2018

Jean Marc Brocard Les Preuses

Chablis Grand Cru AC
75,00
pro Flasche (0.75l), 100,00 €/L
Über das Produkt
Jean-Marc Brocard erzeugt von der Top-Lage “Les Preuses” einen sehr eleganten und ausgesprochen finessenreichen Wein, der zum klassischen Duftbild eines Spitzen-Chablis auch feine Noten von Anis und Zitronenkonfitüre hinzufügt. Eine faszinierende Stilistik - beeindruckend.

Steckbrief

  • Artikelnummer 556935
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2018
  • Anbauregion Burgund
  • Appellation Chablis Grand Cru
  • Rebsorten 100% Chardonnay
  • Trinktemperatur 10 °C
  • Alkoholgehalt 13 % Vol.
  • Restsüße 1 g/L
  • Säuregehalt 6,17 g/L
  • Lagerpotential 2030
  • Verschluss Presskorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Anschrift Hersteller / Abfüller EMB 89068 G à Préhy, F89800, Chablis, France
  • Land Frankreich
  • Flaschengröße 0,75 L
  • Geschmack trocken

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Was ist eine Subskription

Subskription

Die Subskription von Bordeaux-Weinen hat unter Kennern dieser legendären Gewächse eine lange Tradition. Nur durch Nutzung dieses Vorkaufsangebots können Sie sichergehen, so rare und gesuchte Gewächse wie Lafite-Rothschild, Mouton-Rothschild und viele andere überhaupt zu erhalten. Außerdem können Sie sich nur auf diesem Weg die günstigen Primeur-Preise sichern. Wir reservieren für unsere Kunden ein Kontingent des 2019er Bordeaux bis Mitte August 2020, doch viele der angebotenen Weine werden sehr schnell ausverkauft sein, also warten Sie nicht zu lange mit Ihrer Bestellung.
Über den Winzer

Jean-Marc Brocard

Wein in Chablis zu erzeugen ist eine echte Herausforderung. Das kühle, mitunter raue Klima, Frost mitunter bis in den späten Mai, das verlangt den Winzern alles ab. Hier kann man nicht zuschauen, wie alles wächst und gedeiht, Qualität muss man hier Klima und Boden, dem legendären Kimmeridge-Kalk, förmlich abringen. Nimmt man all diese Müh und Plag auf sich, dann entsteht ein einzigartiger Weinstil, authentisch und nicht kopierbar. Jean-Marc Brocard hat sich diesem Weinstil mit allen Sinnen verschrieben. Sein Stiefvater und ein entfernter Verwandter haben ihm alles über die Weine des Chalis beigebracht, und dieses über Jahrhundert angewachsene Wissen hat er förmlich aufgesogen. »Hinschauen, schweigen, zuhören«, war seine Devise, was leider in der Weinwelt nicht immer so konsequent berücksichtigt wird. Gemeinsam mit seinem Sohn hat er es aber nicht nur bei einer schlichten Umsetzung belassen. Ausgerechnet in diesem kühlen Klima hat er in seinen Weinbergen auch den biodynamischen Weinbau implementiert – und das mit großem Erfolg. Mit Jean-Marc Brocard ist daher ein neuer Stern am Himmel über Chablis aufgegangen, ein Stern übrigens, der nicht in Richtung neuer, schnelllebiger Moden strahlt, sondern die Tradition dieses unvergleichlichen Weinstils beleuchtet.

Über die Region

Burgund

Neben Bordeaux zählt Burgund zu den berühmtesten Weinbaugebieten der Welt, Burgunder war über Jahrhunderte hinweg der Wein besonders der französischen Königshäuser. Vom exponiert nördlich gelegenen Chablis bis hinunter in die Region Beaujolais erstreckt sich Burgund, wobei die „Côte d´Or als das Herzstück gilt. Diese wiederum unterteilt sich in die vom Pinot Noir bestimmte nördliche Côte de Nuits und die im besonderen Maß für ihre weißen Burgunder berühmte südliche Côte de Beaune mit ihrem berühmten Zentrum Beaune. 1er Crus und Grand Crus reihen sich aneinander von Nord nach Süd, auf denen die berühmtesten und begehrtesten Weiß- und Rotweine der Welt wachsen, etwa Legenden wie der La Romanée oder der weiße Montrachet. Das Klima ist kühl, der Boden besteht in erster Linie aus Kalk. Im hoch im Norden gelegenen Chablis entsteht darüber hinaus einer der interessantesten Chardonnay-Weine überhaupt auf dem einzigartigen Kimmeridge-Kalk, während der Chardonnay aus dem südlichen Meursault wesentlich voller und weicher ausfällt. Das Beuajolais wird dem Burgund hinzugerechnet, allerdings weichen Klima und Boden, und erst recht die dominierende Rotweinsorte Gamay deutlich vom Burgund ab.

Über die Rebsorte

Chardonnay

Sie ist gleichzeitig eine der edelsten und vielseitigsten Rebsorten der Welt. Ursprünglich stammt sie aus dem französischen Burgund, wo einige der größten Chardonnay der Welt entstehen, doch auch in der Champagne ist sie die wichtigste, stilbildende Sorte. Doch auch im restlichen Europa und in Übersee – insbesondere Kalifornien – ist sie überaus präsent. Charakter und Geschmack werden maßgeblich vom Bodentyp, dem Klima und der Art des Ausbaus geprägt. Von mineralisch bis fruchtig, von trocken bis edelsüß, von jung und pur bis zum vollen, lagerfähigen, im Barrique ausgebauten Wein: stilistisch ist fast alles möglich.