Santorini

Weiße Häuser schmiegen sich an dunkles fast schwarzes Gestein, dieser Kontrast, umrahmt vom ewig tiefblauen Mittelmeer, das ist die Trauminsel Santorini, zweifelsfrei eine der schönsten und faszinierendsten Inseln des gesamten Mittelmeerraums. Dem Anblick Santorinis, wenn es nach einer Schiffsreise am Horizont Gestalt annimmt, sind Poeten und Musiker erlegen und erst recht die zahlreichen Touristen, die hier im einzigartigen mediterranen Flair Ruhe und Entspannung finden. Aber Santorini hat nicht nur idyllische Romantik zu bieten, sondern auch äußerst bemerkenswerten Weinbau, dessen Geschichte über tausende von Jahren zurückreicht. Und der hat einen antiken Schatz bis heute bewahrt und gepflegt: die Rebsorte Assyrtiko. Wäre sie nur bekannter, in ihrer feinen rassig fruchtigen und mineralisch herbfrischen, kristallklaren Art könnte sie Chablis, Pinot Grigio oder Sauvignon Blanc & Co. das Fürchten lehren. Der lebhaft fruchtige und herzhafte Charakter dieser originellen und einzigartigen Sorte liegt nämlich voll im Trend und bereichert die Weinszene um einen weiteren, spektakulären und faszinierenden Weinstil jenseits des Mainstreams.

 

 

 

Der Weinbau auf der schönen Insel Santorini hat eine bis weit in die frühe Antike zurückreichende Tradition. Die Reben stehen hier auf Lavagestein, das zu den ältesten Terroirs Europas gehört. Entstanden ist dieses einzigartige Vulkangestein durch eruptive Ausbrüche vor mehreren hunderttausend Jahren, die der Insel die Gestalt eines Archipels verliehen haben. Santorini und die kleinen Nachbar-Inseln ragen rund um den ehemaligen Vulkankrater schroff aus dem blauen Meer. Dieses Lavagestein liefert Rebstöcken einen idealen Untergrund. Allerdings ist er auch sehr trocken, so dass die Reben, um nicht in Konkurrenz zu geraten, in weiten Abständen gepflanzt werden müssen. Der Wind und der Schutz vor der Verdunstung des morgendlichen Kondenswassers zwingt die Weinbauern zudem zu einer in unseren Breiten ungewohnten Reberziehung in Busch- beziehungsweise Korbform. Bei gerade einmal 1.200 Hektar unter Reben auf der Insel sind die Erntemengen daher äußerst gering. Santo Wines hat sich der einzigartigen, autochthonen Rebsorte Assyrtiko mit Leib und Seele verschrieben und weiß um die harte Arbeit, die der Weinbau hier abverlangt. In diesem zu den modernsten Erzeugern Griechenlands zählenden Betrieb entstehen sehr authentische und originelle Weine mit einer ganz unverkennbaren Handschrift.