Filter
Deutschland Frankreich Israel Italien Österreich
Abruzzen Ahr Apulien Baden Burgenland
Bolgheri Côtes de Provence Languedoc Stellenbosch Südliche Rhône
Ahr Baden Bandol Bolgheri Brindisi
Cabernet Sauvignon Cinsault Grenache Gropello Mazuelo
Azienda Agricola Bulgarini Fausto Azienda Agricola Cà Maiol Azienda Vinicola Falesco s.r.l. Cà dei Frati Castello di Ama
Tesdorpf James Suckling Robert Parker Decanter Jancis Robinson
2023 2022 2021 2020 2019
ja
Standard Flasche (0,75l) Magnum (1,5l) Halbe Flasche (0,375l) Andere Flaschengröße
extra brut halbtrocken trocken
unbekannt DIAM Kunststoffkorken Drehverschluss Naturkorken
Rosé Wein

Rosewein

Rosé hat endlich den Nimbus des „Kompromissweins“ abgelegt und präsentiert sich als anspruchsvolles Gewächs mit hohem Genussfaktur. Die schönsten Roséweine aus Top-Regionen rund um den Globus finden Sie hier.
 
Roséwein im Fokus:

Roséwein: Die perfekte Wahl für den Sommer

Insbesondere im Frühling und Sommer verändern sich die Kühlschränke der Weinfreunde weltweit: Es wird bunt. Alle Töne zwischen Lachs und kräftigem Rosa sind jetzt anzutreffen und die gut gekühlten Flaschen warten auf ihren Einsatz auf Balkonen, Terrassen und – mit einer Kühlmanschette versehen – beim Picknick. Das hat vor allem zwei Gründe. Zum Ersten klingt die Aromatik eines gelungenen Rosés schon exakt nach diesen Jahreszeiten: Erdbeeren, Himbeeren und Kräuter sind oft die bestimmenden Noten. Zweitens die bereits erwähnte Trinktemperatur: Im Sommer schwindet die Lust auf schwere Rote, deren höherer Alkoholanteil auch bedrücken kann. Wer nicht auf die Kraft der roten Reben verzichten mag, greift zum Rosé, der dank Kühlung auch noch wunderbar erfrischt. Doch was ist Rosé Wein genau, und wie wird er hergestellt?

Was ist Roséwein?

Lange Zeit haftete an den Roséweinen ein schlechtes Image: Nicht Fisch, nicht Fleisch.  Glücklicherweise ist das überwunden: In Wahrheit verbindet ein guter Rosé das Beste aus zwei Welten. Rosé wird aus Rotweintrauben hergestellt. Während bei Weißwein nur der abgepresste helle Saft gekeltert wird, liegen die Rotweine mit ihrem ebenso hellen Saft, aber plus den Schalen auf der Maische und erhalten so ihre Farbe aus der roten Beerenhaut. Ist die Maischegärung nur kurz, ist auch die Einfärbung des Weins nicht so stark: es entsteht Rosé.

Herstellung von Roséwein – Wer hat’s erfunden?

Die längste Erfahrung mit Roséweinen haben nach bisherigen Erkenntnissen die Winzer aus der Provence: Sie waren wohl die ersten, die übrig gebliebene rote Trauben pressten, den Saft zügig von der Maische abzogen und sich vermutlich für den Eigenbedarf ein schnelles Glas organisierten. Und siehe da: es schmeckte. Der zweite Weg, einen guten Rosé zu »entdecken«, hört auf den etwas martialischen Namen »Saignée« – wörtlich Aderlass. Winzer, die einen besonders konzentrierten Rotwein herstellen wollen, ziehen während der Maischegärung einen Teil der Flüssigkeit ab, um noch mehr Dichte und Intensität beim verbleibenden Wein zu erzielen. Man kann diesen Abzug natürlich wegschütten. Viele Winzer aber schritten zur Verkostung und stellten fest: was für ein wunderbarer Rosé!

Geschmacksprofil von Roséwein

Rosé Wein überrascht mit einem breiten Spektrum an Aromen. Erdbeeren, Himbeeren und Kräuter sind oft dominante Noten, die perfekt zu den warmen Jahreszeiten passen. Die Frische und Leichtigkeit machen Rosé zu einer idealen Wahl, wenn schwere Rotweine bei heißen Temperaturen nicht gerade verlockend sind.

Beliebte Herkünfte und Stile von Roséwein

Die Provence gilt als die Hochburg des Rosé Weins. Hier hat die lange Tradition der Rosé-Produktion dazu geführt, dass die Winzer wahre Meister dieses Handwerks sind. Aber Rosé Weine kommen aus der ganzen Welt und spiegeln die regionalen Traubensorten und Terroirs wider. Von Premiumrosé ausBordeaux bis hin zu Weißherbst und Rosé aus Deutschland bietet die Vielfalt der Herkünfte eine breite Palette an Stilen.

Der etwas Andere Rosé: Rotling

Rosé ist also keine gekonnte Mischung aus Rot- und Weißwein. Wer es dennoch tut, verstößt sogar gegen europäisches Recht. Aber es gibt eine winzige Ausnahme: Den Winzern der Champagne ist es erlaubt, ihren weißen Grundweinen 10 bis 15 Prozent Rotweine zuzusetzen, um Rosé-Champagner zu erhalten. Auch eine weitere Methode, einen rosafarbenen Wein zu gewinnen, soll nicht unerwähnt bleiben: Wer rote und weiße Trauben (nicht aber deren Most oder Wein!) im Sinne eines gemischten Satzes zur gemeinsam Maischegärung zusammenfügt, erhält einen – völlig legalen – Rotling. Beispiele sind der Badisch Rotgold, der aus Grauburgunder und Spätburgunder bestehen muss. Desweitern der württembergische Schillerwein und der sächsische Schieler, für die es keine festgelegten Sorten gibt.

Roséwein richtig servieren und genießen

Um die besten Geschmacksnoten zu erzielen, sollte Rosé Wein gut gekühlt serviert werden. Ein Weinkühler in Form einer Kühlmanschette oder ein Eiskübel eignen sich perfekt, um die richtige Trinktemperatur zu erreichen. Rosé ist vielseitig und passt gut zu leichten Sommergerichten, gegrilltem Fisch, Salaten und sogar asiatischer Küche. Seine Fruchtigkeit und leichte Säure machen ihnauch zu einem idealen Begleiter für Meeresfrüchte, leichte Pastagerichte und sogar Pizza. Die Vielfalt an Aromen in Rosé Weinen ermöglicht es, sie sowohl zu Vorspeisen als auch zu Hauptgerichten zu servieren.

Die Vielseitigkeit von Roséwein

Rosé Wein ist nicht nur ein Sommerwein. Er kann das ganze Jahr über genossen werden und passt zu verschiedenen Gelegenheiten. Seine erfrischende Natur und die Bandbreite an Aromen machen ihn zu einer vielseitigen Wahl für viele Anlässe.

Roséwein: Ein Trend, der anhält

Lange Zeit wurde Rosé Wein als Kompromisswein belächelt, doch das hat sich grundlegend geändert. Rosé hat sich zu einem anerkannten und geschätzten Wein entwickelt, der sowohl von Sterneköchen als auch von Sommeliers in Spitzenrestaurants empfohlen wird. Fachmagazine vergeben hohe Bewertungen, und Rosé Weine sind heute ebenso begehrt wie Top-Bordeaux oder Spitzen-Burgunder.

Als ursächlich für diesen Trend darf man die Provence und Südfrankreich betrachten, da hier plötzlich Erzeuger mit bahnbrechenden und mitunter geradezu spektakulären Rosé-Weinen die Bühne betraten, obwohl hier der Rosé schon lange zu Hause ist. Die Einheimischen haben ihn schon seit Jahrzehnten für sich entdeckt und genießen ihn zu jeder Gelegenheit. Aber jetzt – was für eine Entwicklung: Sterneköche kreieren Menüs für Rosé-Weine, und renommierte Sommeliers empfehlen ihn in Spitzenrestaurants als perfekten Speisebegleiter. Fachmagazine veranstalten Vergleichsverkostungen und ziehen hohe Bewertungen aus dem Köcher und besprechen sie wie einen Top-Bordeaux oder Spitzen-Burgunder. Und das sind sie auch wert! Die Akzeptanz wie die Beliebtheit sind spektakulär angewachsen in den letzten 10 Jahren.

Ein wenig früher hat die Champagne an diesem Trend gearbeitet. Rosé-Champagner gibt es bereits seit einigen Jahrzehnten, entdeckt haben ihn die Champagnerfreunde erst zu Beginn der 90er Jahre. Seitdem schreibt diese Champagnerstilistik eine große Erfolgsgeschichte, da er nicht nur köstlich und außergewöhnlich schmeckt, sondern mit seinem in ein brillantes Rosé getauchten Perlenspiel auch einen spektakulären Anblick im Glas liefert. Und längst hat auch hier der Rosé Kultweine hervorgebracht, wie etwa den „Comte de Champagne Rosé“, der nur in ausgezeichneten Jahren erzeugt und erst nach vielen Jahren der Flaschenreifung auf den Markt gebracht wird.

Rosé online kaufen: Vom bekannten Premiumrosé bis hin zum Geheimtipp

In unserem Online-Shop führen wir eine beeindruckende Auswahl an Rosé Weinen, die von bekannten Premiumrosés bis hin zu aufregenden Geheimtipps reicht. Unsere Palette umfasst einige der namhaftesten Ikonen, darunter der beliebte Miraval Rose und der elegante Whispering Angel Rosé. Diese erstklassigen Weine aus renommierten Weingütern sind bekannt für ihre Qualität und ihren exquisiten Geschmack.Wenn Sie jedoch auf der Suche nach einer etwas weniger bekannten, aber ebenso beeindruckenden Rosé-Erfahrung sind, sollten Sie unbedingt den Clarisse Rosé von Domaine du Clos de Caille ausprobieren. Dieser Rosé-Geheimtipp überrascht mit seiner einzigartigen Persönlichkeit und seinem charmanten Charakter. Er trägt nicht umsonst die Auszeichnung bester Roséwein 2021. Mit seiner frischen Fruchtigkeit und seiner bemerkenswerten Ausgewogenheit hat er das Potenzial, zu Ihrem neuen Lieblingsrosé zu werden. Unser Sortiment bietet eine breite Vielfalt, damit Sie Rose Weine entdecken können, die Ihren persönlichen Vorlieben und Anlässen entsprechen. Von den etablierten Größen bis hin zu den verborgenen Schätzen - bei Tesorpf finden Sie den perfekten Rosé für jeden Geschmack und jede Gelegenheit.