Die Rarität vom Château Saint-Maur: Clos Saint-Vincent Rosé

Nur wenige Kilometer entfernt von Saint-Tropez ist man raus aus dem mondänen Trubel der legendären Stadt. Hier verläuft das Leben beschaulicher, und vor allen Dingen steht man hier inmitten romantischer Weinberge. Und genau hierher hat es Roger Zannier verschlagen, der zuvor 25 Jahre lang Wein im spanischen Ribera del Duero erzeugt hat. In nur wenigen Jahren avancierte das kleine Château Saint-Maur zum viel bewunderten Shooting-Star der Provence. Die hier geleistete gewissenhafte Arbeit hat dem Château die Klassifikation »Cru Classé« beschert, und das ist wohl verdient.

Dieser Rosé ist so einzigartig, aber tatsächlich zugleich auch ein rares Unikat. Exklusiv für den deutschen Markt hat das Weinhaus Carl Tesdorpf dank exzellenter Beziehungen zu Château St. Maur 60 Magnum-Flaschen dieser Essenz erhalten. Sie dürften rasend schnell vergriffen sein.

»Auf ein Glas« mit Marc Monrose

In unserer Reihe »Auf ein Glas« stellen wir Ihnen interessante Persönlichkeiten aus der Welt der Weine und Kulinarik vor. Heute kommt Marc Monrose vom Château Saint-Maur zu Wort.

Bitte stellen Sie sich zu Beginn kurz mit zwei Sätzen vor. 
Als Roger Zannier mich, seinen Schwiegersohn, mit der Leitung des 47 Hektar großen Anwesens von Château Saint-Maur Cru Classé im südlichsten Teil der Côtes de Provence in der Nähe von St. Tropez beauftragte, war ich begeistert von der Idee, dieses herrliche Anwesen zusammen mit dem Weingut »Quinta do Pessegueiro« in Portugal zu leiten. 

Mein Weg zum Wein war…
Ursprünglich aus dem Burgund stammend, fühlte ich mich schon immer zum »Terroir« hingezogen und mein Besuch im Jahr 2006 im portugiesischen Douro-Tal war ein Wendepunkt. Ich machte 2 Master in Weinbau und Weinverkostung am Weininstitut in Dijon, und das Abenteuer begann.

Das gesamte Interview können Sie hier nachlesen.

Weitere Weine von Château Saint-Maur