Champagne Barthelemy

Und es gibt sie doch noch, die ganz großen Überraschungen und das in der Region, in der man alles zu kennen glaubt. Jahrhundertelang bestimmten die großen und berühmten Namen das Geschehen rund um den begehrtesten Schäumer der Welt. Doch nun mischt sich ein bei uns noch völlig unbekannter Erzeuger unter die illustren Häuser und sorgt auch gleich mächtig für Furore. Nicht nur, weil die Gründung des Hauses im Jahr 1923 auf eine russische Prinzessin zurückgeht, sondern weil die Qualitäten restlos überzeugen und in der bestehenden Champagnerwelt für neue, aufregende Farben sorgen. Sorgfältiges Handwerk steht hier an erster Stelle und die Trauben stammen aus 42 erstklassigen Lagen mit großem Potenzial.