2021
Château Cheval Blanc
Saint-Emilion AOP, 1er Cru Classé

612,00
pro Flasche (0.75l), 816,00 €/L
Übersicht

Château Cheval Blanc Saint-Emilion AOP, 1er Cru Classé

Das Jahr 2021 war ein Jahr spektakulärer klimatischer Kontraste, welche die ständige Aufmerksamkeit der Équipe des Château Cheval Blanc erforderten. Die große aromatische Frische des 2021 Cheval Blanc wurde komponiert aus 52 % Cabernet Franc, 43 % Merlot und 5 % Cabernet Sauvignon. Zugleich saftig und vollmundig begeistern Aromen roter Früchte, die durch eine präzise Säure unwahrscheinlich frisch wirken. Dadurch wirkt die Cuvée sogar interessanter als der Grand Vin aus den Jahrgängen 2020, 2019 und 2018. Sie erzählt von Unterholz und saftig-verführerischen Himbeeren. Die Eleganz hinter der noch jungen Frucht, ihr Versprechen großartiger Noblesse, ist ganz typisch für Cheval-Blanc. Wahre Größe, die sich in 98 Tesdorpf-Punkten spiegelt.

TR: 2026 – 2055

-----------------------------

A terrific achievement, the 2021 Cheval Blanc is a blend of 52% Cabernet Franc, 33% Merlot and 5% Cabernet Sauvignon. Unfurling in the glass with aromas of raspberries and cherries mingled with notions of cigar wrapper, vine smoke, rose petals and violets, it's full-bodied, layered and concentrated, with an elegantly muscular chassis of ripe, powdery tannin and lively animating acids. Long and penetrating, this is a serious, rather structured young Cheval Blanc that will require and reward patience. One of Bordeaux's most complex terroirs, Cheval Blanc sits on the site of an ancient river delta, with (to generalize) clay-rich soils in the lower-lying parts where rivulets once flowed and gravel and sand elsewhere. This complexity is reflected, of course, in the resulting wine but also in how it is farmed and made, with thoughtful use of cover crops according to soil type and parcel-by-parcel vinification. A concerted effort is being made, moreover, to bring life back to the vineyard, with hedges of native species to act as wildlife corridors and fruit trees planted among the vines. The same attention to detail that's applied in the vineyards, for example with regard to developing and testing an in-house massal selection, is applied in the cellar, where cooperage trials are notable for their exigence. All of that shows in the glass. Cabernet dominates in the 2021 blend, and the result is a serious Cheval Blanc built for the long haul. 95-97 Wine Advocate (William Kelley)

-----------------------------

The 2021 Cheval Blanc is one of the wines of the vintage. Vertical and aristocratic in bearing, Cheval is just stunning. Time in the glass brings out compelling inner sweetness and perfume to play off a core of rich dark fruit, gravel, spice, menthol and dried flowers. I also tasted the final three blending components, none of which hints at the magnificence of the Grand Vin. Stunning. 96-98 Vinous (Antonio Galloni)

-----------------------------

Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Tabakig, feine Kräuterwürze, dunkle Beerenfrucht, reife Pflaumen, etwas Nougat, würzig und von feinem Edelholz markiert. Komplex, saftig und seidig, feine, reife Tannine, gute Frische, mineralisch und lange anhaftend, zeigt gute Länge und Balance, sicheres Reifepotenzial, feiner Schokotouch im Abgang, ein saftiger Speisenbegleiter. 96 Falstaff (Peter Moser)

-----------------------------

This is so finely textured with very precise, tight tannins. Medium to full body. Lots of layers here with black and blue fruit, stones, tar, dark cocoa and spices. Dried herbs. Long and persistent. Stays focused all the way. So precise. 52% cabernet franc, 43% merlot and 5% cabernet sauvignon. 97-98 James Suckling

WEINSHOP DES JAHRES 2023
ausgezeichnet von »Falstaff«
SCHNELLE LIEFERUNG
3 - 5 Werktage (DE)
SICHER EINKAUFEN
zertifiziert von Trusted Shops
FINE WINE SORTIMENT
über 4.500 Premium-Weine

Auszeichnungen

Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
99/100 Punkte für den Jahrgang 2023
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
99/100 Punkte für den Jahrgang 2023
Robert Parker
98-100/100 Punkte für den Jahrgang 2023
Auszeichnung von Falstaff
Falstaff
98/100 Punkte für den Jahrgang 2023
Auszeichnung von Decanter
Decanter
97/100 Punkte für den Jahrgang 2023
Jancis Robinson
18/20 Punkte für den Jahrgang 2023
Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
100/100 Punkte für den Jahrgang 2022
Auszeichnung von Falstaff
Falstaff
100/100 Punkte für den Jahrgang 2022
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
99/100 Punkte für den Jahrgang 2022
Jancis Robinson
18,5/20 Punkte für den Jahrgang 2022
Robert Parker
97-99/100 Punkte für den Jahrgang 2022
Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
98/100 Punkte für den Jahrgang 2021
Auszeichnung von Robert Parker
Robert Parker
97/100 Punkte für den Jahrgang 2021
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
97/100 Punkte für den Jahrgang 2021
Auszeichnung von Falstaff
Falstaff
96/100 Punkte für den Jahrgang 2021
Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
98/100 Punkte für den Jahrgang 2020
Auszeichnung von Decanter
Decanter
99/100 Punkte für den Jahrgang 2020
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
98/100 Punkte für den Jahrgang 2020
Bettane & Desseauve
98/100 Punkte für den Jahrgang 2020
Jancis Robinson
18,5/20 Punkte für den Jahrgang 2020
Auszeichnung von Robert Parker
Robert Parker
96/100 Punkte für den Jahrgang 2020
Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
100/100 Punkte für den Jahrgang 2019
Auszeichnung von Robert Parker
Robert Parker
100/100 Punkte für den Jahrgang 2019
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
100/100 Punkte für den Jahrgang 2019
Jancis Robinson
18,5/20 Punkte für den Jahrgang 2019
Auszeichnung von The Wine Spectator
The Wine Spectator
97/100 Punkte für den Jahrgang 2019
Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
100/100 Punkte für den Jahrgang 2016
Auszeichnung von Robert Parker
Robert Parker
100/100 Punkte für den Jahrgang 2016
Jean-Marc Quarin
19.5/20 Punkte für den Jahrgang 2016
Markus Del Monego
99/100 Punkte für den Jahrgang 2016
Auszeichnung von Decanter
Decanter
98/100 Punkte für den Jahrgang 2016
Auszeichnung von Neal Martin
Neal Martin
98/100 Punkte für den Jahrgang 2016
Jancis Robinson
18,5+/20 Punkte für den Jahrgang 2016
Auszeichnung von Antonio Galloni
Antonio Galloni
98/100 Punkte für den Jahrgang 2016
Auszeichnung von Tim Atkin
Tim Atkin
98/100 Punkte für den Jahrgang 2014
Auszeichnung von The Wine Spectator
The Wine Spectator
97/100 Punkte für den Jahrgang 2014
Auszeichnung von Robert Parker
Robert Parker
95/100 Punkte für den Jahrgang 2014
Auszeichnung von Neal Martin
Neal Martin
95/100 Punkte für den Jahrgang 2014
Jancis Robinson
17,5/20 Punkte für den Jahrgang 2014
Auszeichnung von Decanter
Decanter
95/100 Punkte für den Jahrgang 2014
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
94/100 Punkte für den Jahrgang 2014
René Gabriel
18/20 Punkte für den Jahrgang 2014
Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
97/100 Punkte für den Jahrgang 2011
Auszeichnung von Robert Parker
Robert Parker
97/100 Punkte für den Jahrgang 2011
Auszeichnung von The Wine Enthusiast
The Wine Enthusiast
95/100 Punkte für den Jahrgang 2011
Auszeichnung von The Wine Spectator
The Wine Spectator
94/100 Punkte für den Jahrgang 2011
Auszeichnung von Falstaff
Falstaff
94/100 Punkte für den Jahrgang 2011
Jancis Robinson
16/20 Punkte für den Jahrgang 2011
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
92/100 Punkte für den Jahrgang 2011
Auszeichnung von Robert Parker
Robert Parker
100/100 Punkte für den Jahrgang 2005
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
98/100 Punkte für den Jahrgang 2005
Jancis Robinson
17/20 Punkte für den Jahrgang 2005
Weinwisser
19/100 Punkte für den Jahrgang 1990
Robert Parker
98+/100 Punkte für den Jahrgang 1990
Auszeichnung von The Wine Spectator
The Wine Spectator
93/100 Punkte für den Jahrgang 1990

Steckbrief

  • Artikelnummer 264673
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Rotwein
  • Jahrgang 2021
  • Anbauregion Bordeaux
  • Anbaugebiet Rechtes Ufer
  • Appellation Saint-Emilion
  • Rebsorten Cabernet Franc
    Merlot
  • Trinktemperatur 18 °C
  • Alkoholgehalt 13,5 % Vol.
  • Lagerpotential 2050
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur SC Ch Cheval Blanc, 33330 Saint Emilion, France
  • Land Frankreich
  • Flaschengröße 0,75 L
  • Geschmack trocken

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Der Winzer

Château Cheval Blanc

Château Cheval Blanc zählt zu den Legenden und Ikonen des Bordelais. Der Name hat eine magische Anziehungskraft, und selbst jene kennen ihn und sprechen ihn in Ehrfurcht aus, die Burgundern den Vorzug geben. Mit dem 1947er hat Château Cheval Blanc eine der ganz großen Legenden der internationalen Weinwelt zählt und der bis heute von Sammlern und Liebhabern mit Leidenschaft gesucht, nein besser, gejagt wird. Das in St.-Émilion in unmittelbarer Nachbarschaft zu Pomerol gelegene Chateau gehört mit nur ganz wenigen Château zur Klassifikationsstufe der 1er Grand Cru Classé Kategorie A, der höchsten Stufe in St.-Émilion. Bewirtschaftet werden 37 Hektar, die auf einem idealen Terroir liegen. Hierbei handelt es sich um meterdicke Kiesablagerungen, die einen perfekten Wasserabzug gewährleisten. Gleichzeitig müssen die Reben tief wurzeln um an Wasser zu gelangen, und das sorgt für den beträchtlichen Reichtum an Aromastoffen. Die Betonung liegt hier, bedingt durch den Boden, auf dem Cabernet Franc, den verbliebenen Rest der Fläche nimmt der Merlot ein. In der endgültigen Cuvée des Grand Vin allerdings bestimm der Merlot mit ca. 55% im Durchschnitt die Cuvée. Daraus resultiert ein einzigartiger Weinstil, unkopierbar und unverwechselbar. Château Cheval Blanc zählt zu den besten, faszinierendsten und spannendsten Weinen des Bordelais.

Die Region

Bordeaux

Ob die besten Weine Frankreichs nun aus Burgund oder Bordeaux kommen, darüber streiten sich Weinliebhaber seit jeher. Ohne Frage aber, steht das Bordelais wie keine zweite Region für französischen Wein. Die hier erzeugten Cuvées variieren in der Zusammensetzung von Château zu Château; das Geheimnis der exakten Mischung und Vinifikation wird von den Kellermeistern sorgsam gehütet. In Bordeaux wurde der Fassausbau in Barriques zur Perfektion gebracht und von hier in alle Welt exportiert. Und nur hier unterliegen die Weine verschiedenen Qualitäts-Klassifizierungen, unter anderem das berühmte Médoc-Classement, das im Jahr 1855 anlässlich der Weltausstellung in Paris eingeführt wurde und noch heute anerkannt wird.