2012
Hecklinger Schlossberg Spätburgunder GG
Trocken, Baden
Weingut Bernhard Huber

64,00
pro Flasche (0.75l), 85,33 €/L
Übersicht

Hecklinger Schlossberg Spätburgunder GG Trocken, Baden

Dieser Spätburgunder wird traditionell aus den ältesten Reben des Weinguts gekeltert, die Erträge liegen stets deutlich unter 30 Hektoliter pro Hektar. Der Schlossberg gilt als die wohl beste Lage im Breisgau und kann auf eine Weinbaugeschichte von weit über 500 Jahren verweisen. Hubers Spätburgunder gelten als die außerordentlich subtilen und hochfeinen Gewächse, wie man sie in Burgund vielleicht in Vosne-Romanée antreffen würde. Aufgrund der kleinen Beeren wies bereits der Most eine betörende Konzentration auf, die sich im Wein wiederfi ndet. Das Bouquet präsentiert sich in ungewöhnlicher, faszinierender Opulenz mit vielerlei Eindrücken von Kirschen, Kirschlikör, roten Beerenfrüchten wie Brombeeren und rote Johannisbeeren, unterlegt von subtilen Anklängen an dunkle Schokolade, Mokka und Karamell. Im Geschmack hochelegant mit feinem, filigranem und exzellent stützendem Tanningerüst, dichtem und saftigem Fruchtextrakt und überragender Länge. Ein Parade-Burgunder und der vielleicht beste »Schlossberg« bislang, vor dem sich selbst eine Ikone wie die Domaine de la Romanée-Conti sehr in Acht nehmen sollte.
WEINSHOP DES JAHRES 2023
ausgezeichnet von »Falstaff«
SCHNELLE LIEFERUNG
3 - 5 Werktage (DE)
SICHER EINKAUFEN
zertifiziert von Trusted Shops
FINE WINE SORTIMENT
über 4.500 Premium-Weine

Auszeichnungen

Jancis Robinson
18/20 Punkte für den Jahrgang 2012

Steckbrief

  • Artikelnummer 200682
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Rotwein
  • Jahrgang 2012
  • Anbauregion Baden
  • Appellation Baden
  • Rebsorten 100% Spätburgunder
  • Trinktemperatur 18 °C
  • Alkoholgehalt 13,5 % Vol.
  • Lagerpotential 2026
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Weingut Huber, D - 79364 Malterdingen
  • Land Deutschland
  • Flaschengröße 0,75 L
  • Geschmack trocken

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Die Region

Baden

Entlang des Oberrheins erstrecken sich die Rebflächen des südlichsten Weinbaugebiets Deutschlands fast bis nach Basel. Dank seines sonnenverwöhnten Klimas zählt Baden zur selben EU-Weinbauzone wie das Elsass und die Champagne - und das ist hierzulande exzeptionell. Galt die Region lange Zeit als klassisches Weißwein-Terroir, entdecken die Winzer vom Breisgau bis zum Kaiserstuhl und Tuniberg zunehmend das Rotweinpotenzial ihrer Lagen. Vor allem Spätburgunder erfreut sich wachsender Beliebtheit - als nicht nur geografisch naheliegendes Vorbild dient dabei das glorreiche Burgund.

Die Rebsorte

Spätburgunder

Ganz ohne Zweifel zählt der Spätburgunder, oder Pinot Noir, wie er in Frankreich heißt, zu den feinsten und nobelsten Rotweinsorten der Welt, leider auch zu den empfindlichsten und sehr kapriziösen. Kaum ein Wein ist so facettenreich, tiefgründig und filigran strukturiert, wie ein hochwertiger Pinot Noir, sei es in seiner Heimat Burgund, oder im warmen Baden in Deutschland, aber nur dann, wenn der Winzer akribisch auf niedrige Erträge und höchste Pflege der Weinberge achtet. Die »Diva« unter den Rotweinen nimmt jeden Fehler sofort übel, bedankt sich für höchste Aufmerksamkeit dafür aber mit ganz außergewöhnlichen, weichen, eleganten und hochfeinen Weinen.