Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

2020

Emrich-Schönleber Frühlingsplätzchen Riesling

trocken, Nahe
39,90
pro Flasche (0.75l), 53,20 €/L

Emrich-Schönleber Frühlingsplätzchen Riesling trocken, Nahe

Wenn überall noch der Schnee liegt, taut es bereits auf dem Frühlingsplätzchen in Monzingen. Bei siebzig prozentiger Steillage schmilzt der Winter schnell dahin und die Weinknospen können ihr neues Lebensjahr beginnen. Der Emrich-Schönleber Frühlingsplätzchen Riesling VDP Großes Gewächs erhält somit eine längere Reifezeit und entwickelt auf dem Nahe-typischen roten Schiefer ein offenes Bouquet frischer Zitrusfrüchte, reifendem Apfel und Quitte. Nachklingende Salzigkeit am Gaumen.
WEINSHOP DES JAHRES 2022
ausgezeichnet von »DIE ZEIT«
SCHNELLE LIEFERUNG
2 - 3 Werktage (DE)
SICHER EINKAUFEN
zertifiziert von Trusted Shops
FINE WINE SORTIMENT
über 3.500 Premium-Weine

Steckbrief

  • Artikelnummer W19129
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2020
  • Anbauregion Nahe
  • Appellation Nahe
  • Trinktemperatur 8 °C
  • Alkoholgehalt 12,5 % Vol.
  • Lagerpotential 2024
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur "Weingut Emrich-Schönleber",55569,Monzingen,Deutschland
  • Land Deutschland
  • Flaschengröße 0,75 L
  • Geschmack trocken

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Der Winzer

Emrich-Schönleber

Die Philosophie der Schönlebers: »Den Wein macht der Weinberg«, sagen Vater und Sohn unisono. Die Rieslinge der Schönlebers sind prall von Frucht, aber sie sind auch filigran, fein und voller Finesse mit mineralischer Stütze. Durch sie spricht das Terroir. Sie sind keine Muskelprotze, sondern große Tänzer ganz klassischer Schule, und das hat GAULT MILLAU 2014 ihnen längst Kultstatus eingehandelt.

In Monzingen liegt hinter einem Garten ein unauffälliges Gebäude, an das hier und da auch schon einmal angebaut wurde. Kaum jemand würde vermuten, dass hier eine Geburtsstätte großer und weltweit bewunderter Weine liegt. Auffälligkeit und Protz, nein, das ist die Sache der Schönlebers nicht, sie schicken lieber ihre Weine vor und lassen diese für sich sprechen. Und ob die das beherrschen! Monzingen, das ist jener Ort an der Nahe, dessen Wein Goethe schon in den höchsten Tönen gepriesen hat. In den 60er-Jahren hat sich Werner Schönleber aufgemacht, den Weinen jenen Ruf zu verleihen, den sie vor hundert und mehr Jahren schon einmal besaßen und sie zu den wertvollsten auf der Welt machte. Heute verfolgen Vater und Sohn dieses Ziel, Hand in Hand in blindem Einverständnis. Zu diesem Zweck bewirtschaften sie die steilsten Lagen an der Nahe, und das bedeutet Knochenarbeit pur.

Die Region

Nahe

Auch wenn die Region klein und nicht so prominent wie die Nachbarn Rheingau und Rheinhessen ist: Im Tal der Nahe und ihrer Nebenflüsse entstehen einige der feinsten Weine deutscher Provenienz. Die Spitzenwinzer konzentrieren sich vor allem auf terroirbetonte Rieslinge. Diese zählen ohne Frage zu den besten der Welt. Im Kühlen Klima des Flusses entstehen leichte, frische Weine, die auch und gerade trocken ausgebaut großes Lagerpotenzial bieten. Eine Besonderheit dieser Weinanbau-Region ist vor allem der hohe Anteil von Mineralien der Böden, dadurch können wahre Schätze geborgen werden. Mithilfe der verschiedenen Bodenarten innerhalb des Weingebietes, können unterschiedlichste Geschmacksnuancen innerhalb einer Rebsorte gewonnen werden.