Filter
Weißwein Rotwein
Château de Beaucastel Christophe et Aimé Sabon Clos des Papes Paul Avril Domaine de Beaurenard Domaine des Sénéchaux
Bourboulenc Clairette Grenache Mourvedre Roussanne
Falstaff Jancis Robinson James Suckling Decanter The Wine Spectator
2013 2016 2017 2018 2019
ja
Halbe Flasche (0,375l) Magnum (1,5l) Standard Flasche (0,75l)
später verfügbar verfügbar

Châteauneuf-du-Pape

Wo in vergangenen Jahrhunderten die Gegenpäpste residierten, gedeihen auf Kiesplateaus die Trauben für langlebige, barocke und aromatische Rotweine. Lediglich ein Bruchteil der Produktion entfällt auf Weißwein - was jedoch an Weißen entsteht, ist wahrhaft spektakulär. Zugelassen sind in der größten und zugleich berühmtesten Einzelappellation der südlichen Rhône insgesamt dreizehn Rebsorten. Zu diesen zählen Grenache, Cinsault, Mourvèdre, Syrah und Bourboulenc. Für viele der Spitzenwinzer gilt Grenache als die wichtigste Sorte, während Mourvèdre dem Wein Alterungspotenzial schenkt.

Châteauneuf-du-Pape

Wenn es um große französische Rotweine ging, dann war lange Zeit nur von Bordeaux oder Burgund die Rede, vielleicht hin und wieder von der nördlichen Rhone. Aber wenn es um eine Region geht, die diesen Ikonen die Schau zu stehlen droht, dann ist es Châteauneuf-du-Pape an der südlichen Rhone. Die kleine Region mit ihrer großartigen Geschichte verblüfft anspruchsvolle Weinfreunde in den letzten 20 Jahren mit Weinen, die nahezu sprachlos machen. Die Region ist mit ihrem einzigartigen Terroir auch absolut faszinierend, ebenso mit der hohen Kunst der Cuvée, wie sie hier praktiziert wird. Aus bis zu 13 verschiedenen Rebsorten kann ein großer Châteauneuf-du-Pape bestehen. Völlig zu Recht ziehen Kritiker und Fachmagazine Höchstnoten für diese originellen und einzigartigen Weine, die mit nichts zu vergleichen sind.