Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Subskription

WAS IST SUBSKRIPTION UND WIE FUNKTIONIERT SIE?

Subskription ist ein Handel, bei dem die Weine der Domaines im Jahr vor der Abfüllung – also noch im Fass – erworben werden. Ausgeliefert werden die kostbaren Flaschen allerdings erst nach der Füllung. Der Jahrgang 2021 wird also ab Mitte 2024 bei seinen Käufern eintreffen.

Ab dem Jahrgang 2020 bieten wir Ihnen zusätzlich hochwertige Châteauneuf-du-Pape Weine zur Subskription an. Waren früher Subskriptionen nur für den Fachhandel üblich, geben wir heute diese Gelegenheit auch an Sie weiter, und räumen einem interessierten Kundenkreis die Möglichkeit ein, rare Bordeaux-Weine und Châteauneuf-du-Pape zu subskribieren.
Die Vorteile davon liegen auf der Hand: Während der Subskription erhalten Sie die günstigsten Preise, welche meist deutlich unter dem späteren Handelspreis liegen. Nicht zu vergessen: die Sicherheit beim Kauf von Subskriptionsweinen. Durch die Nutzung eines Subskriptionsangebots können Sie sichergehen, die raren und gesuchten Gewächse wie Lafite-Rothschild, Mouton-Rothschild und viele andere Ikonen und Legenden auch tatsächlich zu erhalten. Meist sind diese Raritäten bereits vergriffen, wenn sie abgefüllt auf den Markt kommen.
Der Ablauf der Subskription hat in Bordeaux und in Châteauneuf-du-Pape Tradition: Bevor die Weine zur Subskription angeboten werden, stellen die Domaines sie in dem auf die Lese folgenden Frühjahr den internationalen Kritikern und Händlern vor.

In einem einwöchigen Verkostungsmarathon können die Weine dann vom Fass verkostet werden. Hier trifft man die Château-Besitzer und die Önologen und diskutiert Jahrgang und Qualität. So kann man die besten und interessantesten Weine auswählen und sich die entsprechenden Zuteilungen sichern, deren Höhe häufig auch von gut gepflegten freundschaftlichen wie respektvollen Beziehungen abhängt. Unser Expertenteam nutzt diese Möglichkeit ausgiebig und nimmt so eine Selektion nach strengen Qualitätskriterien vor. Die Verkostung en primeur erfordert viel Erfahrung mit hochwertigen Bordeaux und Châteauneuf-du-Papes, denn die Jungweine sind meist verschlossen, noch reduktiv und tanningesättigt. Man muss also ihr Potential beurteilen und einschätzen, wie sich die Weine entwickeln werden.
Entsprechend der Beurteilung durch die Kritiker und Journalisten veröffentlichen die Domaines dann nach und nach die Preise, die zumeist niedriger ausfallen als zu dem Zeitpunkt, wenn die Weine auf die Flasche gezogen 2 Jahre später auf den Markt kommen.
Somit ist die Subskription für Bordeaux – und Châteauneuf-du-Pape Freunde die beste Gelegenheit, Wein aus diesen Regionen zu erwerben.

Subskription und Ihre Vorteile.
Ihr Preisvorteil
beim Kauf von Subskriptionsweinen

Beim Kauf von Weinen in der Subskription, sichern Sie sich die günstigen Primeur-Preise, welche meist deutlich unter dem späteren Handelspreis liegen.

Ihre Sicherheit
beim Kauf von Subskriptionsweinen

Durch die Nutzung eines Subskriptionsangebotes können Sie sichergehen, die raren und gesuchten Gewächse wie Lafite-Rothschild, Mouton-Rothschild und viele andere überhaupt zu erhalten. Meist sind diese, wenn sie abgefüllt auf den Market kommen, bereits vergriffen.

Klassifizierung in Bordeaux

Im Bordelais kursierte seit Mitte des 18. Jahrhunderts eine ganze Reihe von durch Händler erstellte Klassifizierungen der Châteaux des Departments Gironde, die zumeist einfach nach den Marktpreisen der Weine sortiert waren. Mit Blick auf die Pariser Weltausstellung von 1855, mit der Frankreich seine Vorrangstellung auf dem Kontinent demonstrieren wollte, wurde durch eine Kommission eine Liste mit fünf Rangstufen und 57 Weingütern erarbeitet.

Lesen Sie den ganzen Beitrag hier.

Bordeaux Appellationen

Das Rebland an der Strömung der Gironde und den Zuflüssen von Garonne und Dordogne profitiert von seiner einzigartigen Lage mit Bordeaux als größtem natürlic en Hafens Westeuropas. Weinbau wurde hier schon zur Römerzeit betrieben. Heute teilt man das Gebiet in linkes Ufer (also westlich der Gironde bzw. Garonne), rechtes Ufer (östlich der Gironde bzw. der Dordogne) und das Land dazwischen, dem „Entre-Deux-Mers“. Letzteres spielt allerdings in der Subskription keine Rolle.

Lesen Sie den ganzen Beitrag hier.