Champagne »Brut«

Erfunden von Madame Pommery vor 140 Jahren

Es ist heute so selbstverständlich, dass man schon gar nicht mehr danach fragt: Wer sich einen Champagner bestellt, geht automatisch davon aus, dass dieser »brut« in das Glas kommt, also trocken. Das war indes nicht immer so. Bis vor ziemlich genau 140 Jahren wurde der berühmte Champagner lieblich, wenn nicht gar süß getrunken, bis Madame Pommery, zu jenem Zeitpunkt Alleinherrscherin über das legendäre Haus Pommery & Greno, den ersten Champagner »Brut« auf den Markt brachte – und dafür Hohn und Spott erntete. Den Spöttern dürfte in den Folgejahren das Lachen vergangen sein, denn der Champagne Brut eroberte die Welt wie im Sturm und verurteilte alle anderen Geschmacksrichtungen zu einem Schattendasein.

Champagne »Brut«

Es ist heute so selbstverständlich, dass man schon gar nicht mehr danach fragt: Wer sich einen Champagner bestellt, geht automatisch davon aus, dass dieser »brut« in das Glas kommt, also trocken. Das war indes nicht immer so. Bis vor ziemlich genau 140 Jahren wurde der berühmte Champagner lieblich, wenn nicht gar süß getrunken, bis Madame Pommery, zu jenem Zeitpunkt Alleinherrscherin über das legendäre Haus Pommery & Greno, den ersten Champagner »Brut« auf den Markt brachte – und dafür Hohn und Spott erntete. Den Spöttern dürfte in den Folgejahren das Lachen vergangen sein, denn der Champagne Brut eroberte die Welt wie im Sturm und verurteilte alle anderen Geschmacksrichtungen zu einem Schattendasein.

Auswahl eingrenzen

Alle Filter Löschen
Alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten