2013

Laccento Ruché

Montalbera
Ruché di Castagnole Monferrato DOCG
19,90
pro Flasche (0.75l), 26,53 €/L
Über das Produkt
Originalität, Authentizität und eine einzigartige Charakteristik, das sind die ganz großen Stärken von Morandos Ruché. Und eines ist er ganz sicher nicht – Mainstream! Das herrlich komplexe Duftspiel ist mit nichts zu vergleichen, hier verzahnen sich fruchtig-beerige Noten von Himbeeren, Brombeeren und Kirschen mit Anklängen an rote Rosen, Veilchen und getrockneten Gewürzen. Am Gaumen entwickelt sich ein feines Band sanfter, runder Tannine, das diese aromatische Struktur bis in den letzten Winkel trägt mit langem, sattem Nachklang. Das offenbart eine völlig neue Erlebniswelt, denn dieser Wein unterscheidet sich deutlich von den allseits bekannten Weinstilen aus Italien.

Auszeichnungen für diesen Wein (2)

Auszeichnung

99 / 100

für den Jahrgang 2013

Erklärung Skala

Luca Maroni bewertet Weine nach einem von ihm umgestalteten 100 Punkte System, wobei er im Gegensatz zu anderen die 100 Punkte generell nicht vergibt. Dabei stehen für ihn die Kriterien Konsistenz, Ausgewogenheit und Integrität im Vordergrund. Unter Konsistenz versteht er einen Reichtum an Farbe und Aromen sowie einen dichten Körper, unter Ausgewogenheit die Balance zwischen Gerbstoffen, Säure, Fruchtsüße und eventuelle Bitterkeit, und unter Integrität die Abbildung der Charakteristika der Rebsorte.

Auf dieser Basis punktet er in folgenden Qualitätsstufen:

100 Punkte: werden nicht vergeben, mit der Begründung: was könne man dann noch vergeben, wenn der Wein mit den Jahren sogar noch besser würde?!

99-90 Punkte: hervorragender, exzellenter oder gar außergewöhnlicher Wein

89-80 Punkte: sehr guter Wein

79-70 Punkte: ordentlicher bzw. guter Wein

Ausgezeichnet von

Luca Maroni

Der 1961 in Rom geborene Luca Maroni zählt zu den wichtigsten Weinkritikern und –publizisten Italiens. Seine Fans betrachten ihn als den italienischen Weinpapst schlechthin. Er ist der Herausgeber des Weinführers »Vini Italiani di Luca Maroni«, in dem er Beschreibungen und Bewertungen von gut 10.000 Weinen von ca. 2.500 Weingütern liefert. Es ist das große Pendant zum »Vini d‘Italia« des Gambero Rosso.

Darüber hinaus publiziert er zahlreiche Artikel und Bücher über das Thema Wein und hat dabei bewiesen, dass er auch weit über den Tellerrand hinausschauen kann, etwa wenn er viele Seiten dem Thema »Leonardo da Vinci und der Wein« widmet. 

Luca Maroni bewertet Weine zwar nach dem 100 Punkte System, allerdings in einer ganz eigenen Auslegung, die nicht ganz unumstritten ist. 

Auszeichnung

17 / 20

für den Jahrgang 2013

Erklärung Skala

20 Punkte: Exzellent, absolut outstanding, Jahrhundertwein

19 Punkte: Top-Wein aus Spitzenjahrgang

18 Punkte: außergewöhnlich

17 Punkte: sehr gut bis partiell außergewöhnlich

16 Punkte: sehr gut, bereits deutlicher Charakter vorhanden

15 Punkte: gut, verfügt bereits über etwas Charakter

14 Punkte: gute Qualität

13 Punkte: ordentlicher Wein, Wein für jeden Tag

12 Punkte: mäßige Qualität, aber sauber

11 Punkte: Wein mit leichten Fehlern

bis 10 Punkte: grob fehlerhaft, schlecht

Ausgezeichnet von

Jancis Robinson

Die 1950 in Cumbria geborene Jancis Robinson gilt als die »Grande Dame« der interanationalen Weinwelt, deren Schrift und Beurteilungen richtig Gewicht haben. Ihre Karriere begann 1971 als Journalistin bei der Zeitschrift »Wine & Spirits«. 1984 absolvierte sie die schwierigste Weinprüfung der Welt, den »Master of Wine«.

Als Weinautorin schuf sie mit dem »Oxford Weinlexikon« und dem bahnbrechenden Werk »Rebsorten und ihre Weine«, in dem 800 unterschiedliche Sorten beschrieben werden, Meilensteine bzw.  Standardwerke im Bereich der Weinpublikationen.

Für ihre Verdienste um die Weinkritik erhielt sie die Ehrendoktorwürde der Open University sowie den »Order of the British Empire«. Bis heute schreibt sie eine wöchentliche Weinkolumne in der renommierten »Financial Times«.

Steckbrief

  • Artikelnummer 218909
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Rotwein
  • Jahrgang 2013
  • Anbauregion Piemont
  • g.U./ g.g.A Monferrato
  • Rebsorten 100% Ruché
  • Trinktemperatur 16 °C
  • Alkoholgehalt 14 % Vol.
  • Restsüße 6 g/L
  • Säuregehalt 5,1 g/L
  • Lagerpotential 2022
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Anschrift Hersteller / Abfüller Società Agricola Montalbera s.r.l., Castagnole Monferrato. Italia
  • Land Italien
  • Füllmenge 0,75 L
  • Geschmack trocken

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Was ist eine Subskription

Subskription

Die Subskription von Bordeaux-Weinen hat unter Kennern dieser legendären Gewächse eine lange Tradition. Nur durch Nutzung dieses Vorkaufsangebots können Sie sichergehen, so rare und gesuchte Gewächse wie Lafite-Rothschild, Mouton-Rothschild und viele andere überhaupt zu erhalten. Außerdem können Sie sich nur auf diesem Weg die günstigen Primeur-Preise sichern. Wir reservieren für unsere Kunden ein Kontingent des 2019er Bordeaux bis Mitte August 2020, doch viele der angebotenen Weine werden sehr schnell ausverkauft sein, also warten Sie nicht zu lange mit Ihrer Bestellung.
Über den Winzer

Montalbera

Ruché, diese originelle und faszinierende Rebsorte war früher im Piemont weit verbreitet. Die Ritter aus der Umgebung von Asti hatten auf ihren Kreuzzügen im 13. Jahrhundert stets Weine vom Ruché dabei und labten sich an ihnen vor allem bei Siegesfeiern. In der Folgezeit geriet diese Sorte aber zunehmend in Vergessenheit, obwohl sie viel Charakter jenseits des Mainstreams zu bieten hat. Es ist vor allen Dingen der Familie Morando zu verdanken, den Ruché wachgeküsst und ihm eine neue Karriere verschafft zu haben, die wiederum Weinfreunden eine aufregende Entdeckungsreise bescheren könnte. Es gibt allerdings nur wenige Flaschen, denn der Ruché wächst lediglich in kleinen Parzellen, verteilt über vier Hügel. Da ergibt die gesamte Ernte gerade einmal ca. 25.000 Flaschen. Die haben dafür aber für großes Aufsehen gesorgt: Luca Maroni, das italienische Pendant zum amerikanischen Weinpapst Robert Parker, verlieh ihm bereits mehrfach die Ehre des »Besten Rotweins Italiens«. Aber auch die anderen Weine von Montalbera sind sehr beachtenswert, etwa der Barbera!

Über die Region

Piemont

Eine ganz besondere Stellung nimmt das Piemont unter Italiens Weinbauregionen ein. Gelegen in einem weitläufigen Talkessel, umringt von Bergen, unterliegt es als eine der wenigen Regionen nicht dem Einfluss des Meeres. Das dadurch herrschende kontinentale Klima mit warmen Sommern und kalten Wintern hat einen faszinierenden Rebsortenspiegel hervorgebracht. Inmitten der landschaftlichen Reize lässt sich Italien hier von einer großartigen kulinarischen Seite genießen. Weine wie der Barolo oder Barbaresco haben das Piemont weltberühmt gemacht, aber heute stehen diesen Ikonen der Barbera oder der Dolcetto durchaus gleichberechtigt zur Seite.

Über die Rebsorte