Filter
2022 2019
Magnum (1,5l) Standard Flasche (0,75l)
Eric Bordelet

Eric Bordelet

Eric Bordelet ist eine faszinierende Persönlichkeit der französischen Gourmet-Kultur. Erst Koch, dann Sommelier, jetzt Cidre-Papst. Von der Normandie aus erobert er die Herzen aller Schaumweinliebhaber und hat in Alain Passards Pariser Sterne-Restaurant die erste Cidre-Karte zusammengestellt.
 
Eric Bordelet
Eric Bordelet
Eric Bordelet
Eric Bordelet

Man soll ja nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Aber vielleicht mit Champagner? Eric Bordelet, der in der südlichen Normandie zu Hause ist, sieht nicht nur aus wie ein moderner Musketier, er hat Cidre zu einem Erste-Garde-Getränk gemacht. Mit der Finesse und Noblesse eines Champagners.

 

Cidre auf Champagner-Niveau
Einen feinen Gaumen hat er schon seit seiner Jugend. Als Teenager geht er im Pariser Sternerestaurant „Au Trou Gascon“ bei Alain Dutournier und Jean-Guy Loustau in die Lehre. Hier entstand ein erster Weindurst, der ihn in die Sommelerie brachte, wo er auch die Loire-Winzerlegende Didier Dagueneau kennenlernte und bei diesem viel über Sauvignon Blanc lernte. Schließlich entschied er sich 1991 in Beaune, also im Burgund, Weinbau und Önologie zu studieren. Schon ein Jahr später begann er Cidre aus den Apfel- und Birnbäume in seiner Heimat zu erzeugen und pflanzte gezielt süße, saure und bittere Apfelsorten. Seine Vision, mit der er es zu den weltbesten Apfel- und Birnen-Schaumweinen gebracht hat: präzise, fruchtige Cidre zu erzeugen, die mit leicht herbem Charakter eine neue Komplexität an den Tag legen. Wie beim Kochen sind es alle drei Komponenten, die für die Balance sorgen und animieren. Bittere Aromen als Gerüst, die Süße als Körper und Säure als aromatische Unterstützung.

 

Sydre vom Feinsten: Besessen von Birnen und Äpfeln
Auch das Thema Terroir bekam durch Eric Bordelet neue Aufmerksamkeit. Es sind die kargen Böden, die für ihn die besten Aromen herauskitzeln. Seine Apfelbäume und Birnbäume wachsen auf Granit und Schiefer. Zum Ausdruck der Natur gehört für Eric auch eine biodynamische Wirtschaftsweise, was er auch mit einem Jahrgangs-Cidre zum Ausdruck bringt, der natürlich in jedem Jahr die Eigenheiten der Wachstumsperiode widerspiegelt. Eric Bordelet kennt bei seiner Sydre-, Apfel- und Poiré-Passion keine Grenzen! 30 Apfel- und 15 Birnensorten von bis zu 300 Jahre alten Bäumen rund um seine Domaine nutzt er für die Herstellung seiner Ausnahme-Cidre.

 

Überzeugen Sie sich selbst und probieren Sie seinen Birnencidre vom Granit, den Sie bei uns kaufen können. Und auch der Apfelcidre vom Schieferboden, den man in der Normandie als Argelette bezeichnet, finden Sie in unserem Sortiment.