2017

Ghost Corner Bowline

Cederberg Wines
WO Cape Agulhas
29,90
pro Flasche (0.75l), 39,87 €/L
Über das Produkt
Dieser einzigartige und originelle Weißwein - ein Bordeaux-Blend im Stil eines großen Graves oder Pessac-Léognan - stammt aus den südlichsten Weinbergen Südafrikas. Die Cuvée aus Sauvignon Blanc und Sémillon ist bahnbrechend. Ein Wein, der seine Spannung aus dem Spiel zwischen der Frucht des Sauvignon Blanc nach grünem Spargel, Stachelbeeren und Holunder und der feinen, nussigen Würze des Sémillon bezieht, der auch feine Anklänge an frische Feigen beisteuert, bezieht. Zart mineralisch, sehr elegant und vielschichtig und versehen mit einem komplexen, langen Finale. Vielleicht einer der originellsten Weine vom Kap!

Auszeichnungen für diesen Wein (3)

Auszeichnung

94 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2017

Autor: Tesdorpf

Erklärung Skala

99–100 Punkte: absolut außergewöhnlich, Weltklasse, Jahrhundertwein.

95–98 Punkte: überragend, außergewöhnlich, großer Wein.

90–94 Punkte: ganz hervorragend, exzellenter Gutswein, sehr charaktervoll.

85–89 Punkte: sehr guter Einstiegswein, Tendenz zu ausgezeichnet, sehr gelungen, sollte man kennenlernen.

Unter 85 Punkte: Weine, die wir mit weniger als 85 Punkten bewerten, finden keinen Eingang in das Sortiment.

Ausgezeichnet von

Tesdorpf

Der Name Carl Tesdorpf steht für »Fine Wine«, für die edlen Weine der Welt, wie kaum ein anderer. Das dokumentieren wir auch und gerade mit Bewertungen und Medaillen renommierter Weinjournalisten oder Fachpublikationen in unseren Aussendungen oder in unserem Webshop, um zu unterstreichen, auf welch hohem Niveau sich unsere Weinselektion bewegt. Das aber genügt uns nicht mehr. Wir haben festgestellt, dass manch eine Bewertung schwer nachvollziehbar ist oder am Wein vorbeigeht. Aus diesem Grund haben wir beschlossen:

WIR WERDEN UNSERE WEINE AUCH SELBST BEWERTEN.

Wir, das Experten- und Verkostungsteam des Hauses Tesdorpf, diskutieren leidenschaftlich, aber konstruktiv jeden Wein im Hinblick auf Herkunft, Stilistik, Rebsortentypizität und Charakteristik. Und daraus ergeben sich fundierte Bewertungen jedes einzelnen Weines. Warum also sollen Sie als Kunde des Hauses nicht davon profitieren, statt an Stelle sich nur auf Einschätzungen einzelner Kritiker verlassen zu müssen? Unsere Bewertungen spiegeln das Ergebnis unserer Expertenrunde wider. Bitte beachten Sie auch unsere untenstehenden Erläuterungen, dann wissen Sie dank unserer Bewertungen stets, was für einen Wein Sie hier genießen können.

Natürlich müssen Sie in Zukunft auf R. Parker & Co, nicht verzichten, aber Sie finden fortan an jedem Wein auch unsere Carl-Tesdorpf-Bewertung. Wir beurteilen unsere Weine nach dem bekannten und bewährten 100-Punkte-System. Wir freuen uns sehr Ihnen auf diesem Weg eine weitere Hilfe an die Hand geben zu können, den richtigen Wein zu finden.

Auszeichnung

94 / 100

für den Jahrgang 2017

Erklärung Skala

100-96 Punkte: ganz außergewöhnliche Weine, absolut outstanding, einzigartig, unvergleichlich

95-90 Punkte: bemerkenswerte Weine, sehr gut bis exzellent

89-80 Punkte: sehr gelungene Weine

79-70 Punkte: durchschnittliche Weine 

69-60 Punkte: unterdurchschnittliche Weine

59-50 Punkte: schwache Weine, teilweise fehlerhaft

Ausgezeichnet von

Tim Atkin

Der 1961 in England geborene Tim Atkin gilt seit über 30 Jahren neben Jancis Robinson und Michael Bradbent (verstorben 2020) als einer der größten Weinexperten der britischen Insel. Seine Aktivitäten auf dem Gebiet des Weins, so publiziert er Artikel in führenden Fachjournalen wie dem »Decanter«, schrieb Bücher über Wein, ist Kolumnist für verschiedene Tageszeitungen zum Thema Wein. Als der »Observer« 2010 seine Kolumne canceln wollte, formierte sich sogar eine große Protestgruppe auf Facebook.

Tim Atkin ist auch als Fotograf tätig. Für seine Reportagen, Artikel und Kolumnen erhielt er zahlreiche Preise, mehr vermutlich als jeder andere auf diesem Gebiet journalistisch Tätige.

Darüber hinaus ist er Vorsitzender bedeutender Verkostungsveranstaltungen wie der »International Wine Challenge«, dem »New Spain Award« und dem »Vins de Pays Top 100«.

2001 gelang ihm etwas, was nur Wenige vor ihm vollbrachten: Er schaffte die Prüfungen zum »Master of Wine« des »Institute of Masters of Wine« in einem Rutsch.

Auszeichnung

94 / 5

für den Jahrgang 2017

Erklärung Skala

5 Sterne: Erzeuger der Superlative, einzigartiger Wein, Weltklasse

4,5 Sterne: überragender Erzeuger, überragender Wein

4 Sterne: Exzellenter Erzeuger, Exzellenter Wein

3,5 Sterne: Sehr guter Erzeuger, sehr guter Wein

3 Sterne: hat Charakter, recht ansprechend

2,5 Sterne: Gut, ordentlicher, guter Alltagswein

2 Sterne: akzeptabel, angenehmer Genuss

1,5 Sterne: geht so, einfach und schlicht

1 Stern: Sehr einfach

0,5 Sterne: ganz schwach, unterdurchschnittlich

Ausgezeichnet von

John Platter

John Platter gilt als der wohl versierteste Experte und Kenner der südafrikanischen Weinszene. Das hat ihm zuweilen sogar den Ruf eines südafrikanischen »Weinpapstes« eingehandelt. Der von ihm 1978 gegründete »John Platter‘s South African Wine Guide« gilt als Standardwerk über die Weine am Kap der guten Hoffnung. Dabei war der Aufwand zur Gründerzeit noch überschaubar, denn nur knapp 80 Weingüter erzeugten überhaupt Wein in Südafrika. Seit dem Wandel am Kap aber ist die Schar derer, die in Südafrika Wein erzeugen, auf mehrere Hundert angewachsen. John Platter schreibt über Weingüter, Weine und sogar Reiserouten. Dabei bewertet er auch Weingüter und Weine, allerdings nach einem sehr eigenen System – mit Sternen, die sich in halben Schritten nach oben bewegen. Dabei gelten John Platters Urteile als durchaus nicht ganz frei von Subjektivität und Emotionalität, was seine Fans aber sehr an ihm schätzen.

Steckbrief

  • Artikelnummer 925579
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2017
  • Anbauregion Western Cape
  • Anbaugebiet Elim
  • geografische Herkunft Cederberg
  • Trinktemperatur 10 °C
  • Alkoholgehalt 13,5 % Vol.
  • Restsüße 2,7 g/L
  • Säuregehalt 6,6 g/L
  • Lagerpotential 2022
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Anschrift Hersteller / Abfüller CWD Champagner und Wein Distributionsgesellschaft mbH & Co. KG, D-22763 Hamburg
  • Land Südafrika
  • Flaschengröße 0,75 L
  • Geschmack trocken

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Was ist eine Subskription

Subskription

Die Subskription von Bordeaux-Weinen hat unter Kennern dieser legendären Gewächse eine lange Tradition. Nur durch Nutzung dieses Vorkaufsangebots können Sie sichergehen, so rare und gesuchte Gewächse wie Lafite-Rothschild, Mouton-Rothschild und viele andere überhaupt zu erhalten. Außerdem können Sie sich nur auf diesem Weg die günstigen Primeur-Preise sichern. Wir reservieren für unsere Kunden ein Kontingent des 2019er Bordeaux bis Mitte August 2020, doch viele der angebotenen Weine werden sehr schnell ausverkauft sein, also warten Sie nicht zu lange mit Ihrer Bestellung.
Über den Winzer

Cederberg

In vielerlei Hinsicht ist Cederberg ein Weingut der Superlative, und ein Pionier für den Weinbau in Südafrika. Seit 5 Generationen sitzt die Familie Nieweoudt fernab der emsigen Metropole Kapstadt in einem mehr oder weniger einsamen und abgeschotteten Gebiet und betrieb bis vor gar nicht langer Zeit in erster Linie Landwirtschaft. Bist 1997 David Niewoudt nach ausgiebigen önologischen Studien in Top-Weinbaugebieten der Welt in jene Einsamkeit zurückkehrte und als erster hier am Fuß des über 2000 Meter hohen Sneeubergs Reben pflanzen ließ, auf ca. 900 bis 1.100 Meter über dem Meeresspiegel. Das war an und für sich schon eine Sensation. Sensationell waren und sind auch die Weine, die er hier keltert. Ob Chardonnay, Sauvignon Blanc, oder Cabernet Sauvignon und Shiraz, die Weine geraten zu Abräumern auf internationalen Vergleichsverkostungen und werden in den einschlägigen Weinführern als Musterexemplare Südafrikas gefeiert.

Über die Region

W.O. Elim

Die Region am Westkap ist neben Elgin die kühlste Weinbauregion Südafrikas. Frische Winde vom Ozean lassen es zu, besonders feine, finessenreiche Weine zu erzeugen. Für die Winemaker gilt hier alljährlich die große Herausforderung, die Reben zu optimaler Reife zu bringen – in manchen Jahren ist es dafür tatsächlich einfach zu kühl. Gelingt dies aber, ist das Ergebnis bemerkenswert in seiner Frische, Lebendigkeit und Mineralität.