»Auf ein Glas« mit Louis Barroul

»Auf ein Glas« mit Louis Barroul

In unserer Reihe »Auf ein Glas« stellen wir Ihnen interessante Persönlichkeiten aus der Welt der Weine und Kulinarik vor. Heute kommt Louis Barruol vom Weingut Château Saint Cosme zu Wort.

Bitte stellen Sie sich zu Beginn kurz mit zwei Sätzen vor.

Louis Barruol, 50 Jahre alt, aber in meinem Kopf immer noch ein Kind. Ich bin in Saint Cosme geboren, ich bin in Saint Cosme aufgewachsen. Ich lebe in Saint Cosme und ich werde in Saint Cosme sterben.

Mein Weg zum Wein war…

Soweit ich mich erinnern kann, half ich meinem Vater im Weinberg auf dem Weingut. Ich sammelte Stecklinge im Alter von 6 Jahren, pumpte Wein im Alter von 8 Jahren, fuhr die Traktoren mit 12, organisierte die Ernte mit 16. Mein Vater war mein Meister und mein einziger Meister überhaupt. Um ein tiefes Wissen zu erlangen, braucht man kein großes Wissen.   

Was trinken Sie, wenn Sie keinen Wein trinken?

Am liebsten Bier.

Welches ist der erste Wein, an den Sie sich erinnern können?

Château de Saint Cosme Gigondas 1971, im Jahr 1975. Ich war 6 Jahre alt.

Mein Lieblingsessen ist… und dazu trinke ich am liebsten…

Lamm im Ofen. Mit einem alten Gigondas.

Als Aperitif wähle ich immer…

Etwas mit Kohlensäure.

Das Beste nach einer Weinverkostung ist…

Ein gutes Bier!

Mein schlimmster Weinmoment, an den ich mich erinnern kann…

Ein vietnamesischer Wein mazeriert mit… Schlangen!! Schrecklicher Geschmack.

Ich würde gerne einmal ein Glas Wein trinken mit…

Monsieur Daniel Barenboim.

Das passt überhaupt nicht zum Wein…

Mürrische Menschen und Salat.

Das macht meinen Wein zu etwas Besonderem:

Gute Freunde!