Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

image

Rio Douro - Río Duero

Ein Fluss - Zwei Spitzenweine

Den Duero, auf der portugiesischen Seite Douro genannt, könnte man auch als den »Fluss des Weines« der Iberischen Halbinsel bezeichnen.
In Spanien wie in Portugal durchfließt er namhafteste Anbaugebiete wie Ribera del Duero oder Toro – und sorgt für die
noble Spezialität des Portweines. Er ist als fließendes Gewässer das wichtigste Regulativ, neben dem Wetter, der Spitzenweinbau erst
ermöglicht. Und er ist daher ein Magnet für passionierte und engagierte Weinmacher, denn er stellt auch Herausforderungen.
Wer sich diesen stellt, kann aber Großes hervorbringen, so wie es Christiano von Zeller, einer der wohl berühmtesten Winzer Portugals, gemeinsam
mit Freunden geschafft hat. Neben seiner Winery Quinta Vale Dona in Portugal hat er dieses Gemeinschaftsprojekt ins Leben gerufen.
Der Fluss kennt keine Grenzen und so kennt auch die Leidenschaft am Wein und Freundschaft zwischen Christiano und Oscar keine.

"O" Authentisch Douro

Das Douro-Tal in Portugal zählt zu den spektakulärsten Weinbauregionen Europas. Auf steilen Terrassen stehen hier die Reben in z. T. unwegsamem Gelände, das überhaupt nur über den Fluss oder per Eisenbahn zu erreichen ist. Hier ist einerseits die Heimat des legendären Portweins, andererseits aber entdecken immer mehr Winzer die Eignung der Rebsorten auch und gerade für hochklassige, trockene Rotweine. Einer dieser neuen Stars ist Cristiano van Zeller. Seine Familie bzw. seine Vorfahren haben das Portweinhaus Quinta do Noval zu einer legendären Institution gemacht, nun beginnt er, mit seiner Quinta Vale Dona Maria selbst Geschichte zu schreiben. Gemeinsam mit seiner Önologin Sandra Tavares, die als eines der größten Talente des Landes gilt, erzeugt er hier Weine, die neue Benchmarks für Rotwein aus Portugal setzen werden.

"U" Wie der Duero

Toro, westlich von Ribera del Duero und Rueda gelegen und nach dem Städtchen Toro in der Flussbiegung des Duero benannt, kann auf eine Weinbaugeschichte bis in die vorrömische Zeit zurückblicken. Dennoch standen die Weine über Jahrhunderte hinweg im Schatten des übermächtigen Rioja, um nicht zu sagen, sie waren unbekannt und im besten Fall lokale Größen. Bis Ende des 20. Jahrhunderts Önologen und wohlhabende Weinnerds die Region für sich entdeckten und das große Potenzial hervorkitzelten. Heute kommen von hier fantastische, Aufsehen erregende Weine, und das obwohl die Bedingungen für den Weinbau recht hart sind. Die Tage sind sehr warm und die Nächte kalt. Für die Trauben allerdings ist das von Vorteil. denn die Weine entwickeln einerseits Kraft und Volumen, andererseits aber auch eine animierende mineralische Frische.