Wein (1)

Auszeichnung

für den Jahrgang 2018

Bester Produzent (bis 50ha) 2015 Berliner Wein Trophy

Erklärung Skala

Ausgezeichnet von

Berliner Wein Trophy

Steckbrief

  • Artikelnummer 254346
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2018
  • Anbauregion Piemont
  • Anbaugebiet Gavi
  • g.U./ g.g.A Gavi
  • Rebsorten 100% Cortese
  • Trinktemperatur 8 °C
  • Alkoholgehalt 12 % Vol.
  • Restsüße 4 g/L
  • Säuregehalt 5,1 g/L
  • Lagerpotential 2022
  • Verschluss DIAM
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Anschrift Hersteller / Abfüller Roberto Sarotto, Neviglie - Italia
  • Land Italien
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Was ist eine Subskription

Subskription

Die Subskription von Bordeaux-Weinen hat unter Kennern dieser legendären Gewächse eine lange Tradition. Nur durch Nutzung dieses Vorkaufsangebots können Sie sichergehen, so rare und gesuchte Gewächse wie Lafite-Rothschild, Mouton-Rothschild und viele andere überhaupt zu erhalten. Außerdem können Sie sich nur auf diesem Weg die günstigen Primeur-Preise sichern. Wir reservieren für unsere Kunden ein Kontingent des 2019er Bordeaux bis Mitte August 2020, doch viele der angebotenen Weine werden sehr schnell ausverkauft sein, also warten Sie nicht zu lange mit Ihrer Bestellung.
Über den Winzer

Roberto Sarotto

Weinbau zu betreiben in einer der schönsten Weinkulturlandschaften der Welt, wem ist das schon vergönnt? Die Familie Sarotto darf diesen Traum leben, obwohl der Weg hin zum Spitzenbetrieb gewiss kein leichter war. Schon im 18. Jahrhundert bauten die Sarottos, gerade frisch in das Piemont gekommen, Wein an. Die Reblauskatastrophe und zwei Weltkriege sorgten aber dafür, dass einerseits nicht genug Wein zur Verfügung stand, andererseits die Exportmärkte wegbrachen. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts schlug man sich mit Landwirtschaft durch das Leben. Doch der Traum lebte weiter und ab 1950 wurde wieder zunehmend auf Weinbau umgestellt. Ein Glück! Denn in der Folgezeit entwickelte sich Sarotto zu einem maßgeblichen Erzeuger im Piemont, der mit seinen Weinen, ob aus Gavi, Barolo, Barbaresco oder Langhe großes Vergnügen und Wohlgefallen bei Genießern auslöste. Mit einer hochmodernen Winery im Rücken hat sich Sarotto seit nunmehr gut 20 Jahren in der Spitzengruppe Piemonteser Erzeuger fest etabliert und ist dabei immer noch ein kleiner, sympathischer Familienbetrieb geblieben.

Über die Region

Piemont

Eine ganz besondere Stellung nimmt das Piemont unter Italiens Weinbauregionen ein. Gelegen in einem weitläufigen Talkessel, umringt von Bergen, unterliegt es als eine der wenigen Regionen nicht dem Einfluss des Meeres. Das dadurch herrschende kontinentale Klima mit warmen Sommern und kalten Wintern hat einen faszinierenden Rebsortenspiegel hervorgebracht. Inmitten der landschaftlichen Reize lässt sich Italien hier von einer großartigen kulinarischen Seite genießen. Weine wie der Barolo oder Barbaresco haben das Piemont weltberühmt gemacht, aber heute stehen diesen Ikonen der Barbera oder der Dolcetto durchaus gleichberechtigt zur Seite.

Über die Rebsorte

Cortese

Der Cortese ist eine autochthone Rebsorte des Piemonts mit einer Geschichte von gut 400 Jahren. Er zählt daher zu den ältesten Weißweinsorten Italiens und nur wenige Weißweinsorten in Europa können eine noch größere Tradition vorweisen. Mit seinem feinen Aroma von Limetten, frischen Äpfeln und Mandelblüten verfügt er zudem über ein einzigartiges und unvergleichliches Aromaspektrum.