2010

Vajra Bricco delle Viole Barolo

Barolo DOCG, Magnum
130,00
pro Flasche (1.5l), 86,67 €/L
Über das Produkt
Vajra ist die Überraschung der letzten Jahre und hat für Furore gesorgt, man könnte auch sagen die Szene »aufgemischt«! Der Barolo der kleinen Einzellage Viole legt darüber ein beredtes Zeugnis ab. Ein Weltklasse-Barolo, intensiv und sehr elegant in der Frucht nach Kirschen, Himbeeren und frischen Kräutern, am Gaumen klassisch würzig mit mineralischen Akzenten, aber ohne jegliche Härte, dafür mit den ersten Attributen der Reife versehen. Hier kann man in jedem verführerischen Schluck verstehen, warum der Nebbiolo gerne mit dem Pinot Noir verglichen wird!

Steckbrief

  • Artikelnummer 528960
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Rotwein
  • Jahrgang 2010
  • Anbauregion Piemont
  • Anbaugebiet Barolo
  • geografische Herkunft Barolo
  • Rebsorten 100% Nebbiolo
  • Trinktemperatur 18 °C
  • Alkoholgehalt 14,5 % Vol.
  • Restsüße 0,2 g/L
  • Säuregehalt 5,7 g/L
  • Lagerpotential 2023
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Anschrift Hersteller / Abfüller G.D Vajra, 12060 Barolo- Italia
  • Land Italien
  • Flaschengröße 1,5 L
  • Geschmack trocken

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Was ist eine Subskription

Subskription

Die Subskription von Bordeaux-Weinen hat unter Kennern dieser legendären Gewächse eine lange Tradition. Nur durch Nutzung dieses Vorkaufsangebots können Sie sichergehen, so rare und gesuchte Gewächse wie Lafite-Rothschild, Mouton-Rothschild und viele andere überhaupt zu erhalten. Außerdem können Sie sich nur auf diesem Weg die günstigen Primeur-Preise sichern. Wir reservieren für unsere Kunden ein Kontingent des 2019er Bordeaux bis Mitte August 2020, doch viele der angebotenen Weine werden sehr schnell ausverkauft sein, also warten Sie nicht zu lange mit Ihrer Bestellung.
Über den Winzer

Vajra

Der kleine Familienbetrieb, vor Jahren kaum bekannt, hat eine erstaunliche Karriere insbesondere in den letzten gut fünf Jahren hingelegt, die man wohl als absolut einmalig bezeichnen kann. Das liegt insbesondere daran, dass die ganze Familie ein Gespür für das Terroir vorweisen kann wie kaum eine andere. Aus den Mergelböden von Barolo zaubert sie Weine von einer geradezu verblüffenden Leichtigkeit, die dennoch eine umwerfend komplexe Dichte aufweisen. Da lädt jeder Schluck zu einer eingehenden, sinnlichen Betrachtung ein. Den plötzlichen Ruhm haben die Vajras gut verkraftet, sie gelten ohnehin als introvertiert, was hervorragend zu der Landschaft passt. Auch wenn in der Zwischenzeit ganze Pilgergruppen zur Verkostung erscheinen, die Arbeit im Weinberg und die Auseinandersetzung mit dem Terroir ist ihr Ein und Alles. Das ist in zweierlei Hinsicht schön, nämlich zum einen, dass es so etwas noch gibt, zum anderen, dass man selbst heute in einer derart kleinen Region noch so grandiose Entdeckungen machen kann.

Über die Region

Barolo

Die gerade einmal ca. 1.800 Hektar teilen sich vor allen Dingen in eine westliche und östliche Hälfte, die besonders durch ihre Anteile an kalkhaltigem Mergel einerseits, und durch ihren Sandsteingehalt andererseits deutliche Unterschiede aufweisen. Barolo zu riechen und zu schmecken, das heißt daher eben auch Herkunft, Terroir erleben zu dürfen in einer Art und Weise, die auf diesem Planeten unvergleichlich ist. Diese Einzigartigkeit haben dem Barolo die Bezeichnung »Wein der Könige« eingehandelt.

Über die Rebsorte

Nebbiolo

Man darf sie wohl mit Fug und Recht als eine der anspruchsvollsten Rebsorten überhaupt bezeichnen. Nebbiolo – aus dem Piemont stammend – gedeiht fast ausschließlich auf kalkhaltigen Mergelböden und braucht steile Süd- und Südwestlagen. Bedingungen, wie er sie in seiner Heimat eben optimal vorfindet. auf Grund des speziellen Mikroklimas, dass der Nebbiolo benötigt, findet man sie in kaum einer anderen Region der Weinwelt. Seine kleinen Beeren zeichnen sich durch besonders dicke Schalen aus. Die tanninreichen und ausdrucksstarken Weine aus Nebbiolo müssen deshalb lange reifen – sind aber auch außerordentlich lange lagerfähig.