2015

Castello di Spessa Pinot Bianco

Collio DOC
17,90
pro Flasche (0.75l), 23,87 €/L
Über das Produkt
Das ist einmal ein Weißburgunder aus Italien, der sich auf Augenhöhe mit jenen aus Deutschland oder dem Elsass bewegt. Was nicht heißt, dass er sie kopiert. Der Duft ist feinfruchtig und ausgestattet mit delikaten Aromen von Limetten, Aprikosen, frischen Äpfeln und Mandeln, am Gaumen unterlegt von einer auch an frische Kräuter erinnernden Mineralität. Wer Weißburgunder schätzt, sollte diesem hier eine Chance geben.

Auszeichnungen für diesen Wein (2)

Auszeichnung

90 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2015

Autor: Tesdorpf

Erklärung Skala

99–100 Punkte: absolut außergewöhnlich, Weltklasse, Jahrhundertwein.

95–98 Punkte: überragend, außergewöhnlich, großer Wein.

90–94 Punkte: ganz hervorragend, exzellenter Gutswein, sehr charaktervoll.

85–89 Punkte: sehr guter Einstiegswein, Tendenz zu ausgezeichnet, sehr gelungen, sollte man kennenlernen.

Unter 85 Punkte: Weine, die wir mit weniger als 85 Punkten bewerten, finden keinen Eingang in das Sortiment.

Ausgezeichnet von

Tesdorpf

Der Name Carl Tesdorpf steht für »Fine Wine«, für die edlen Weine der Welt, wie kaum ein anderer. Das dokumentieren wir auch und gerade mit Bewertungen und Medaillen renommierter Weinjournalisten oder Fachpublikationen in unseren Aussendungen oder in unserem Webshop, um zu unterstreichen, auf welch hohem Niveau sich unsere Weinselektion bewegt. Das aber genügt uns nicht mehr. Wir haben festgestellt, dass manch eine Bewertung schwer nachvollziehbar ist oder am Wein vorbeigeht. Aus diesem Grund haben wir beschlossen:

WIR WERDEN UNSERE WEINE AUCH SELBST BEWERTEN.

Wir, das Experten- und Verkostungsteam des Hauses Tesdorpf, diskutieren leidenschaftlich, aber konstruktiv jeden Wein im Hinblick auf Herkunft, Stilistik, Rebsortentypizität und Charakteristik. Und daraus ergeben sich fundierte Bewertungen jedes einzelnen Weines. Warum also sollen Sie als Kunde des Hauses nicht davon profitieren, statt an Stelle sich nur auf Einschätzungen einzelner Kritiker verlassen zu müssen? Unsere Bewertungen spiegeln das Ergebnis unserer Expertenrunde wider. Bitte beachten Sie auch unsere untenstehenden Erläuterungen, dann wissen Sie dank unserer Bewertungen stets, was für einen Wein Sie hier genießen können.

Natürlich müssen Sie in Zukunft auf R. Parker & Co, nicht verzichten, aber Sie finden fortan an jedem Wein auch unsere Carl-Tesdorpf-Bewertung. Wir beurteilen unsere Weine nach dem bekannten und bewährten 100-Punkte-System. Wir freuen uns sehr Ihnen auf diesem Weg eine weitere Hilfe an die Hand geben zu können, den richtigen Wein zu finden.

Auszeichnung

für den Jahrgang 2015

Falstaff "Very good" (Juni 2016)

Erklärung Skala

Ausgezeichnet von

Falstaff

Steckbrief

  • Artikelnummer 353018
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2015
  • Anbauregion Friaul
  • g.U./ g.g.A Collio
  • Rebsorten 100% Pinot Bianco
  • Trinktemperatur 10 °C
  • Alkoholgehalt 14 % Vol.
  • Restsüße 1,5 g/L
  • Säuregehalt 5,18 g/L
  • Lagerpotential 2022
  • Verschluss DIAM
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Anschrift Hersteller / Abfüller CASTELLO DI SPESSA SOCIETA’ AGRICOLA A R.L. CAPRIVA DEL FRIULI
  • Land Italien
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Was ist eine Subskription

Subskription

Die Subskription von Bordeaux-Weinen hat unter Kennern dieser legendären Gewächse eine lange Tradition. Nur durch Nutzung dieses Vorkaufsangebots können Sie sichergehen, so rare und gesuchte Gewächse wie Lafite-Rothschild, Mouton-Rothschild und viele andere überhaupt zu erhalten. Außerdem können Sie sich nur auf diesem Weg die günstigen Primeur-Preise sichern. Wir reservieren für unsere Kunden ein Kontingent des 2019er Bordeaux bis Mitte August 2020, doch viele der angebotenen Weine werden sehr schnell ausverkauft sein, also warten Sie nicht zu lange mit Ihrer Bestellung.
Über den Winzer

Castello di Spessa

Es ist beeindruckend, was Loretto Pali und seine Familie seit den 1970ern geschaffen haben. Loretto hat damals auf eine Weinregion gesetzt, die fast vergessen war. In den 1980er Jahren wurde das Collio dann mit den ersten glasklaren, fruchtbetonten Pinot Grigios international bekannt. Loretto gehörte schon damals mit seinem noch kleinen Weingut La Boatina zu den ersten, die sowohl auf die alten Rebsorten wie Friulano, Ribolla Gialla oder Malvasia, als auch die international bekannten Sorten gesetzt hat. Der Erfolg gab ihm die Möglichkeit, das 800 Jahre alte, renovierungsbedürftige Castello di Spessa zu übernehmen und liebevoll zu renovieren – ein Lebenswerk. Das Kastell, in dem viele Jahrhunderte lang friulanischer Adel wie die Dorimberger, Rassauer und Della Torre Valsàssina gelebt haben, wurde zum neuen Weingut.

Über die Region

Friaul

Das Friaul ist die bedeutendste Region Italiens für absolute Spitzen-Weißweine. Das qualitative Herzstück bildet dabei der DOC-Bereich Friaul Aquileia rund um die namensgebende Gemeinde Aquileia. Bereits im Jahre 181 v. Chr. gründeten die Römer die Kolonie Aquileia mit der heute noch bestehenden Stadt nahe der Adriaküste. Schon damals im Imperium Romanum wurde hier Weißwein kultiviert, der in Rom zu absoluten Höchstpreisen gehandelt wurde. Auch heute gibt es kaum eine Region in Europa, die so geeignet für rassige und elegante Weißweine erscheint, wie das Friaul. Gelegen auf etwa dem gleichen Breitengrad von Bordeaux, bezieht das Friaul seine Qualitäten klimatisch betrachtet aus dem reizvollen Wechselspiel aus moderaten mediterranen Einflüssen und den Kaltluftströmungen der nahe liegenden Alpen. Das beschert den Trauben eine ausgedehnte Reifeperiode, in deren Verlauf sie viel Aromenstoffe aus den kargen, schottrigen Böden aufnehmen können. Dieser elegante, rassige Charakter ist für ganz Italien einzigartig.

Über die Rebsorte

Pinot Bianco

Eine sehr beliebte Weißweinsorte, die vor allem in Mitteleuropa weit verbreitet ist. Ihr Ursprung liegt in Burgund, wo die Sorte erstmals als Mutation des Grauen Burgunder zu Beginn der 19. Jahrhunderts aufgefunden wurde. Weil der Pinot Bianco recht körperreich ausfallen kann, wurde er früher häufig mit dem Chardonnay verwechselt, mit dem er allerdings keine Gemeinsamkeiten aufweist.