2014

Baigorri Cuvée B70

Rioja DOCa
119,00
pro Flasche (0.75l), 158,67 €/L
Über das Produkt
Baigorris Flaggschiff trägt den Namen B70, ein Verweis darauf, dass die Trauben für diesen absoluten Ausnahme-Rioja von 70 Jahre alten Rebstöcken stammen. Die Erträge sind gering, und werden durch eine akribische Selektion weiter minimiert. Dadurch aber kommt eine betörende Essenz in die Flasche, die ihresgleichen sucht. Komplex und opulent entwickelt sich ein Duft mit Noten von Backpflaumen, gekochten Kirschen und dunkle Schokolade im Verbund mit Zitronengras, Tabak und Lakritz. Der Geschmack dringt bis in den letzten Winkel des Gaumens vor mit schmeichelnden Tanninen. Der Abgang ist schlichtweg atemberaubend. Ein Wahnsinns-Rioja!

Auszeichnungen für diesen Wein (3)

Auszeichnung

91 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2014

Autor: Tesdorpf

Erklärung Skala

99–100 Punkte: absolut außergewöhnlich, Weltklasse, Jahrhundertwein.

95–98 Punkte: überragend, außergewöhnlich, großer Wein.

90–94 Punkte: ganz hervorragend, exzellenter Gutswein, sehr charaktervoll.

85–89 Punkte: sehr guter Einstiegswein, Tendenz zu ausgezeichnet, sehr gelungen, sollte man kennenlernen.

Unter 85 Punkte: Weine, die wir mit weniger als 85 Punkten bewerten, finden keinen Eingang in das Sortiment.

Ausgezeichnet von

Tesdorpf

Der Name Carl Tesdorpf steht für »Fine Wine«, für die edlen Weine der Welt, wie kaum ein anderer. Das dokumentieren wir auch und gerade mit Bewertungen und Medaillen renommierter Weinjournalisten oder Fachpublikationen in unseren Aussendungen oder in unserem Webshop, um zu unterstreichen, auf welch hohem Niveau sich unsere Weinselektion bewegt. Das aber genügt uns nicht mehr. Wir haben festgestellt, dass manch eine Bewertung schwer nachvollziehbar ist oder am Wein vorbeigeht. Aus diesem Grund haben wir beschlossen:

WIR WERDEN UNSERE WEINE AUCH SELBST BEWERTEN.

Wir, das Experten- und Verkostungsteam des Hauses Tesdorpf, diskutieren leidenschaftlich, aber konstruktiv jeden Wein im Hinblick auf Herkunft, Stilistik, Rebsortentypizität und Charakteristik. Und daraus ergeben sich fundierte Bewertungen jedes einzelnen Weines. Warum also sollen Sie als Kunde des Hauses nicht davon profitieren, statt an Stelle sich nur auf Einschätzungen einzelner Kritiker verlassen zu müssen? Unsere Bewertungen spiegeln das Ergebnis unserer Expertenrunde wider. Bitte beachten Sie auch unsere untenstehenden Erläuterungen, dann wissen Sie dank unserer Bewertungen stets, was für einen Wein Sie hier genießen können.

Natürlich müssen Sie in Zukunft auf R. Parker & Co, nicht verzichten, aber Sie finden fortan an jedem Wein auch unsere Carl-Tesdorpf-Bewertung. Wir beurteilen unsere Weine nach dem bekannten und bewährten 100-Punkte-System. Wir freuen uns sehr Ihnen auf diesem Weg eine weitere Hilfe an die Hand geben zu können, den richtigen Wein zu finden.

Auszeichnung

für den Jahrgang 2014

"Bester spanischer Produzent" Mundus Vini 2019

Erklärung Skala

Bewertet werden die Weine von den Jurys nach dem gängigen 100 Punkte-System, aus denen ein Durchschnittswert errechnet wird.  Dieser findet eine Zuordnung in 3 Qualitätskategorien, die mit den zu vergebenden Medaillen korrespondieren. Dabei entsprechen:

mindestens 95 Punkte: Große Goldmedaille

mindestens 90 Punkte: Goldmedaille

mindestens 85 Punkte: Silbermedaille

Da allerdings nur max. 40% der angestellten Weine eine Medaille erhalten dürfen, kann sich der Durchschnitt pro Kategorie erhöhen, wenn viele Weine im Bereich einer der Medaillen liegen.

Ausgezeichnet von

Mundus Vini

Die »Mundus Vini« ist eine der größten und wichtigsten Verkostungsveranstaltungen der Welt und fand erstmals 2001 statt. Seitdem hat sich die Anzahl der angestellten Weine von Jahr zu Jahr erheblich gesteigert. Für diese Veranstaltung wurde seitens des »Meininger Verlags« in Neustadt an der Weinstraße eigens eine Organisationsgesellschaft gegründet.

Die Mundus Vini fand zunächst einmal pro Jahr im August im Saalbau in Neustadt statt, seit 2014 gibt es eine weitere Mundus Vini im Februar am gleichen Ort. Darüber hinaus hat die Mundus Vini in der »Mundus Vini Biofach« einen Ableger gefunden, der sich ausschließlich um Weine aus biologischem oder biodynamischem Weinbau beschäftigt.

Rechnet man die Anstellungen beider Mundus Vini zusammen, so werden heute pro Jahr ca. 11.000 Weine angestellt. Angestellt werden können Weine aus allen Weinbauregionen der Welt unabhängig von ihrer Qualitätsstufe, also auch aus eher »exotischen« Weinbauländern wie Zypern, Georgien oder Brasilien. 

Verkostet werden die Weine pro Veranstaltung von ca. 140 Weinfachleuten aus aller Welt in Gruppen zu 5 bis 7 Verkostern. Diese bewerten die Weine nach dem gängigen 100 Punkte-System.

Allerdings werden nicht die Punkte veröffentlicht, diese münden vielmehr in Medaillen, die vergeben werden. Diese werden übrigens ausschließlich für die Partie vergeben, der der Wein zur Anstellung entnommen wurde und gilt also nicht zwangsläufig für die gesamte Ernte eines bestimmten Weines.

Auszeichnung

Silber

für den Jahrgang 2014

Erklärung Skala

Die Medaillen

  • Bronze
  • Silber
  • Gold

 

Sonderpreise

  • Champion Whitewine
  • Champion Redwine
  • Champion Sparkling Wine
  • Champion Fortifies Wine
  • Champion of Champions
  • Great Value Champion Awards
  • Own Label Range Award
  • Planet Earth Award
  • Champion Wine Awards
  • Winemaker of the Year Award
  • IWC  Special Awards

Ausgezeichnet von

International Wine Challenge

Die seit 1983 stattfindende »International Wine Challenge« oder »IWC« ist der wohl bedeutendste und größte Weinwettbewerb der Welt. Schauplatz ist stets das Grosvenor House in der Park Lane in London. In der britischen Metropole hat auch der Veranstalter seinen Sitz. Verkostet und bewertet werden hier sämtliche Stile und Varianten des Weines, auch Sake, sodass ein nicht unerheblicher Anteil der Juroren tatsächlich auch aus Japan kommt. Die IWC ist ein Magnet für Weinexperten und Winzer aus aller Welt. 

Verkostet wird natürlich blind in einem aufwendigen Verfahren von wenigstens 12 Juroren. Der Ablauf gliedert sich wie folgt. In einem ersten Durchgang sprechen die Juroren eine Empfehlung für bestimmte Medaillen aus, zu vergeben sind Bronze, Silber und Gold. Diese Empfehlungen werden in einem 2. Durchgang von weiteren Juroren überprüft und bestätigt, oder eben nicht, was eine weitere Überprüfung zur Folge hat. In der eigentlichen 2. Runde werden dann die Weine bepunktet und die Medaillen vergeben. Auch hier findet eine Überprüfung durch weitere Juroren statt. Neben der Vergabe der Medaillen werden weitere Sonderpreise vergeben.

Steckbrief

  • Artikelnummer 514833
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Rotwein
  • Jahrgang 2014
  • Anbauregion La Rioja
  • g.U./ g.g.A Rioja
  • Rebsorten 100% Tempranillo
  • Trinktemperatur 18 °C
  • Alkoholgehalt 14,5 % Vol.
  • Restsüße 1,2 g/L
  • Säuregehalt 5,4 g/L
  • Lagerpotential 2040
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Anschrift Hersteller / Abfüller Bodegas Baigorri. S. A. Samaniego - España
  • Land Spanien
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Was ist eine Subskription

Subskription

Die Subskription von Bordeaux-Weinen hat unter Kennern dieser legendären Gewächse eine lange Tradition. Nur durch Nutzung dieses Vorkaufsangebots können Sie sichergehen, so rare und gesuchte Gewächse wie Lafite-Rothschild, Mouton-Rothschild und viele andere überhaupt zu erhalten. Außerdem können Sie sich nur auf diesem Weg die günstigen Primeur-Preise sichern. Wir reservieren für unsere Kunden ein Kontingent des 2019er Bordeaux bis Mitte August 2020, doch viele der angebotenen Weine werden sehr schnell ausverkauft sein, also warten Sie nicht zu lange mit Ihrer Bestellung.
Über den Winzer

Bodega Baigorri

Die Weine sind »so glanzvoll wie die Architektur. Beides sind Statements der modernen Rioja«. Das schrieb kein Geringerer als der berühmte Weinautor Hugh Johnson über den Shooting-Star der Rioja, Baigorri. In der Tat, die Bodega ist beeindruckend und sie spiegelt die Seele der Rioja wider. Wie ein Manifest des Zen ruht das gläserne Gebäude auf einem Hügel, fast schwebend. Schon die Architektur schlägt die Brücke zwischen Tradition und Moderne. Noch mehr tun dies aber die exzellenten Weine. Die Trauben stammen ausschließlich aus der Subregion Alavesa, der besten Ecke für große Rioja-Weine. Sie werden in rekordverdächtig kleinen Mengen gelesen. In der Bodega wird alles nur per Schwerkraft bewegt, um Most und Wein nicht zu stressen. Der Wein wird langsam vergoren und behutsam in neuen Fässern ausgebaut. So entstehen wirklich große Weine mit expressiver Frucht, eleganter Komplexität und Charakter. Das Ergebnis: Spitzenweine, die auf höchstem Niveau jeder internationalen Konkurrenz standhalten.

Über die Region

Rioja

Die malerische Schönheit der Rioja täuscht darüber hinweg, dass dem kargen Boden am Fuße der Pyrenäen der wohl berühmteste Wein Spaniens regelrecht abgerungen werden muss. Das Klima ist eher rau und kontinental, die Winter sind kalt und frostig, im Sommer macht sich hingegen der kühle und manchmal feuchte Einfluss des Atlantiks bemerkbar. Das Besondere an Rioja-Rotweinen – vornehmlich aus Tempranillo mit kleinen Anteilen Garnacha, Mazuelo oder Graziano erzeugt – ist die lange Lagerung. Die Bodegas lassen ihre Weine je nach Qualitätsstufe unterschiedlich lange in kleinen Eichenfässchen und der Flasche reifen: von der Crianza bis zur Gran Reserva.

Über die Rebsorte

Tempranillo

Der Tempranillo ist die wichtigste Rebsorte Spaniens und heißt übersetzte »die kleine Frühe«, was darauf zurückzuführen ist, dass die Sorte früh reift. Die blauschwarze, hartschalige Beere erzeugt dunkle, teilweise sogar tintige Weine. Der Duft ist unverkennbar intensiv nach Himbeeren und Waldbeeren, Kirsche und Pflaume. Vor allem in der Rioja und Ribera del Duero wird Tempranillo lange im Holzfass ausgebaut, so dass ausgesprochen langlebige Weine entstehen. Obwohl die Rebsorte nicht allzu viel Säure besitzt, sind die Weine oft frisch, lebendig und saftig mit in der Jugend präsenten Tanninen, die durch die Fasslagerung samtig weich werden.