Filter
Decanter James Suckling Jancis Robinson Jean-Marc Quarin Jeb Dunnuck
2015 2017 2019

Château Rauzan-Ségla

Die Geschichte von Château Rauzan-Ségla reicht zurück bis in das Jahr 1661. Zu jener Zeit gehörte das Château der Familie Gassies, die tatsächlich auch Pächter der beiden Bordeaux-Legenden Château Margaux und Château Latour war. Der heute noch genutzte Weinkeller stammt noch aus jener Zeit. 1787 erhielt das Château prominenten Besuch, kein geringerer als der spätere Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika Thomas Jefferson inspizierte den Besitz und zeigte sich von den Weinen derart begeistert, dass er diese schon vor der offiziellen Klassifikation von 1855 als »zweite Kategorie« einstufte. In den folgenden Jahrhunderten ging das Château durch verschiedene Hände und durchlief in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts wie andere Château auch eine kleine Krise. Von 1983 bis 1994 war Château Rauzan Ségla dann im Besitz von Jacques Théo, der es mit kompromisslosem Qualitätsstreben wieder zu alter Größe zurückführte. Das ging sogar soweit, dass er im mäßigen Jahr 1987 keinen Wein herausbrachte. Seit 1994 schwingt Gutsverwalter John Kolasa das Zepter in Weinberg und Keller, der zuvor reichlich Erfahrung auf Château Latour sammeln konnte. Seit gut 3 Jahrzehnten ist Château Rauzan-Ségla wieder eine feste Größe in Margaux, die Weine sind weltweit unter Bordeaux-Liebhabern heiß begehrt.