Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

2018

Gunderloch Riesling Rothenberg GG

Trocken, Rheinhessen
36,90
pro Flasche (0.75l), 49,20 €/L
Über das Produkt

Gunderloch Riesling Rothenberg GG Trocken, Rheinhessen

Der Nackenheimer Rothenberg ist die Verlängerung des berühmten Niersteiner Hangs. Wie dort zeigt sich auch hier die Tonerde und der verwitterte Sandstein rot, gefärbt vom hohen Anteil an Eisenoxid. Im Allgemeinen wird diese Erde als roter Schiefer bezeichnet. Da der Rothenberg nicht voll in der Sonne liegt, sondern etwas abgewandt, wirkt das Große Gewächs aus dem Weinberg gerade in wärmeren Jahren wie 2018 besonders balanciert und klar. Es ist ein straffer, kräuterwürziger und fast salziger Riesling, in dem sich Noten von Grapefruits und Mandarinen, Birnen, Pfirsichen und Äpfeln sowie etwas Feuerstein und Tabak mischen.

Auszeichnungen für diesen Wein (1)

Auszeichnung

93 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2018

Autor: Tesdorpf

Erklärung Skala

99–100 Punkte: absolut außergewöhnlich, Weltklasse, Jahrhundertwein.

95–98 Punkte: überragend, außergewöhnlich, großer Wein.

90–94 Punkte: ganz hervorragend, exzellenter Gutswein, sehr charaktervoll.

85–89 Punkte: sehr guter Einstiegswein, Tendenz zu ausgezeichnet, sehr gelungen, sollte man kennenlernen.

Unter 85 Punkte: Weine, die wir mit weniger als 85 Punkten bewerten, finden keinen Eingang in das Sortiment.

Ausgezeichnet von

Tesdorpf

Der Name Carl Tesdorpf steht für »Fine Wine«, für die edlen Weine der Welt, wie kaum ein anderer. Das dokumentieren wir auch und gerade mit Bewertungen und Medaillen renommierter Weinjournalisten oder Fachpublikationen in unseren Aussendungen oder in unserem Webshop, um zu unterstreichen, auf welch hohem Niveau sich unsere Weinselektion bewegt. Das aber genügt uns nicht mehr. Wir haben festgestellt, dass manch eine Bewertung schwer nachvollziehbar ist oder am Wein vorbeigeht. Aus diesem Grund haben wir beschlossen:

WIR WERDEN UNSERE WEINE AUCH SELBST BEWERTEN.

Wir, das Experten- und Verkostungsteam des Hauses Tesdorpf, diskutieren leidenschaftlich, aber konstruktiv jeden Wein im Hinblick auf Herkunft, Stilistik, Rebsortentypizität und Charakteristik. Und daraus ergeben sich fundierte Bewertungen jedes einzelnen Weines. Warum also sollen Sie als Kunde des Hauses nicht davon profitieren, statt an Stelle sich nur auf Einschätzungen einzelner Kritiker verlassen zu müssen? Unsere Bewertungen spiegeln das Ergebnis unserer Expertenrunde wider. Bitte beachten Sie auch unsere untenstehenden Erläuterungen, dann wissen Sie dank unserer Bewertungen stets, was für einen Wein Sie hier genießen können.

Natürlich müssen Sie in Zukunft auf R. Parker & Co, nicht verzichten, aber Sie finden fortan an jedem Wein auch unsere Carl-Tesdorpf-Bewertung. Wir beurteilen unsere Weine nach dem bekannten und bewährten 100-Punkte-System. Wir freuen uns sehr Ihnen auf diesem Weg eine weitere Hilfe an die Hand geben zu können, den richtigen Wein zu finden.

Steckbrief

  • Artikelnummer W14207
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2018
  • Anbauregion Rheinhessen
  • Appellation Rheinhessen
  • Trinktemperatur 8 °C
  • Alkoholgehalt 12,5 % Vol.
  • Lagerpotential 2023
  • Verschluss Drehverschluss
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur "Weingut Gunderloch",55299,Nackenheim,Deutschland
  • Land Deutschland
  • Flaschengröße 0,75 L

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Was ist eine Subskription

Subskription

Die Subskription von Bordeaux-Weinen hat unter Kennern dieser legendären Gewächse eine lange Tradition. Nur durch Nutzung dieses Vorkaufsangebots können Sie sichergehen, so rare und gesuchte Gewächse wie Lafite-Rothschild, Mouton-Rothschild und viele andere überhaupt zu erhalten. Außerdem können Sie sich nur auf diesem Weg die günstigen Primeur-Preise sichern. Wir reservieren für unsere Kunden ein Kontingent des 2019er Bordeaux bis Mitte August 2020, doch viele der angebotenen Weine werden sehr schnell ausverkauft sein, also warten Sie nicht zu lange mit Ihrer Bestellung.
Über den Winzer

Weingut Gunderloch

Fröhlich und guter Dinge kann die Familie Hasselbach auf ihre Weinberge und ihr Weingut Gunderloch blicken, denn sie wird – in einer Region, die viel eher mit Massenweinen in Verbindung gebracht wird – geradezu kultisch verehrt.Allerdings ist es mit der besinnlichen Ruhe in dem ehrwürdigen Gutshaus am Fuße des berühmten roten Hangs, dem Nackenheimer Rothenberg, vorbei, seit der renommierte amerikanische Wine Spectator den Gewächsen von Gunderloch Höchstnoten verleiht und für eine Trockenbeerenauslese schon einmal glatte 100 Punkte zog. Der Schriftsteller Carl Zuckmayer hat das Weingut zu Beginn des letzten Jahrhunderts schon einmal mit seinem Theaterstück »Der fröhliche Weinberg« berühmt gemacht, der Gründer Carl Gunderloch stand Pate für die Figur des Jean Baptiste. Das Erfolgsgeheimnis der Hasselbachs ist recht einfach: Man lasse der Natur von Trauben, Most und Wein ihren Lauf, sie werden sich auf das Beste entfalten. Der Mensch kann nichts besser machen, wenn die Natur es nicht will. Wenn die Trauben von einem begnadeten Terroir stammen, bringen sie ohnehin alle Anlagen mit, die sich später zu einem Spitzen-Riesling entfalten. Hier wird noch mit Naturhefen vergoren, das ergibt einen tiefgründigeren Wein, auch die Gärung darf so lange dauern wie sie will und abgefüllt wird nichts, was nicht ausreichend Reifezeit erfahren hat. Gut, dass hier auf dem Prinzip der Zeit beharrlich insistiert wird, denn ginge es nach der großen Zahl der Anhänger dieses Juwels, der neue Jahrgang könnte gar nicht schnell genug auf den Markt kommen. Seit einigen Jahren ist Sohn Johannes, der die internationale Weinwelt bereiste und viele Erfahrungen mitgebracht hat, eine feste Größe an Bord.

Über die Region

Rheinhessen

Die größte deutsche Weinbauregion hat in den letzten gut 20 Jahren einen bemerkenswerten Aufstieg erlebt. Lange Zeit galt sie als Herkunft für schlichte und preiswerte Weine und Grundweine zur Sektherstellung. Mit einer jungen, dynamischen und kompromisslos qualitätsorientierten Winzergeneration wurde die Wende eingeleitet. Dank Weingütern wie z.B. Keller oder Wittmann ist Rheinhessen auf vielen Verkostungen in der allerersten Reihe dabei. Außerdem eignet sich die Region mit ihrem moderat warmen und regenarmen Klima und den vielfältigen Bodenstrukturen für den Anbau von vielschichtigen Burgundern, ausdruckstarken Rieslingen und exquisiten Spätburgundern.