Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Filter

Tenuta Tignanello

Der sagenhafte und von Legenden umrankte Tignanello gilt als die große Ikone der Toskana schlechthin. Sein erstes Erscheinen mit dem Jahrgang 1971 markierte einen Meilenstein in der italienischen Weinkultur und verhalf seinem Schöpfer, dem Marchese Antinori, zu einem weiteren ruhmreichen Eintrag in das Buch der Geschichte. Die großartige Cuvée aus Sangiovese und Cabernet Sauvignon hat die italienische Weinwelt revolutioniert und viele Nachahmer gefunden, die dem schillernden Original aber bestenfalls nur nahekommen, ohne es je zu erreichen. Kurioserweise begann die einzigartige Karriere dieser Legende einstmals als »Vino da Tavola«, wegen seines Anteils an Cabernet Sauvignon. Und es war der erste vom Sangiovese geprägte Wein, der in neuen kleinen Eichenfässchen ausgebaut wurde. Heute ist das für viele Weine der Toskana eine Selbstverständlichkeit. Die Trauben stammen alle aus einer gleichnamigen Lage und werden in der Tenuta Tignanello vinifiziert. Der Tignanello zählt seit vielen Jahren zu den ganz großen Weinen der Welt. Er wird von vielen Liebhabern rund um den Globus nur als eines verehrt: als purer Kult.

Tenuta Tignanello

Die Tenuta Tignanello liegt mitten im Chianti Classico im Hügelland zwischen Greve und Montefiridolfi. Das Gut wurde auf den Fundamenten eines Herrenhauses aus dem Jahr 1346 errichtet. Es gehörte jahrhundertelang der Medici-Familie, die dem Gut den Namen Fonte dei Medici gab und ist heute Teil des Besitzes der Familie Antinori. 

Zum Gut gehören knapp 320 Hektar Land, davon sind 130 Hektar mit Reben bestockt. Unter den Weinlagen sind zwei toskanische Juwelen: Tignanello und Solaia, die benachbart auf demselben Hügel liegen. Der Boden dort ist kalk- und schieferhaltiger Mergel marinen Ursprungs. Durch die Höhe des Vorlands des Apennins profitieren die Trauben während der Wachstumsphase von warmen Tagen und kühlen Nächten, die die Frische und Knackigkeit erhalten.

Dort werden die heimische Rebsorte Sangiovese, aber auch die internationalen Sorten Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc angebaut. Seit den 1970er Jahre war die Tenuta Tignanello mit der Einführung neuer Techniken im Weinberg und in der Kellerei und neuer Varietäten wie Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc eine Art von »Labor« für die winzerischen Versuche der Marchesi Antinori.

Der erste Jahrgang Tignanello war der 1971er. Marchese Piero Antinori und sein Önologe Giacomo Tachis hatten mit diesem Wein eine Revolution begonnen: Ein rebsortenreiner Sangiovese(!), der in französischen Barriques ausgebaut war! Beides entsprach nicht der traditionellen DOC-Statuten, deshalb wurde der Wein als Vino da Tavola verkauft. Er gilt als der erste Supertoskaner. Mittlerweile entspricht die Zusammensetzung seiner Rebsorten noch immer nicht der klassischen Chianti-Cuvée, doch enthält er neben Sangiovese auch internationale Sorten. Heute hat das Gut beeindruckendes Kellergewölbe, das speziell für den Ausbau des Tignanello in Barriques realisiert wurde. Hier reift der Wein in Barriques aus französischer und ungarischer Eiche in erster und zweiter Belegung,

Der Solaia ist eine Steigerung: Aus den besten Parzellen des Weinbergs werden aus den Sorten Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc ein eleganter und intensiv konzentrierter Wein hergestellt, der zur Speerspitze der italienischen Weinwirtschaft gehört. Superluxuriös, doch dafür auch Weltklasse.