Mehr geht nicht: 2 x 100 Punkte-Weine vom Icon-Weingut Catena

als 2019 Robert Parker´s Wine Advocate den 2016 Adrianna Vineyard River Stone Malbec mit 100 Punkten adelte, war die Sensation perfekt: es war der erste Wein Südamerikas, dem seitens dieser renommierten Publikation diese Ehre zuteil wurde - und er hatte es gewiss verdient. Doch nun wird diese großartige Erfolgsgeschichte fortgeschrieben, denn der berühmte Weinkritiker James Suckling hat gerade zwei weitere Weine dieser Ausnahme-Bodega mit 100 Punkten zu Ikonen gekürt:

2018 White Bones Chardonnay Catena Zapata: 100 Punkte James Suckling
2017 River Stone Malbec Catena Zapata: 100 Punkte James Suckling

Ganz ohne Frage hat sich die Bodega Catena Zapata in Mendoza in den letzten Jahren vom Ausnahme-Weingut zur Icon Winery Südamerikas entwickelt, niemand auf dem Kontinent erhält zurzeit so konstant hohe Bewertungen.

"Nicolás Catena Zapata is justly credited with putting Argentinean wines on the world map - by the best expedient of focusing entirely on quality. It's great to know he has started a wine dynasty, too."

Bodega Catena Zapata


Laura Catena

Catena gilt völlig zurecht als der Weinbau-Pionier Argentiniens, und das in einer Dimension, die sich in etwa nur etwa mit einem Robert Mondavi in Kalifornien vergleichen lässt. Mit jener Ikone Amerikas hat er – völlig verdient – auch die Vielzahl an Auszeichnungen gemein. Übrigens auch die Herkunft, denn auch Catenas Wurzeln fußen in Italien. Ende des 19. Jahrhunderts wanderte die Familie nach Mendoza aus, im Gepäck Rebsorten wie den Malbec, dem Nicolas Catena in der Folgezeit Weltgeltung verschaffen sollte. So traf italienische Weinleidenschaft auf Tango-Passion, und im Nachgang revolutionierte er die argentinische Weinwelt und sorgte für einen völlig neuen argentinischen Weinstil: elegant, konzentriert, sehr komplex, und doch mineralisch frisch. Catena war der erste Winzer, der nach sehr hoch gelegenen Weingärten suchte und diese auch fand, z. B. den längst legendären Adrianna Vineyard auf knapp 1.500 Meter über dem Meeresspiegel. Catena war es auch, der sich als erster in Südamerika mit Bodenstrukturen, dem Terroir, sehr intensiv beschäftigte und so ganz spezifisch auf die Rebsorten abgestimmt Standorte gefunden hat. Dies alles und die große Kunst des Weinmachens hat Nicolas Catena zu einer großen Winzerpersönlichkeit der internationalen Weinwelt im Rang etwa eines Angelo Gaja oder Baron de Rothschild gemacht. Mit Laura Catena steht heute hier in vierter Generation – einzigartig für Argentinien – eine Frau an der Spitze eines Weinguts. Sie hat das Erbe ihres Vaters weiter verfeinert und perfektioniert und setzt die Arbeit kompromisslos qualitätsorientiert fort. Zurecht gilt daher die Bodega Catena Zapata als der ganz herausragende Betrieb in Südamerika.