Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Fine Wine Release-Woche

Sehr vereehrte Weinfreundinnen und Weinfreunde,

zu Beginn des neuen Jahres geben viele Weingüter ihre sorgsam gehüteten und ausgebauten Weine in den Verkauf. Wir sind hocherfreut, Ihnen ab heute eine Woche lang täglich einen erstklassigen neuen Jahrgang einer Ikone der Weinwelt anzubieten. Da diese Weine teils nur in kleinen Mengen erhältlich sind und sich die Preise nach dem Release erfahrungsgemäß schnell nach oben entwickeln, empfehlen wir Ihnen, unsere Release-Woche zu nutzen und sich Ihre Flaschen dieser Wein-Legenden zu sichern.

Ihr Pierre Enjalbert
Geschäftsführer

TAG 7: CASTILLO YGAY RIOJA GRAN RESERVA ESPECIAL 2011

Manchmal beginnen Legenden unerwartet, oder besser gesagt an unerwarteten Orten, wie am 1. September 1822 in der peruanischen Stadt Arequipa. Dort wird Luciano de Murrieta geboren, der im Laufe seines Lebens zu einer der bedeutendsten Persönlichkeiten des spanischen Weinbaus wurde. 1844 zieht es Murrieta in die Rioja, wo er 1852 das Weingut »Ygay« nahe Logroño, der heutigen Hauptstadt Riojas, erwirbt. Als Liebhaber Bordelaiser Weine entscheidet Murrieta sich dazu, das Weingut »Château Ygay« zu nennen – im Spanischen auch »Castillo Ygay«. Murrieta und seiner Liebe zum Bordeaux verdankt die Region ihre heutige Tradition, Weine in kleinen Holzfässern auszubauen. Der Visionär ist damals außerdem einer der ersten, der Weine direkt auf dem Weingut in die Flasche füllt, das war damals sogar im Bordeaux eine Seltenheit. Als erster Winzer der Rioja exportiert Murrieta seine Weine in die ganze Welt und verschafft dem Castillo Ygay damit Weltruhm. Für diese Pionierleistungen im spanischen Weinbau und für sein wohltätiges Engagement adelte König Amadeo I. Luciano de Murrieta mit dem Titel »Marqués«.

1983 übernimmt Don Vicente Cebrián Conde de Creixell die traditionsreiche Bodega und benennt das Weingut nach dem Gründer »Marqués de Murrieta«. Durch den großen persönlichen Einsatz von Vicente und seiner Familie wurde das Weingut zu einer Ikone und der Castillo Ygay als Single Estate Wein zur Legende. Der 2011er Ygay ist von beeindruckender geschmacklicher Tiefe. Ein großer Wein, der noch Jahre reifen kann und der momentan vor dem Genuss mindestens eine Stunde karaffiert werden sollte. Nutzen Sie die Chance und bestellen Sie jetzt den neuen Jahrgang vor. Ausgeliefert wird der Wein voraussichtlich ab dem 23.02.2022.


TAG 6: CERVARO DELLA SALA 2020

Nachdem die Marchesi Antinori in den 1960ern Impulsgeber für die Revolution der Rotweinbereitung in Italien waren, widmeten sich Marchese Piero Antinori und der Önologe Renzo Cotarella in den 1980ern dem Weißwein. Ihre Idee war, einen noblen Weißwein zu vinifizieren, der wie ein Burgunder lange ausgebaut und lagerfähig sein sollte. Sie machten sich auf die Suche nach geeignetem Terroir und wurden in Umbrien fündig. In der bergigen Landschaft gibt es kalkhaltigen Boden und durch die Höhe ist es nicht so mediterran warm. Im Jahr 1985 produziert Renzo Cotarella, damals Önologe des Castello della Sala, den ersten Jahrgang von Cervaro della Sala. Der Name Cervaro geht auf die Adelsfamilie zurück, die im 14. Jahrhundert das Castello della Sala besaß: die Monaldeschi della Cervara. Um einen regionalen Bezug zu wahren, wird dem Chardonnay ein Anteil der heimischen Grechetto zugefügt, der angenehme Frische, würzige Aromen und noch mehr kühle Frucht mitbringt.

Heute gilt der Cervaro della Sala als einer der Top-Weißweine Italiens, der vielschichtige Aromen mit einer spannungsgeladenen Struktur verbindet. Ein großer Wurf, den zu übertrumpfen noch niemandem so recht gelingen wollte. Bei uns bekommen Sie ab sofort den neuen Jahrgang 2020 dieses leuchtenden Sterns am Weißweinhimmel.


TAG 5: SAFFREDI 2019

Mit dem Saffredi schuf Elisabetta Geppetti ein Monument unter den Weinen der Maremma. Seit Jahrzehnten ist dieses Flaggschiff ihrer »Fattoria Le Pupille« Jahrgang für Jahrgang ein großer italienischer Rotwein und DER Tipp unter den Supertuscans.

Der Jahrgang 2019 ist in der Toskana extrem gut geraten. Es war außerordentlich warm, doch Ende Juli gab es ausreichend Niederschläge, um die Reben bis zur Lese mit Wasser zu versorgen. Danach blieb es sonnig, sodass kerngesunde Trauben mit konzentrierten Aromen gelesen wurden. Die Weine sind mit reichen, aber samtig-reifen Tanninen und opulenter Frucht ausgestattet.

Der 2019er Saffredi zeigt sich vielschichtig und unglaublich dicht verwoben in der Frucht. Seine Aromen sind schon jetzt verführerisch, doch dank seiner guten Struktur kann er noch lange liegen – falls Sie die Geduld haben, dem Rufen zu widerstehen…


TAG 4: TEMENT ZIEREGG 2019

Wenn es eine Rebe gibt, die vom Aufschwung der Südsteiermark die schönsten Geschichten erzählt, dann ist es Sauvignon Blanc. Wenn es Winzer gibt, die diesen Aufschwung als Pioniere initiiert haben, dann fällt gewiss der Name Tement. Und wenn es schließlich eine steirische Riede gibt, die weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt ist, dann ist es Zieregg. Mit 330 bis 490 Metern über dem Meeresspiegel ist sie eine ausgesprochen hohe Lage in Südsüdwest-Ausrichtung. Der doppelte Vorteil: Die Trauben reifen wunderbar aus und verfügen zugleich über eine ideale Säurestruktur.

Der Zieregg Sauvignon Blanc gehört zu den besten Sauvignons der Welt, gerade weil er so subtil und finessenreich auf die Zunge kommt. Wir sind stolz, Ihnen den außergewöhnlichen neuen Jahrgang 2019 heute offerieren zu können.


TAG 3: BEAUNE DU CHÂTEAU 2019

Der Beaune du Château ist einer der Klassiker im Haus Bouchard Père et Fils, der seit 1907 angeboten wird. Er wächst in verschiedenen Weinbergen der Appellation Beaune 1er Cru - Aigrots, Sizies, Sur les Grèves, Teurons und Tuvilains - und gilt als einer der Top-Repräsentanten des Terroirs des Ortes im Zentrum der Bourgogne. Beaune du Château Blanc gilt als Geheimtipp unter den Weißen des Hauses, denn er wird stets sorgfältig bereitet und als Lagencuvée ist er meist sehr harmonisch, denn die Kellermeister können bei der Assemblage ihre Vision eines idealen 1er Crus aus Beaune verwirklichen. Ein wunderbarer weißer Burgunder und unser Tipp für Freunde von feinem Chardonnay.


TAG 2: CHEVAL DES ANDES 2018

Der Cheval des Andes entsteht in einer Kooperation zwischen »Terrazas de los Andes« und der Bordeaux-Legende »Château Cheval Blanc«. Es ist eines der wichtigen Châteaux in Saint-Émilion und bringt Jahr für Jahr Weltklasseweine hervor. Auch der Cheval des Andes hat in den letzten drei Jahren mächtig Fahrt aufgenommen und ist nicht nur am Etikett, sondern auch am Gaumen seinem Vorbild Cheval Blanc nähergekommen.

Die Kooperation mit Terrazas de los Andes, einem auf Cool Climate Weine spezialisierten Gut hoch in den argentinischen Anden, ist für den Cheval Blanc Direktor Pierre Lurton nicht nur die Entdeckung eines neuen Terroirs, sondern auch eine Reise zu den Wurzeln von Bordeaux. Grundlage für den Cheval des Andes sind Malbec-Reben aus dem Jahr 1929, die auf einen Bordelaiser Import zurückgehen und in den Anden noch wurzelecht stehen, da dort keine Gefahr durch Rebläuse besteht. Das sind Reben, wie sie bis vor 150 Jahren auch in Bordeaux gepflanzt waren. Der Wein daraus gilt als Geniestreich, als Grand Cru der Anden. Er ist elegant, dicht gewoben und hochkonzentriert. Mit ihm können Sie das einzigartig kühle und gleichzeitig sonnige Klima der Anden nachvollziehen, wobei er mit der Finesse eines Bordeaux auf die Zunge kommt.

Ein großer Wein von einem der spannendsten Terroirs der Welt und mit önologischer Perfektion gemacht. Sichern Sie sich dieses argentinische Monument am besten jetzt, denn es ist nur limitiert verfügbar.


TAG 1: ROEDERER CRISTAL 2014

Wir eröffnen unsere Fine Wine Release-Woche mit einem Paukenschlag: Der 2014er Jahrgang des legendären Roederer Cristal ist ab heute vorbestellbar und wird ca. ab dem 28.02. an Sie ausgeliefert. Wenn Sie den Cristal 2014 erwerben möchten, sollten Sie schnell ordern, denn erfahrungsgemäß ist jeder neue Jahrgang schnell ausverkauft.

Champagne Louis Roederer, das ist nicht nur ein höchst renommierter, weltberühmter Name, das legendäre Haus zählt auch zu den Champagnererzeugern der ersten Stunde, zu den Pionieren der Champagne. Als es 1776 gegründet wurde, hieß es allerdings noch nicht Roederer. Der Name gewann erst an Bedeutung, als Louis Roederer das Haus 1833 erbte. In jener Zeit, als die meisten anderen Champagnerhäuser ihre Trauben von Traubenbauern kauften, suchte er in der gesamten Champagne überragende Parzellen und kaufte sie. Viele davon haben heute 1er Cru und Grand Cru Status. Und das verschafft dem Haus einen enormen Vorteil, denn heute kann Roederer ca. 70% des Traubenbedarfs aus eigenen Weinbergen decken, was wiederum eine maximale Kontrolle über die Qualität ermöglicht. Ein Geniestreich, wenn auch seinerzeit belächelt. Und ein weiterer sollte folgen. Zar Alexander II. war ungehalten darüber, dass er denselben Champagner aus den gleichen Flaschen trinken musste, wie seine Gefolgsleute. Daraufhin kreierte Louis Roederer den legendären Roederer »Cristal«, eine besondere Cuvée, abgefüllt in die heute berühmte Kristallflasche. Heute zählt Roederer zu den bedeutendsten Champagnerhäusern überhaupt und ist nach wie vor im Familienbesitz.