2022
Château Mauvesin Barton
Moulis AOP

16,60
pro Flasche (0.75l), 22,13 €/L

Château Mauvesin Barton Moulis AOP

Seit 200 Jahren besitzt Familie Barton die ikonischen Château Léoville-Barton und Langoa-Barton. Auf dem Such nach einem Wohnsitz in der Nähe der klassifizierten Güter erwarben sie vor wenigen Jahren das unbekannte Château Mauvesin in Moulis. Zu dem Zeitpunkt hatte Mélanie Barton-Sartorius gerade ihr Önologie-Studium beendet. Château Mauvesin-Barton war in der Weinwelt ein weitgehend unbeschriebenes Blatt und bot ihr die Möglichkeit, ein Weingut neu zu denken, zu entwickeln und gerade die lange Jahre auf hohen Ertrag optimierten Weinberge umzugestalten. Auch der Keller ist mittlerweile renoviert und Mélanie Barton-Sartorius kann auf dem Gut ihre ersten Erfolge genießen, denn die Weine haben sich spektakulär gesteigert.

Der 2022er zeigt sich mit excellenter Frucht, saftiger Textur und stimmigen Tanninen, ein feiner Wein, frisch im Auftakt, mineralisch im Finale, mit schön integriertem Holz: ein Geniestreich! Und ein absoluter Geheimtipp in diesem Jahrgang. Vielleicht noch kein Wein für Sammler, aber mit Sicherheit einer für Genießer, aus einem Gut, dass alle Anlagen zeigt, schon bald in einer ganz anderen Preisklasse zu spielen. (TES)

Bewertungen:

92-93p James Suckling (jamessuckling.com)

"A polished and pretty wine with blackberries and cherries. Hints of hazelnut. Medium body. Fine tannins. Long finish."
 

91-93+p Lisa Perrotti-Brown (thewineindependent.com)

"The 2022 Mauvesin Barton is composed of 55% Merlot, 36% Cabernet Sauvignon, and 9% Cabernet Franc, aging in 33% new oak barrels. Deep garnet-purple in color, it skips out with lively notions of fresh blackberries, black raspberries, and red currant jelly. The medium to full bodied palate delivers taut, muscular fruit with wonderfully firm, fine-grained tannins and lovely freshness throughout, finishing long and fruity. Seriously impressive!" 

92p Decanter

"Really aromatic nose, so full of scents; herbal, floral, savoury, fruity. Quite tight and dry, the tannins doing most of the talking right now, even though they're ripe and not harsh, so this doesn't feel over extracted. Juiciness comes through, but this retains quite a lean, focussed frame. Stops a touch short. Harvest 13 September-5 October. Ageing in French oak for 12-15 months, 33% new." 

17p Weinwisser

"Verführerisches rotbeeriges Bouquet, zartes Veilchenparfüm, Johannisbeerdrops. Am eleganten burschikosen Gaumen mit weicher Textur, stützender Rasse, engmaschigem Tanninkorsett. Im gebündelten feinaromatischen Finale rote Kirsche, Wachsnoten und feinmürbe Adstringenz. 2029 – 2043." 

90-92p Jeb Dunnuck

"The 2022 Château Mauvesin Barton is terrific, with a ripe, medium-bodied, elegant profile as well as impressive cassis and currant-like fruit, some tobacco and graphite aromatics, fine tannins, and a great finish. It’s a brilliant Moulis in the making." 

 90-92p The Wine Cellar Insider
"Fresh, juicy, fruity, medium-bodied, forward, and already nice in your glass, this is going to be perfect, with its core of bright, red fruits, and savory, leafy herbs to enjoy on release. Drink from 2024-2034."

 

WEINSHOP DES JAHRES 2023
ausgezeichnet von »Falstaff«
SCHNELLE LIEFERUNG
3 - 5 Werktage (DE)
SICHER EINKAUFEN
zertifiziert von Trusted Shops
FINE WINE SORTIMENT
über 4.500 Premium-Weine

Auszeichnungen

Auszeichnung

Auszeichnung von Tesdorpf

93 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2022

Tesdorpf

Erklärung Skala

99–100 Punkte: absolut außergewöhnlich, Weltklasse, Jahrhundertwein.

95–98 Punkte: überragend, außergewöhnlich, großer Wein.

90–94 Punkte: ganz hervorragend, exzellenter Gutswein, sehr charaktervoll.

85–89 Punkte: sehr guter Einstiegswein, Tendenz zu ausgezeichnet, sehr gelungen, sollte man kennenlernen.

Unter 85 Punkte: Weine, die wir mit weniger als 85 Punkten bewerten, finden keinen Eingang in das Sortiment.

Ausgezeichnet von

Tesdorpf

Der Name Tesdorpf steht für »Fine Wine«, für die edlen Weine der Welt, wie kaum ein anderer. Das dokumentieren wir auch und gerade mit Bewertungen und Medaillen renommierter Weinjournalisten oder Fachpublikationen in unseren Aussendungen oder in unserem Webshop, um zu unterstreichen, auf welch hohem Niveau sich unsere Weinselektion bewegt. Das aber genügt uns nicht mehr. Wir haben festgestellt, dass manch eine Bewertung schwer nachvollziehbar ist oder am Wein vorbeigeht. Aus diesem Grund haben wir beschlossen:

WIR WERDEN UNSERE WEINE AUCH SELBST BEWERTEN.

Wir, das Experten- und Verkostungsteam des Hauses Tesdorpf, diskutieren leidenschaftlich, aber konstruktiv jeden Wein im Hinblick auf Herkunft, Stilistik, Rebsortentypizität und Charakteristik. Und daraus ergeben sich fundierte Bewertungen jedes einzelnen Weines. Warum also sollen Sie als Kunde des Hauses nicht davon profitieren, statt an Stelle sich nur auf Einschätzungen einzelner Kritiker verlassen zu müssen? Unsere Bewertungen spiegeln das Ergebnis unserer Expertenrunde wider. Bitte beachten Sie auch unsere untenstehenden Erläuterungen, dann wissen Sie dank unserer Bewertungen stets, was für einen Wein Sie hier genießen können.

Natürlich müssen Sie in Zukunft auf R. Parker & Co, nicht verzichten, aber Sie finden fortan an jedem Wein auch unsere Tesdorpf-Bewertung. Wir beurteilen unsere Weine nach dem bekannten und bewährten 100-Punkte-System. Wir freuen uns sehr Ihnen auf diesem Weg eine weitere Hilfe an die Hand geben zu können, den richtigen Wein zu finden.

Auszeichnung

Auszeichnung von Tesdorpf

91 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2021

Tesdorpf

Erklärung Skala

99–100 Punkte: absolut außergewöhnlich, Weltklasse, Jahrhundertwein.

95–98 Punkte: überragend, außergewöhnlich, großer Wein.

90–94 Punkte: ganz hervorragend, exzellenter Gutswein, sehr charaktervoll.

85–89 Punkte: sehr guter Einstiegswein, Tendenz zu ausgezeichnet, sehr gelungen, sollte man kennenlernen.

Unter 85 Punkte: Weine, die wir mit weniger als 85 Punkten bewerten, finden keinen Eingang in das Sortiment.

Ausgezeichnet von

Tesdorpf

Der Name Tesdorpf steht für »Fine Wine«, für die edlen Weine der Welt, wie kaum ein anderer. Das dokumentieren wir auch und gerade mit Bewertungen und Medaillen renommierter Weinjournalisten oder Fachpublikationen in unseren Aussendungen oder in unserem Webshop, um zu unterstreichen, auf welch hohem Niveau sich unsere Weinselektion bewegt. Das aber genügt uns nicht mehr. Wir haben festgestellt, dass manch eine Bewertung schwer nachvollziehbar ist oder am Wein vorbeigeht. Aus diesem Grund haben wir beschlossen:

WIR WERDEN UNSERE WEINE AUCH SELBST BEWERTEN.

Wir, das Experten- und Verkostungsteam des Hauses Tesdorpf, diskutieren leidenschaftlich, aber konstruktiv jeden Wein im Hinblick auf Herkunft, Stilistik, Rebsortentypizität und Charakteristik. Und daraus ergeben sich fundierte Bewertungen jedes einzelnen Weines. Warum also sollen Sie als Kunde des Hauses nicht davon profitieren, statt an Stelle sich nur auf Einschätzungen einzelner Kritiker verlassen zu müssen? Unsere Bewertungen spiegeln das Ergebnis unserer Expertenrunde wider. Bitte beachten Sie auch unsere untenstehenden Erläuterungen, dann wissen Sie dank unserer Bewertungen stets, was für einen Wein Sie hier genießen können.

Natürlich müssen Sie in Zukunft auf R. Parker & Co, nicht verzichten, aber Sie finden fortan an jedem Wein auch unsere Tesdorpf-Bewertung. Wir beurteilen unsere Weine nach dem bekannten und bewährten 100-Punkte-System. Wir freuen uns sehr Ihnen auf diesem Weg eine weitere Hilfe an die Hand geben zu können, den richtigen Wein zu finden.

Steckbrief

  • Artikelnummer 720604
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Rotwein
  • Jahrgang 2022
  • Anbauregion Bordeaux
  • Anbaugebiet Linkes Ufer
  • Appellation Moulis
  • Trinktemperatur 18 °C
  • Alkoholgehalt 13,5 % Vol.
  • Lagerpotential 2034
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Château Mauvesin Barton, 33480 Moulis en Médoc, France
  • Land Frankreich
  • Flaschengröße 0,75 L
  • Geschmack trocken

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Die Region

Bordeaux

Ob die besten Weine Frankreichs nun aus Burgund oder Bordeaux kommen, darüber streiten sich Weinliebhaber seit jeher. Ohne Frage aber, steht das Bordelais wie keine zweite Region für französischen Wein. Die hier erzeugten Cuvées variieren in der Zusammensetzung von Château zu Château; das Geheimnis der exakten Mischung und Vinifikation wird von den Kellermeistern sorgsam gehütet. In Bordeaux wurde der Fassausbau in Barriques zur Perfektion gebracht und von hier in alle Welt exportiert. Und nur hier unterliegen die Weine verschiedenen Qualitäts-Klassifizierungen, unter anderem das berühmte Médoc-Classement, das im Jahr 1855 anlässlich der Weltausstellung in Paris eingeführt wurde und noch heute anerkannt wird.