Ghost Corner Winery – das südlichste Weingut der Welt

Ghost Corner Winery – das südlichste Weingut der Welt

The Ghost Corner Winery, Südafrika – das südlichste Weingut der Welt findet nicht nur bei uns großen Anklang. In der internationalen Weinszene spielen die Cool-Climate Weine Südafrikas mittlerweile ganz oben mit.

Der Beginn des Weinbaus in Südafrika ist sehr eng mit der Entwicklung der internationalen Seefahrt verbunden. Vor genau 360 Jahren erblickte der erste Wein vom Kap der guten Hoffnung das Licht der Welt, erzeugt vom Niederländer Jan van Riebeeck. 4 Jahre zuvor waren die ersten Reben ausgepflanzt worden, und zwar auf Geheiß der niederländisch-ostindischen Handelsgesellschaft. Wein war zu jener Zeit ein sehr wichtiges Nahrungs- und Genussmittel an Bord der Segelschiffe, besonders auf jenen, die lange Seereisen vor sich hatten. Im südlichen Kapstadt legten daher viele Segelschiffe auf ihrem Törn von Europa nach Indien und zurück einen Zwischenstopp ein, um die Vorräte, dazu gehörte selbstverständlich auch Wein, aufzufrischen und zu ergänzen. 

Geht es um die Seefahrt rund um Südafrika, war und ist natürlich immer vom Kap der Guten Hoffnung die Rede, der, wer sich nicht auf einer Karte kundig macht, immer noch für den südlichsten Punkt des Kontinents hält – was er aber nicht ist. Der südlichste und auch für die Seefahrt weitaus gefährlichere Punkt ist der sogenannte „Ghost Corner“ bei Cap Agulhas. Diese „Geisterecke“ wurde so benannt, weil sie vor allen Dingen bei Dunkelheit für die Schiffe extrem schwer zu navigieren war, und so fanden im Lauf der (Segel-)Schiffzeit ca. 130 Schiffe hier ihr unrühmliches Ende und ihre letzte Ruhestätte auf dem Grund des Meeres, wahrhaftig ein Ghost Corner.

Heute ist er südlichste Punkt Südafrikas ein Paradies für Weinfreunde, spätestens seit die Ghost Corner Winery hier ihre Pforten geöffnet hat, zugleich eine Wirkungsstätte von David Nieuwoudt, längst eine Legende unter den südafrikanischen Winemakern. David hatte sich zuvor einen großen Namen gemacht, als er in Cederberg mit der gleichnamigen Winery die höchsten Weinberge Südafrikas bepflanzte und so eine Benchmark für Cool Climate Weine am Kap schuf.  

Auch in der Ghost Corner Winery, direkt am Meer, kann er aus dem Vollen schöpfen! Die warmen Tage werden durch südliche Winde aus der Arktis heruntergekühlt, ideal für kühle Weine mit feinem mineralischen Touch. Dazu trägt auch der Lehmboden, durchsetzt von Schiefer und Kiesel bei.

David Nieuwoudt und die Ghost Corner Winery gehören zu jener neuen Generation von Winemakern, die das „Weinmachen“ hinten anstellen und vielmehr an die Kraft der Natur und des Terroirs glauben exzellente Weine hervorbringen zu können. Und es sind auch typische cool climat Sorten, die hier am Ghost Corner angebaut werden, unter anderem Sauvignon Blanc, Sémillon und Pinot Noir.

Die Weine von Ghost Corner werden gefeiert und erreichen viele hohe Bewertungen und Medaillen, was sie auch verdient haben. Der vielleicht spannendste Wein aus unserer Sicht –aber das liegt natürlich stets im Auge des Betrachters, respektive in der Nase des Weinliebhabers- ist der „Bowline“. Der Name drückt die enge Verbindung dieser Landschaft zur Seefahrt aus, denn der Name umschreibt den englischen Begriff für den wichtigsten Seemansknoten, auch genannt der „König der Seemannsknoten“, den Palstek.

Der Wein selbst ist angelehnt an die weißen Bordeaux-Blends aus Pessac-Léognan und Graves. In gewisser Weise ein absolutes Novum, denn zum einen ist der Sémillon am Kap eher selten anzutreffen, zum anderen sind rote Bordeaux Blends in Südafrika durchaus üblich und somit auch ein eigener Weinstil. Weiße Bordeaux-Blends hingegen sind eine absolute Rarität, die sich aber im südlichsten Teil Afrikas sehr wohl fühlen.

Es ist ein großartiger und authentischer Wein geworden, und vielleicht hören Sie das Rauschen des Meeres und das Knattern der Segel, wenn Sie das Bouquet in die Nase dringen lassen und den ersten Schluck auf dem Gaumen spüren. Alle Schrecken dieses Winkels Südafrikas aber hat der Wein abgelegt – er ist absolut nicht „gespenstisch“, wie zwar der Name des Weinguts Ghost Corner meinen lassen könnte:

2017er Bowline WO Cape Agulhas, The Ghost Corner Winery, Cederberg Wines

Dieser einzigartige und originelle Weißwein – ein Bordeaux-Blend im Stil eines großen Graves oder Pessac-Léognan – stammt aus den südlichsten Weinbergen Südafrikas. Die Cuvée aus Sauvignon Blanc und Sémillon ist bahnbrechend. Ein Wein, der seine Spannung aus dem Spiel zwischen der Frucht des Sauvignon Blanc nach grünem Spargel, Stachelbeeren und Holunder und der feinen, nussigen Würze des Sémillon bezieht, der auch feine Anklänge an frische Feigen beisteuert,  bezieht. Zart mineralisch, sehr elegant und vielschichtig und versehen mit einem komplexen, langen Finale. Vielleicht einer der originellsten Weine vom Kap!