2015

Wehlener Klosterberg Riesling Kabinett

Weingut Markus Molitor
Trocken, Mosel
13,90
pro Flasche (0.75l), 18,53 €/L
Über das Produkt
Der Klosterberg in Wehlen ist eine enorm steile Lage mit dem moseltypischen Schieferboden. Und hier zaubert Markus Molitor jenen unvergleichlichen Mosel-Stil hervor, der mit Leichtigkeit und konzentrierter Frucht über den Gaumen tanzt und mit seinem Säurespiel so animierend wirkt, dass man das Glas nicht aus der Hand geben möchte. Ein Klasse-Kabinettstück, das bereits jetzt verführt, aber wer Geduld aufzubringen bereit ist, legt ihn einfach ein paar Jahre weg – und wird verblüfft sein!

Steckbrief

  • Artikelnummer 553286
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2015
  • Anbauregion Mosel
  • geografische Herkunft Mosel
  • Rebsorten 100% Riesling
  • Trinktemperatur 9 °C
  • Alkoholgehalt 11 % Vol.
  • Lagerpotential 2032
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Anschrift Hersteller / Abfüller Weingut Markus Molitor, DE - 54470 Bernkastel-Wehlen
  • Land Deutschland
  • Flaschengröße 0,75 L
  • Geschmack trocken

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Was ist eine Subskription

Subskription

Die Subskription von Bordeaux-Weinen hat unter Kennern dieser legendären Gewächse eine lange Tradition. Nur durch Nutzung dieses Vorkaufsangebots können Sie sichergehen, so rare und gesuchte Gewächse wie Lafite-Rothschild, Mouton-Rothschild und viele andere überhaupt zu erhalten. Außerdem können Sie sich nur auf diesem Weg die günstigen Primeur-Preise sichern. Wir reservieren für unsere Kunden ein Kontingent des 2019er Bordeaux bis Mitte August 2020, doch viele der angebotenen Weine werden sehr schnell ausverkauft sein, also warten Sie nicht zu lange mit Ihrer Bestellung.
Über den Winzer

Markus Molitor

Das Deutsche Weinwunder blüht auf und trägt enorme Früchte. Wo vor 25 Jahren noch ein überschaubarer Kreis von Star-Winzern das Leben bestimmte, sind heute viele engagierte und kompromisslose Winzer nachgerückt, die es den Arrivierten richtig zeigen. An der Mosel darf sich dieses Verdienst Markus Molitor an das Revers heften, denn er hat mit seinen Weinen in den letzten 15 Jahren dem verblassenden Glanz der Mosel-Weine wieder neuen Auftrieb verliehen, und zwar nachhaltig. Seit er 1984 im Alter von 20 Jahren das Weingut übernahm, nahm es rasant Fahrt auf und setzte sich auf die Überholspur. Seit gut 15 Jahren ist diese mit Auszeichnungen, Ehrungen und einer nicht mehr zählbaren Anzahl von Medaillen gepflastert. Dabei hat er das Rad natürlich nicht neu erfunden, und er macht auch nicht vieles komplett anders als andere, er macht es nur einfach besser, viel besser sagen manche Kritiker. Seine Trauben reifen länger, seine Weine gären länger, sie ruhen länger, und sie werden später gefüllt. Aber diese vielen kleinen Unterschiede sorgen dafür, dass seine Weine genau jene wunderbare, einzigartig verspielte Riesling-Charakteristik zeigen, für die die Mosel heute wieder inniglich geliebt wird.

Über die Region

Mosel

Die Mosel mit ihren beiden Nebenflüsschen Saar und Ruwer stellt die älteste Weinbauregion Deutschlands. Bereits die Römer haben hier urkundlich belegt Wein angebaut. Mit ihren steilen Hängen und ihren atemberaubenden und berühmten Flussschleifen ist sie sicherlich auch eine der schönsten und spektakulärsten Weinbaulandschaften der Welt. Knapp 9.000 Hektar stehen hier unter Reben, dabei stellt allein der Riesling weit über 50%.

Das Klima ist kühl, allerdings vermag der steinige Boden sehr gut die Wärme zu speichern. Der Boden besteht am Oberlauf aus Muschelkalk und Keuper, am Mittellauf hingegen dominiert der Schiefer. Am Unterlauf wird der Boden dann von weichem Tonschiefer und Grauwacke bestimmt. Der Weinbau ist in den z.T. spektakulär steilen Lagen eine echte Herausforderung. Dafür erreicht hier der Riesling in seiner filigranen, verspielten, zugleich rassig pikanten Art eine Stilistik, um die die Welt Deutschland beneidet, zumal wenn die Säure von einer feinen Fruchtsüße unterstrichen wird.

Über die Rebsorte

Riesling

Riesling gehört zu den nobelsten, charaktervollsten und komplexesten Rebsorten. Und es ist sicher die deutscheste aller Sorten. Obwohl auch in Übersee ausgezeichnete Rieslinge mit eigener Stilistik erzeugt werden, ist doch das deutschsprachige Europa das Kernland für unglaublich frische und elegante Weine aus Riesling. Die Rebsorte zeigt mit feinen Graduierungen sehr deutlich, auf welchem Boden sie wuchs. Und sie ist immer brillant, ob trocken, halbtrocken oder süß ausgebaut, als Sekt genauso wie als Trockenbeerenauslese. Entscheidend ist der hohe Säuregehalt der Trauben, der die Süße wunderbar einbinden kann und ein Gegengewicht dazu schafft.