Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Filter
Allen Meadows Antonio Galloni Jancis Robinson La Revue du Vin de France The Wine Enthusiast

Domaine Long-Depaquit

Die Domaine Long-Depaquit darf sich als eine Institution des Burgund betrachten, denn gegründet um 1128 gehört die Domäne zu den ältesten, urkundlich erwähnten Weinbaubetrieben Frankreichs. Neben vielen Parzellen in 1er Cru- und Grand Cru-Lagen verfügt Long-Depaquit mit der im Alleinbesitz befindlichen Lage La Moutonne über eines der gewichtigsten Filetstücke des gesamten Chablis. La Moutonne genießt einen Sonderstatus unter den legendären Lagen des Chablis. Denn teilweise gehört das Areal zu der Grand Cru Lage Vaudésir, teilweise zur Grand Cru-Lage Les Preuses. Offiziell findet man den Namen La Moutonne nicht unter den Grand Crus in Chablis, wegen der besonderen Güteklasse der Weine allerdings befi ndet sie sich qualitativ auf absoluter Augenhöhe mit jenen großen und berühmten Namen. Long-Depaquits Weine spiegeln sehr schön die charakteristischen Eigenschaften eines Klasse-Chablis wider, werden aber speziell von jenen besonders geliebt, die den etwas modernen Chablis-Stil bevorzugen.

Domaine Long-Depaquit

Die Weine des Chablis präsentieren sich vielfältig, und jedes Weingut arbeitet seinen eigenen Stil heraus. Long-Depaquit setzt auf Terroir und Zugänglichkeit. „Unsere Weine sollen Genussweine sein. Chablis und Premier Cru sind frische, fruchtige Weine. Unsere Kunden sollen die Weine nicht 30 Jahre im Keller liegen lassen müssen, bevor man sie genießen kann.“ „Auch bei den Grands Crus ist uns wichtig, dass sie trotz langem Lagerpotential auch schon jung getrunken werden können.“ Nur ein Wein ist eine Ausnahme: La Moutonne, Chablis-Grand-Cru, und als „Monopole“ mit 2,35 Hektar im Alleinbesitz des Guts. „Erst nach 15 Jahren auf der Flasche zeigt sie ihr volles Potenzial und ist pure Magie.“