Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

2021
Oliva di Nittardi
Olio extra vergine di oliva, 750 ml

32,90
pro Flasche (0.75l), 43,87 €/L

Oliva di Nittardi Olio extra vergine di oliva, 750 ml

Die Fattoria Nittardi im Herzen der Toskana im Chianti Gebiet besteht seit dem 12. Jahrhundert. Und jedes Jahr aufs neue Anfang November werden hier die Oliven traditionell von Hand geerntet. Durch die frühe Ernte weist das Öl einen sehr niedrigen Fettsäuregehalt auf. Es wird aus den Sorten Moraiolo, Correggiolo und Frantoio hergestellt und hat einen fruchtigen Duft nach Äpfel und Avocado. Am Gaumen Basilikum, Pinienkernen und Mandeln.

MHD: 30.07.2023

Steckbrief

  • Artikelnummer 863316
  • Bezeichnung natives Olivenöl extra
  • Weinart Food
  • Jahrgang 2021
  • Bio Kennzeichnung Händler DE-ÖKO-006
  • Bio Kennzeichnung Produkt IT-BIO-006
  • Verschluss unbekannt
  • Hersteller / Importeur Abgefüllt für Nittardi durch Leon Femfert in Via Provinciale Chiantigiana 6, 50026 San Casciano in Val di Pesa, Firenze, Italia
  • Land Italien
  • Flaschengröße 0,75 L
  • Ø Nährwerte pro 100g
  • Brennwert 3301 kJ / 788 kcal
  • Fett 83 g
    davon gesättigte Fettsäuren: 10 g
  • Kohlenhydrate 0 g
    davon Zucker: 0 g
  • Eiweiß 0 g
  • Salz 0 g
  • Lagerungshinweis Kühl und dunkel lagern
  • Zutaten 100% Olivenöl

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Der Winzer

Nittardi

Die ganz außergewöhnliche Geschichte der Fattoria Nittardi beginnt mit einem weit über 900 Jahre alten Wehrturm mit dem Namen »Nectar Dei«, unweit des berühmten Dorfes Castellina in Chianti. Dennoch, das Gut mit seinen Ländereien, das sich daraus entwickelte, hätte vielleicht nicht über Jahrhunderte hinweg im Blickpunkt weltweiten Interesses gestanden, hätte es im 16. Jahrhundert nicht dem wohl berühmtesten Maler aller Zeiten gehört: Michelangelo Buonarotti. Er baute hier tatsächlich Wein an, und natürlich war es eine Ehrensache, dem Papst das eine oder andere Fässchen als »Genuines Geschenk« zu überbringen. Diese Geschichte ist natürlich heute so etwas wie eine heilige Verpflichtung zu höchster Qualität, der der heutige Inhaber Peter Femfert kompromisslos nachkommt. Sein Ziel ist es, unvergleichliche Meisterwerke der Toskana zu schaffen, und wenn man einen Blick auf die zahlreichen Auszeichnungen und Platzierungen bei Vergleichsproben wirft, dann scheint es, als habe der geniale Geist von Michelangelo die Räumlichkeiten des »Nectar Dei« nie verlassen.