2021
Château Haut-Brion rouge
Pessac-Léognan AOP, 1er Cru Classé

645,00
pro Flasche (0.75l), 860,00 €/L
Übersicht

Château Haut-Brion rouge Pessac-Léognan AOP, 1er Cru Classé

William Kelley, Bordeaux-Experte für Robert Parker’s The Wine Advocate, formuliert es sehr klar: Der 2021er Château Haut-Brion Grand Cru Classé de Graves sei ein Anwärter auf den Titel „Wine of the Vintage“. In diesem außergewöhnlichen Jahr ist es eine Cuvée aus exakt 50,3 % Merlot, 38 % Cabernet Sauvignon sowie 11,7 % Cabernet Franc. Beeindruckend ist hier der Alkoholgehalt, der deutlich niedriger liegt als bei den Jahrgängen zuvor. Und sobald man den Duft in der Nase hat, erahnt man auch schon das Klassische an diesem Wein. Das ist ein Bordeaux, wie man ihn schon länger nicht probieren konnte: opulent, tief, komplex und konzentriert, aber gleichzeitig auch enorm frisch, klar, saftig und transparent in seiner Vielschichtigkeit. Der Haut-Brion ist Wein mit großem Potential voller Anmut und Grandesse.
WEINSHOP DES JAHRES 2023
ausgezeichnet von »Falstaff«
SCHNELLE LIEFERUNG
3 - 5 Werktage (DE)
SICHER EINKAUFEN
zertifiziert von Trusted Shops
FINE WINE SORTIMENT
über 4.500 Premium-Weine

Auszeichnungen

Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
98/100 Punkte für den Jahrgang 2023
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
99/100 Punkte für den Jahrgang 2023
Auszeichnung von Decanter
Decanter
98/100 Punkte für den Jahrgang 2023
Auszeichnung von Falstaff
Falstaff
97/100 Punkte für den Jahrgang 2023
Jancis Robinson
17,5/20 Punkte für den Jahrgang 2023
Robert Parker
95-97/100 Punkte für den Jahrgang 2023
Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
99/100 Punkte für den Jahrgang 2022
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
99/100 Punkte für den Jahrgang 2022
Robert Parker
95-97/100 Punkte für den Jahrgang 2022
Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
99/100 Punkte für den Jahrgang 2021
Auszeichnung von Robert Parker
Robert Parker
97/100 Punkte für den Jahrgang 2021
Auszeichnung von Decanter
Decanter
97/100 Punkte für den Jahrgang 2021
Jancis Robinson
18/20 Punkte für den Jahrgang 2021
Auszeichnung von Falstaff
Falstaff
96/100 Punkte für den Jahrgang 2021
Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
98/100 Punkte für den Jahrgang 2020
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
100/100 Punkte für den Jahrgang 2020
Jeff Leve
98-100/100 Punkte für den Jahrgang 2020
Jeb Dunnuck
98-100/100 Punkte für den Jahrgang 2020
Robert Parker
98-100/100 Punkte für den Jahrgang 2020
Bettane & Desseauve
97/100 Punkte für den Jahrgang 2020
Auszeichnung von Decanter
Decanter
96/100 Punkte für den Jahrgang 2020
Auszeichnung von Neal Martin
Neal Martin
96/100 Punkte für den Jahrgang 2020
Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
100/100 Punkte für den Jahrgang 2019
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
100/100 Punkte für den Jahrgang 2019
Auszeichnung von Robert Parker
Robert Parker
98/100 Punkte für den Jahrgang 2019
Jancis Robinson
18,5/20 Punkte für den Jahrgang 2019
Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
99/100 Punkte für den Jahrgang 2018
Weinwisser
20/100 Punkte für den Jahrgang 2018
Auszeichnung von Robert Parker
Robert Parker
100/100 Punkte für den Jahrgang 2018
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
99/100 Punkte für den Jahrgang 2018
Auszeichnung von Decanter
Decanter
98/100 Punkte für den Jahrgang 2018
Jancis Robinson
17,5/20 Punkte für den Jahrgang 2018
Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
98/100 Punkte für den Jahrgang 2017
Weinwisser
19+/100 Punkte für den Jahrgang 2017
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
98/100 Punkte für den Jahrgang 2017
Auszeichnung von Robert Parker
Robert Parker
97/100 Punkte für den Jahrgang 2017
Auszeichnung von Decanter
Decanter
97/100 Punkte für den Jahrgang 2017
Jeff Leve
96-98/100 Punkte für den Jahrgang 2017
Jancis Robinson
17,5/20 Punkte für den Jahrgang 2017
Jean-Marc Quarin
95/100 Punkte für den Jahrgang 2017
Jeb Dunnuck
94-96/100 Punkte für den Jahrgang 2017
Jean-Marc Quarin
20/20 Punkte für den Jahrgang 2016
Auszeichnung von Robert Parker
Robert Parker
100/100 Punkte für den Jahrgang 2016
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
100/100 Punkte für den Jahrgang 2016
Auszeichnung von Antonio Galloni
Antonio Galloni
100/100 Punkte für den Jahrgang 2016
Auszeichnung von Neal Martin
Neal Martin
99/100 Punkte für den Jahrgang 2016
Markus Del Monego
99/100 Punkte für den Jahrgang 2016
Auszeichnung von Decanter
Decanter
98/100 Punkte für den Jahrgang 2016
Auszeichnung von Neal Martin
Neal Martin
100/100 Punkte für den Jahrgang 2015
Auszeichnung von Antonio Galloni
Antonio Galloni
98/100 Punkte für den Jahrgang 2015
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
98/100 Punkte für den Jahrgang 2015
Auszeichnung von The Wine Enthusiast
The Wine Enthusiast
97/100 Punkte für den Jahrgang 2015
Auszeichnung von Decanter
Decanter
97/100 Punkte für den Jahrgang 2015
Jancis Robinson
18,5/20 Punkte für den Jahrgang 2015
René Gabriel
19/20 Punkte für den Jahrgang 2015
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
96/100 Punkte für den Jahrgang 2011
Auszeichnung von The Wine Enthusiast
The Wine Enthusiast
95/100 Punkte für den Jahrgang 2011
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
100/100 Punkte für den Jahrgang 2005
Auszeichnung von Antonio Galloni
Antonio Galloni
100/100 Punkte für den Jahrgang 2005
Auszeichnung von The Wine Enthusiast
The Wine Enthusiast
98/100 Punkte für den Jahrgang 2005
Jancis Robinson
18+/20 Punkte für den Jahrgang 2005
Auszeichnung von Decanter
Decanter
94/100 Punkte für den Jahrgang 2005

Steckbrief

  • Artikelnummer 853785
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Rotwein
  • Jahrgang 2021
  • Anbauregion Bordeaux
  • Anbaugebiet Linkes Ufer
  • Appellation Pessac-Léognan
  • Rebsorten Cabernet Franc
    Cabernet Sauvignon
    Merlot
  • Trinktemperatur 18 °C
  • Alkoholgehalt 13,5 % Vol.
  • Lagerpotential 2050
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Domaine Clarence Dillon S.A. Proprietaire a 33600 Pessac (Gironde) France
  • Land Frankreich
  • Flaschengröße 0,75 L
  • Geschmack trocken

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Der Winzer

Château Haut-Brion

Château Haut-Brion gehört zu den sagenumwobenen, geheimnisvollen Schönheiten am rechten Ufer der Gironde. Es drängt sich nicht nach vorne, über einige Grand Crus wird weitaus mehr geschrieben und öffentlich diskutiert, und dennoch, gerade in dieser besinnlichen Ruhe erzeugt das Château seit fast 300 Jahren großartige Weine, die stets zu den größten Gewächsen des Bordelais gehören und weltweit als begehrteste Kultweine gehandelt werden. Der Name geht vermutlich auf die keltische Sprache zurück und müsste dann mit Anhöhe übersetzt werden. Urkundlich bewiesen ist, dass bereits 1426 eine Johanna Faure in unmittelbarer Nähe des heutigen Haut-Brion einen Weinberg anlegen ließ, ein Beleg dafür, dass die Geschichte von Château Haut-Brion über fast 600 Jahre zurückreicht. Die Weine erlangten rasch einen hervorragenden Ruf, der dazu führte, dass ein Verwandter der damaligen Inhaber eine Weinbar in London eröffnete um die Weine von Château Haut-Brion auszuschenken, was dem Schloss nochmals zu einem gehörigen Popularitätsschub verhalf. 1855 gehörte Château Haut Brion zu den wenigen absoluten privilegierten Château, dienen in der Klassifikation von 1855 sofort und ohne wenn und aber der Rang eines Premier Cru eingeräumt wurde. Da das Château am Rand von Bordeaux lag, hat die Ausweitung der Stadt dazu geführt, dass es heute gemeinsam mit Château La Mission Haut-Brion quasi von Bordeaux eingemeindet worden ist. Der Qualität tut dies natürlich keinen Abbruch. Darüber hinaus wurden hier auch maßgebliche Pionierleistungen vollbracht, wie etwa die Einführung von Edelstahltanks oder präzise Untersuchungen des Terroir. Die Weine von Château Haut-Brion sind heiß begehrt und rasch vergriffen. Sie werden von Sammlern geleibt und genießen unter Weinliebhabern und Kennern Kultstatus. Nicht wenige Jahrgänge haben in den renommierten Weinpublikationen wie Winespectator oder Wine Advocate die rare und magische Punktzahl von 100 Punkten erreicht. 

Die Region

Bordeaux

Ob die besten Weine Frankreichs nun aus Burgund oder Bordeaux kommen, darüber streiten sich Weinliebhaber seit jeher. Ohne Frage aber, steht das Bordelais wie keine zweite Region für französischen Wein. Die hier erzeugten Cuvées variieren in der Zusammensetzung von Château zu Château; das Geheimnis der exakten Mischung und Vinifikation wird von den Kellermeistern sorgsam gehütet. In Bordeaux wurde der Fassausbau in Barriques zur Perfektion gebracht und von hier in alle Welt exportiert. Und nur hier unterliegen die Weine verschiedenen Qualitäts-Klassifizierungen, unter anderem das berühmte Médoc-Classement, das im Jahr 1855 anlässlich der Weltausstellung in Paris eingeführt wurde und noch heute anerkannt wird.