2021
Château de Maligny Vau de Vey
Chablis 1er Cru AOP
Jean Durup Père et Fils

statt 37,00 €
33,00
pro Flasche (0.75l), 44,00 €/L

Château de Maligny Vau de Vey Chablis 1er Cru AOP

Das Château de Maligny gehört zum Besitz von Jean-Paul Durup, der im Chablis insgesamt 207 Hektar Weinberge bewirtschaftet. In der Lage Vau de Vey verfügt das Château über 16 Hektar und ist damit Eigentümer der größten Parzelle. Von Hand geernteter Chardonnay wird mit minimalem Eingriff vinifiziert. Das Ergebnis ist eine schöne Balance zwischen Fruchtnoten und anhaltender Mineralität. Ein 1er-Cru mit Aromen von Melone, Zitrone und Austernschale.
WEINSHOP DES JAHRES 2022
ausgezeichnet von »DIE ZEIT«
SCHNELLE LIEFERUNG
2 - 4 Werktage (DE)
SICHER EINKAUFEN
zertifiziert von Trusted Shops
FINE WINE SORTIMENT
über 4.000 Premium-Weine

Steckbrief

  • Artikelnummer 950012
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2021
  • Anbauregion Burgund
  • Anbaugebiet Chablis
  • Appellation Chablis 1er Cru
  • Rebsorten 100% Chardonnay
  • Trinktemperatur 10 °C
  • Alkoholgehalt 12 % Vol.
  • Restsüße 0,9 g/L
  • Säuregehalt 6,5 g/L
  • Lagerpotential 2032
  • Verschluss unbekannt
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Jean Durup Père et Fils S.A. Vins de Chablis 89800 Maligny France
  • Land Frankreich
  • Flaschengröße 0,75 L
  • Geschmack trocken

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Der Winzer

Jean Durup Père & Fils

Das aus dem 11. Jahrhundert stammende Château de Maligny ist ein einzigartiges Symbol der kleinen und exklusiven Region Chablis und steht für deren Geschichte wie kein anderer Erzeuger. Bereits im 17. Jahrhundert gehörte es zum guten Ton am Königshof oder unter Edelleuten, den Wein von Château de Maligny auszuschenken. Die Bedeutung des Château belegt auch die Namensgebung des berühmten Place Vendôme in Paris nach dem damaligen Besitzer César de Vendôme. Heute ist der französische Präsidentenpalast einer der wichtigsten und größten Kunden. Die einzigartige Lage »Les Fourchaumes« fehlt in Frankreich in kaum einem Sterne-Restaurant und genießt unter Liebhabern Kultstatus. Heute leitet mit Jean Durup, eine der am höchsten respektierten Winzerpersönlichkeiten Frankreichs, das Château in der 15. Generation.

Es ist keine Frage, dass Château de Maligny die Geschichte und Entwicklung des heute so beliebten und hoch geschätzten Chablis maßgeblich beeinflusst hat. Heute ist der französische Präsidentenpalast einer der wichtigsten und größten Kunden. Die 1er Cru-Lagen von Maligny fehlen in Frankreich in kaum einem Sternerestaurant und genießen unter Liebhabern Kultstatus.

Die Region

Chablis

Über Terroir reden viele, aber wenn ein Wein in jeder Hinsicht das Abbild von Boden und Klima, eben Terroir in Vollendung, liefert, dann ist das die kleine, aber berühmte Region Chablis im äußersten Norden des Burgunds. Das kühle nördliche Klima schafft in engster Verbindung mit dem legendären Kalkboden aus Kimmeridge-Kalk einen unverwechselbaren Weinstil, elegant, finessenreich, kristallklar und mineralisch, der schlichtweg nicht kopierbar ist, obwohl es viele immer wieder versucht haben.

Die Rebsorte

Chardonnay

Sie ist gleichzeitig eine der edelsten und vielseitigsten Rebsorten der Welt. Ursprünglich stammt sie aus dem französischen Burgund, wo einige der größten Chardonnay der Welt entstehen, doch auch in der Champagne ist sie die wichtigste, stilbildende Sorte. Doch auch im restlichen Europa und in Übersee – insbesondere Kalifornien – ist sie überaus präsent. Charakter und Geschmack werden maßgeblich vom Bodentyp, dem Klima und der Art des Ausbaus geprägt. Von mineralisch bis fruchtig, von trocken bis edelsüß, von jung und pur bis zum vollen, lagerfähigen, im Barrique ausgebauten Wein: stilistisch ist fast alles möglich.