Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

Filter
Deutschland Frankreich Italien Neuseeland Österreich
Bordeaux Friaul Hawke's Bay Loire Marlborough
Pouilly Fumé Sancerre Südsteiermark
Alto Adige Bordaux Bordeaux Friuli Isonzo Hawkes Bay
Antinori - Castello della Sala Baron de Ladoucette Bouchié - Chatellier Cantina Terlan Caves de Pouilly sur Loire
Antonio Galloni Decanter Gault & Millau The Wine Enthusiast Vinous
2016 2017 2018 2019 2020
Magnum (1,5l) Standard Flasche (0,75l)

Sauvignon Blanc

Kaum eine Rebsorte hat einen so steilen internationalen Aufstieg genommen wie der Sauvignon Blanc. Die Sorte stammt aus Frankreich und wird seit Jahrhunderten im Südwesten und an der Loire angebaut. Ganz besonders hervorzuheben ist das Gebiet um Sancerre und Pouilly-Fumé. Da, wo die frischen Weine Aromen von Gras, Kräutern, Cassis, Stachelbeere und Limette und eine feine Mineralität durch die Böden aufweisen. Hier wie auch in Bordeaux werden sie teilweise im kleinen Holzfass zu beeindruckender Komplexität ausgebaut. Außerdem sind die Steiermark und Marlborough in Neuseeland als wichtigste Anbaugebiete zu nennen, die charaktervolle Weine aus der Sorte hervorbringen.

Sauvignon Blanc

Der genaue Ursprung des Sauvignon Blanc ist bis heue nicht bekannt, doch hat er sich als erste Heimat das obere Loire-Tal auserwählt, aus dem später die Sauvignon Blanc-Hochburgen Pouilly Fumé und Sancerre hervorgekommen sind. Es ist allerdings sicher, dass es sich bei dieser Rebsorte um eine natürliche Kreuzung aus Traminer und Chenin Blanc handelt, was einerseits den Entstehungsort Loire nahelegt, andererseits auch ihren duftig fruchtigen Charakter erklärt.

Von Pouilly Fumé und Sancerre trat sie ihren Siegeszug rund um den Globus an und belegt heute Platz zwei hinter dem Chardonnay unter den meistangebauten Weißweinsorten der Welt. Die Steiermark in Österreich zählt heute außerhalb Frankreichs ebenso zu den Hot Spots, wie etwa auch Neuseeland oder die Küstentäler Chiles. Kein geringerer als Robert Mondavi adaptierte bereits in den 60er Jahren in Kalifornien den Ausbau in kleinen Eichenfässchen, wie er etwa für die besten Weine in Pessac-Léognan oder Graves praktiziert wird, was der Rebsorte auch den Namen „Blanc Fumé“ eingehandelt hat.

Der Sauvignon Blanc kann eine enorme Stilvielfalt vorweisen. Es gibt ihn delikat und fruchtbetont, von grasig grünlich rassig bis hin zu satter und opulenter tropischer Frucht, und manch einem genialen Winzer gelingt ein raffinierter Mix aus beiden Stilrichtungen. Es gibt ihn von eher leichtgewichtig bis hin zu körperreich und kraftvoll, und den besten Winzern gelingen hier tiefgründige und komplexe Weine, wie sie sonst nur die besten Rieslinge oder Chardonnay hervorbringen können, dabei versehen mit einer ganz eigenen und originellen Stilistik.

Der Ausbau in Eichenholz-Barriques verlangt allerdings Behutsamkeit und großes Können. Denn hier gilt es, die pikante Frucht und den delikaten Säurenerv mit der süßlich anmutenden Charakteristik des Eichenfässchens mit seinen Aromen von Vanille, Mokka und Karamell in einen harmonischen Einklang zu bringen. Wo dies gelingt, etwa bei den Top Château in Bordeaux, den besten Winzern der Steiermark oder auch Neuseelands, dort entstehen Weine von einzigartiger Komplexität und Tiefgründigkeit, wie man sie nur schwer bei anderen Rebsorten findet. Eine repräsentative Auswahl der großen Sauvignon Blancs der Welt finden Sie hier – der Tisch ist gedeckt.