2019
Fontalpino Col di Grazia
Chianti Classico Riserva DOCG, 6er Karton
Carpineta Fontalpino

statt 149,40 €
99,60
pro Stück (4.5l), 22,13 €/L
Übersicht

Fontalpino Col di Grazia Chianti Classico Riserva DOCG, 6er Karton

Sechsmal Toskana, sechsmal Genuss. Die klassische Cuvée aus Merlot, Sangiovese und Malvasia wird rein biologisch vom Geschwisterpaar Gioia und Filippo Cresti angebaut und verarbeitet. Das intensive Bouquet nach Brombeere und Cassis verwandelt sich am Gaumen in Noten von Kirsche, Vanille und Edelholz, mit einem Hauch von Tabak. Gut eingebundene Säure und ausgeprägte Gewürzaromen arbeiten die kraftvolle Saftigkeit heraus.
WEINSHOP DES JAHRES 2023
ausgezeichnet von »Falstaff«
SCHNELLE LIEFERUNG
3 - 5 Werktage (DE)
SICHER EINKAUFEN
zertifiziert von Trusted Shops
FINE WINE SORTIMENT
über 4.500 Premium-Weine

Auszeichnungen

Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
94/100 Punkte für den Jahrgang 2019
Auszeichnung von Falstaff
Falstaff
92/100 Punkte für den Jahrgang 2019

Steckbrief

6 x Fontalpino Col di Grazia Chianti Classico Riserva DOCG 2019
  • Artikelnummer 500666
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Rotwein
  • Jahrgang 2019
  • Anbauregion Toskana
  • Anbaugebiet Chianti
  • Appellation Chianti
  • Rebsorten 95% Sangiovese
    5% Merlot
  • Bio Kennzeichnung Händler DE-ÖKO-006
  • Bio Kennzeichnung Produkt IT-BIO-006
  • Trinktemperatur 15 °C
  • Alkoholgehalt 13,5 % Vol.
  • Restsüße 0,5 g/L
  • Säuregehalt 5,5 g/L
  • Lagerpotential 2032
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Fattoria Carpineta Fontalpino Soc. Agr., 53019 Castelnuovo Berardenga (Siena), Italia
  • Land Italien
  • Flaschengröße 0,75 L
  • Geschmack trocken

Auch einzeln erhältlich

Fontalpino Col di Grazia Chianti Classico Riserva DOCG 2019 Carpineta Fontalpino
Die 2019er Riserva ist ein leicht transparenter Chianti Classico, der nach Schwarzkirschen und Sauerkirschen, Brombeere und Johannisbeeren duftet. Die Frucht verbindet sich mit Noten von Tabak, Kräutern und Unterholz. Am Gaumen begeistert der saftige, warme Fruchtkern, die kühle Säure und Mineralität sowie das für Chianti so typische, wunderbar eingebundene griffige Tannin. Die Riserva ist absolut klassisch: kraftvoll, intensiv und zugleich tänzelnd und frisch.
Der Winzer

Fattoria Carpineta Fontalpino

Bereits seit mehr als 50 Jahren betreibt die Familie Cresti Weinbau am berühmten Hügel Montaperti. Doch den richtigen Schub hat Gioia Cresti dem Weingut tatsächlich erst zum runden Jubiläum gegeben. Sie hat sich voll und ganz in die Arbeit gestürzt, vielleicht auch deshalb, weil klar wurde, dass ihre Nichte Sara neben ihrem Bruder Filippo die dritte tragende Säule der Fattoria werden würde. Sara hat begonnen, Önologie zu studieren und klargemacht, dass das Weingut in die Zukunft blicken kann. Carpineta Fontalpino ist benannt nach einem Buchenhain (Carpineto) und einer Quelle, die von Pinien umsäumt ist (Fontalpino). Beides findet sich seit langer Zeit auf dem Grund der Fattoria, die über rund 90 Hektar Land verfügt. 30 Hektar sind dem Wein gewidmet, etwa ebenso viel dient dem Anbau der historischen Weizensorte Senatore Cappelli. Hinzu kommen Olivenbäume, aus denen eigenes Öl entsteht, Felder und Wald. Die prägende Rebsorte des Weinguts ist natürlich der Sangiovese, doch waren die Cresti auch immer schon fasziniert von dem, was Cabernet, Merlot und Petit Verdot in der Toskana leisten. All das ist seit 2008 ökologisch zertifiziert. Und wenn man rund um das Weingut in die Landschaft schaut, geht einem das Herz auf, so schön und friedvoll ist es dort.

Die Region

Chianti

Der Chianti ist einer der traditionsreichsten Weine Italiens, der Name wird erstmals im 13. Jahrhundert erwähnt. Noch weitaus älter ist die Rebsorte, aus der er gekeltert wird, der Sangiovese. Diese Rebsorte wurde zumindest bereits von den Römern angebaut, die ihn als Sanguis Jovis, als »Blut des Jupiter« bezeichneten. Die ältesten und bedeutendsten Rebanlagen des Chianti stehen in der kühlen, relativ hoch gelegenen sowie sehr hügeligen Region Chianti Classico rund um die Ortschaften Greve, Radda oder Panzano. Hier kann der Sangiovese seine große Ausdruckskraft, seine superbe Eleganz, sowie seine verspielte Finesse und seine große Komplexität perfekt ausspielen.

Die Rebsorte

Sangiovese

Die wahrscheinlich bekannteste rote Rebsorte Italiens ist der Sangiovese, das Blut des Jupiters (Sangius Giove). Auch wenn die Römer der Sorte ihren dauerhaften Namen gaben, wurde sie doch schon zu Zeiten der Etrusker angebaut, was Traubenfunde belegen. Seit Jahrhunderten ist der Sangiovese die Hauptrebsorte der Toskana, wo sie nicht nur den Chianti prägte, sondern auch den Vino Nobile di Montepulciano als Brunello auch rund um den Ort Montalcino. Sangiovese reift langsam und spät, bringt dann aber farbintensive, alkohol-, säure- und tanninreiche Weine hervor, die ein erhebliches Alterungspotenzial haben.