Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Château Brown

Rote Bordeaux-Weine kennt jeder und die besten roten Bordeaux, die klassifizierten Gewächse, gehören weltweit zu den gesuchtesten und werden sogar zu Sammler- und Kultobjekten. Dabei wird zumindest außerhalb von Bordeaux gerne übersehen, dass es hier auch – allerdings in kleinen Mengen – Weißweine in einem Weltklasseformat gibt, die in puncto Authentizität und Originalität kaum zu übertreffen sind, um nicht zu sagen, sie sind nicht kopierbar! Dass diese wenig bekannt sind, liegt einfach daran, dass die Produktion außerordentlich gering ist, präzise gesagt, diese Weine wachsen mehr oder weniger ausschließlich in der kleinen Region Pessac-Léognan südwestlich der Stadt Bordeaux. Hier sind die Bedingungen für große Weißweine wie geschaffen, der nahe Atlantik sorgt für Kühlung, der karge Boden besteht zu einem großen Teil aus Kieseln, womit auch ein hervorragender Wasserabzug gewährleistet ist, und mit dem Sauvignon Blanc sowie dem Sémillon stehen hier zwei der ganz großen Weißweinsorten der Welt in den Weinbergen, natürlich auch bei Château Brown. Der Name dieses hübschen Château geht zurück auf einen berühmten Weinhändler namens John Lewis Brown, der im 19. Jahrhundert Bordeaux auf die britische Insel lieferte und neben Château Brown seinen Namen etwa auch dem Château Cantenac-Brown verlieh. Um Château Brown war es in der Folgezeit nach einigen Besitzerwechseln ruhig geworden, bis es zu Beginn des 21. Jahrhunderts in die Hände der alteingesessenen Bordelaiser Familie Mau geriet und durch deren Wirken wie ein Phönix aus der Asche stieg.