2021
Château Léoville-Poyferré
Saint-Julien AOP, 2ème Cru Classé

109,00
pro Flasche (0.75l), 145,33 €/L
Übersicht

Château Léoville-Poyferré Saint-Julien AOP, 2ème Cru Classé

Der 2ème Cru Classé de Saint-Julien Léoville-Poyferré gehört zu den drei Weingütern, die sich den historischen Besitz Léoville teilen. Die rund 80 Hektar Rebfläche, die in den letzten Jahren Parzelle für Parzelle auf biologischen Weinbau umgestellt wurden, fördern immer den opulentesten, fleischigsten und extravagantesten der drei Léovilles zutage. So ist es auch in 2021, wo sich die Cuvée aus 60 % Cabernet Sauvignon, 26 % Merlot, 9 % Cabernet Franc und 5 % Petit Verdot edel und geschliffen präsentiert und eine tiefe geschmeidige Frucht und seidige Tannine in eine fantastische Balance bringt. Der Cru Classé duftet hinreißend nach Brombeeren, Blaubeeren, Pflaumen und Cassis sowie Grafit und Bleistiftspänen, Süßholz, Minze und feinster Eiche. Es wird schwer sein, sich diesem Charme längerfristig zu entziehen.
WEINSHOP DES JAHRES 2023
ausgezeichnet von »Falstaff«
SCHNELLE LIEFERUNG
3 - 5 Werktage (DE)
SICHER EINKAUFEN
zertifiziert von Trusted Shops
FINE WINE SORTIMENT
über 4.500 Premium-Weine

Auszeichnungen

Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
96/100 Punkte für den Jahrgang 2023
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
96/100 Punkte für den Jahrgang 2023
Jancis Robinson
17+/20 Punkte für den Jahrgang 2023
Auszeichnung von Falstaff
Falstaff
95/100 Punkte für den Jahrgang 2023
Robert Parker
93-95/100 Punkte für den Jahrgang 2023
Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
96/100 Punkte für den Jahrgang 2022
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
97/100 Punkte für den Jahrgang 2022
Robert Parker
94-96/100 Punkte für den Jahrgang 2022
Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
92/100 Punkte für den Jahrgang 2021
Auszeichnung von Falstaff
Falstaff
94/100 Punkte für den Jahrgang 2021
Robert Parker
93-94/100 Punkte für den Jahrgang 2021
Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
96/100 Punkte für den Jahrgang 2020
Bettane & Desseauve
97/100 Punkte für den Jahrgang 2020
Jancis Robinson
17,5+/20 Punkte für den Jahrgang 2020
Jeff Leve
96-98/100 Punkte für den Jahrgang 2020
Auszeichnung von Decanter
Decanter
96/100 Punkte für den Jahrgang 2020
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
96/100 Punkte für den Jahrgang 2020
Yves Beck
96/100 Punkte für den Jahrgang 2020
Jeb Dunnuck
95-97/100 Punkte für den Jahrgang 2020
Auszeichnung von Neal Martin
Neal Martin
95/100 Punkte für den Jahrgang 2020
Robert Parker
94+/100 Punkte für den Jahrgang 2020
Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
97/100 Punkte für den Jahrgang 2019
Auszeichnung von Robert Parker
Robert Parker
96/100 Punkte für den Jahrgang 2019
Jancis Robinson
17+/20 Punkte für den Jahrgang 2019
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
95/100 Punkte für den Jahrgang 2019
Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
95/100 Punkte für den Jahrgang 2018
Jean-Marc Quarin
97/100 Punkte für den Jahrgang 2018
Auszeichnung von Decanter
Decanter
97/100 Punkte für den Jahrgang 2018
Robert Parker
94-96/100 Punkte für den Jahrgang 2018
Jeff Leve
96-98/100 Punkte für den Jahrgang 2017
Auszeichnung von Decanter
Decanter
95/100 Punkte für den Jahrgang 2017
Jean-Marc Quarin
94/100 Punkte für den Jahrgang 2017
Jeb Dunnuck
93-95/100 Punkte für den Jahrgang 2017

Steckbrief

  • Artikelnummer 114994
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Rotwein
  • Jahrgang 2021
  • Anbauregion Bordeaux
  • Anbaugebiet Linkes Ufer
  • Appellation Saint-Julien
  • Rebsorten Cabernet Franc
    Cabernet Sauvignon
    Merlot
    Petit Verdot
  • Trinktemperatur 18 °C
  • Alkoholgehalt 13,5 % Vol.
  • Lagerpotential 2040
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur S.F. CH LEOVILLE POYFERRE, 33250 St Julien Beychevelle, France
  • Land Frankreich
  • Flaschengröße 0,75 L
  • Geschmack trocken

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Der Winzer

Château Léoville Poyferré

Eigentlich gibt es ja drei Chateaux mit dem Beinamen Léoville in St. Julien, die Wurzeln ruhen allerdings in einem einzigen Chateau, das Ende des 18. Jahrhunderts unter der Ägide des Marquis de Las Cases Beauvoir in 3 Chateaux aufgeteilt wurde, Léoville de Las Cases, Léoville- Barton, und eben Léoville-Poyferré. In der Vergangenheit stand Chateau Léoville Poyferré trotz vieler überragender Weine stets ein wenig im Schatten der anderen beiden »Léovilles« eigentlich unverständlich. Fachleute sind sich nämlich darüber einig, dass Léoville Poyferré über das beste Terroir aller drei Chateaux verfügt. Aber das ist Vergangenheit, denn in den letzten gut 20 Jahren hat Chateau Léoville mit vielen Aufsehen erregenden Weinen für Furore gesorgt, und hat nicht selten seine bekannteren Nachbarn in Vergleichsverkostungen hinter sich gelassen.

Die Region

Saint-Julien

Saint-Julien zählt wie Pauillac zu den sechs renommierten Gemeinden im Haut-Médoc in der Weinbauregion Bordeaux, die eine eigene Appellation darstellen und somit ihren Gemeindenamen auf dem Flaschenetikett tragen dürfen. Elf der insgesamt 61 Châteaus, die unter die berühmte Bordeaux-Klassifizierung von 1855 fallen, gehören zu Saint-Julien. Typisch für die exzellenten Weine der Appellation, Cuvées aus Cabernet Sauvignon, Merlot und einem kleinen Anteil Cabernet Franc, ist ihre unübertroffene Harmonie: Frucht und Saft befinden sich hier in perfekter Balance mit Struktur und Tanninen.

Die Rebsorte

Cabernet Franc

Nicht selten wird der Cabernet Franc als »kleiner Bruder« des Cabernet Sauvignon belächelt. Allerdings zu Unrecht. Zum einen vermuten Wissenschaftler, dass der berühmtere Cabernet Sauvignon ein Abkömmling des Cabernet Franc sei. Auch auf Rebsorten wie Merlot oder Carménère kann dieses zutreffen könnte. Dafür nimmt der Cabernet Franc eine wesentliche Rolle in vielen Top-Regionen der Welt ein. Nicht zuletzt im berühmten Bordeaux, wo er als Verschnittpartner in einer Cuvée wichtige Dienste verrichtet.