Champagne Ruinart Rosé
Brut, Champagne AC

86,90
pro Flasche (0.75l), 115,87 €/L
Übersicht

Champagne Ruinart Rosé Brut, Champagne AC

Ein ausgesprochen stilvoller Rosé- Champagner, der schon mit seiner herrlichen roséfarbenen Tönung, durch die die feinen Perlen geschmeidig ihre Bahnen ziehen, verführt. Überzeugend entwickelt sich im Glas ein finessenreicher Duft von vielerlei frischen roten Früchten und Brioche. Ruinart-typisch unterstützt das weinige Mousseux die aromatische Textur und bildet das Fundament für ein schönes, frisches und langes Finale. Ein ebenso spektakulär schöner wie spektakulär genussvoller Champagner.
WEINSHOP DES JAHRES 2023
ausgezeichnet von »Falstaff«
SCHNELLE LIEFERUNG
3 - 5 Werktage (DE)
SICHER EINKAUFEN
zertifiziert von Trusted Shops
FINE WINE SORTIMENT
über 4.500 Premium-Weine

Auszeichnungen

Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
93/100 Punkte
Auszeichnung von Falstaff
Falstaff
93/100 Punkte
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
93/100 Punkte
Auszeichnung von The Wine Spectator
The Wine Spectator
92/100 Punkte
Auszeichnung von Robert Parker
Robert Parker
91/100 Punkte
Auszeichnung von The Wine Enthusiast
The Wine Enthusiast
90/100 Punkte
Jancis Robinson
15/20 Punkte

Steckbrief

  • Artikelnummer 155543
  • Bezeichnung Champagner
  • Weinart Schaumwein
  • Anbauregion Champagne
  • Appellation Champagne
  • Rebsorten 55% Pinot Noir
    45% Chardonnay
  • Trinktemperatur 10 °C
  • Alkoholgehalt 12,5 % Vol.
  • Lagerpotential 2026
  • Verschluss Sekt/Champagnerkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Champagne Ruinart à Reims - France
  • Land Frankreich
  • Flaschengröße 0,75 L
  • Geschmack brut

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Der Winzer

Champagne Ruinart

Das Haus Ruinart ist ohne Zweifel eines der bemerkenswertesten Champagnerhäuser überhaupt – und das will bei der nicht gerade kleinen Champagne schon etwas heißen. Immerhin ist der kleine und exklusive Erzeuger heute das »dienstälteste« Champagnerhaus und somit ein Pionier der ersten Stunde in der Entstehungsgeschichte des edlen »Schäumers«. Es begann mit einem Benediktinermönch namens Dom Ruinart, der sich neben seinen religiösen Pflichten der Entwicklung des Champagners widmete. Es mag ein Zufall sein, dass ausgerechnet im Zuge der Aufklärung mit so illustren Namen wie Voltaire oder Montesquieu auch der Champagner seinen rasanten Aufstieg erlebte, auch und gerade unter der Mitwirkung des Hauses Ruinart. Die Familie galt und gilt bis heute nicht nur als qualitätsbesessen, sondern auch als besonders kreativ und innovativ. Claude Ruinart zum Beispiel entdeckte die Kreidekeller, welche die Römer in Reims hinterlassen hatten, als idealen Lager- und Reifungsort für edle Champagner. Diese weißen »Kathedralen« weisen heute bei Ruinart eine Länge von acht Kilometern auf und stehen unter Denkmalschutz. Ruinart, das bedeutet Spitzenchampagner seit 1729. In jedem Schluck der edlen Schaumweine schwingt ein bedeutendes Stück Geschichte der Champagne mit.

Die Region

Champagne

Kaum eine Region ist so berühmt wie die Champagne – auch wenn viele, die sie kennen, ihre großartigen Weine vielleicht noch nie genossen haben. Champagner, das ist das großartige Zusammenwirken des kühlen nördlichen, kontinentalen Klimas, des dicken Kreidebodens, der drei Rebsorten Pinot Noir, Chardonnay und Pinot Meunier, und der ganz großen handwerklichen Kunst der Champagnererzeuger. Ein guter Champagner braucht mindestens drei Jahre von der Lese über die Gärung, die 2. Flaschengärung und die Reifung in den Kreidekellern von Reims, bis er Champagnerfreunde überall auf der Welt erfreuen darf.

Über die Rebsorten

Pinot Noir

Die aus dem Burgund stammende Sorte ist fraglos eine der besten Rebsorten der Welt, eine »Cépage noble«. Weltweit wird die Sorte als Pinot Noir angebaut, in Italien heißt sie Pinot Nero und in Deutschland Spätburgunder. Pinot Noir bringt körperreiche, helle Rotweine mit einem harmonischen Säure- und Tannin-Gerüst hervor. Fruchtige Beerenaromen und Bittermandelnoten sind typisch. Die Sorte bringt das Terroir ihres Weinberges in ganz besonderer Weise zum Ausdruck, vor allem im Burgund, wo aus ihr einige der besten Weine der Welt entstehen. In der Champagne ist sie neben Pinot Meunier und Chardonnay die dritte wichtige Rebsorte großer Champagner.

Chardonnay

Sie ist gleichzeitig eine der edelsten und vielseitigsten Rebsorten der Welt. Ursprünglich stammt sie aus dem französischen Burgund, wo einige der größten Chardonnay der Welt entstehen, doch auch in der Champagne ist sie die wichtigste, stilbildende Sorte. Doch auch im restlichen Europa und in Übersee – insbesondere Kalifornien – ist sie überaus präsent. Charakter und Geschmack werden maßgeblich vom Bodentyp, dem Klima und der Art des Ausbaus geprägt. Von mineralisch bis fruchtig, von trocken bis edelsüß, von jung und pur bis zum vollen, lagerfähigen, im Barrique ausgebauten Wein: stilistisch ist fast alles möglich.