2020
Hand in Hand Spätburgunder Rosé Sekt
Brut, Baden
Meyer-Näkel & Klumpp

15,00
pro Flasche (0.75l), 20,00 €/L

Hand in Hand Spätburgunder Rosé Sekt Brut, Baden

Das Winzer- und Ehepaar Markus Klumpp und Meike Näkel erzeugt neben den jeweils eigenen Weinen seit Jahren erfolgreich und Hand in Hand gemeinsam Weine wie diesen badischen Spätburgunder Rosé Sekt, der reife Beeren, leicht exotische Noten, eine feine Würze und Kräuternoten mit Saftigkeit, Frische und Lebendigkeit verbindet. Der Sekt bietet eine feine Perlage, hat einen griffigen Körper und eine leicht Brut-Süße.
WEINSHOP DES JAHRES 2022
ausgezeichnet von »DIE ZEIT«
SCHNELLE LIEFERUNG
2 - 4 Werktage (DE)
SICHER EINKAUFEN
zertifiziert von Trusted Shops
FINE WINE SORTIMENT
über 4.000 Premium-Weine

Steckbrief

  • Artikelnummer W84735
  • Bezeichnung Schaumwein
  • Weinart Schaumwein
  • Jahrgang 2020
  • Anbauregion Deutscher Sekt
  • Appellation Baden
  • Trinktemperatur 8 °C
  • Alkoholgehalt 12 % Vol.
  • Lagerpotential 2024
  • Verschluss Sekt/Champagnerkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Klumpp + Meyer Näkel,53507,Dernau,Deutschland
  • Land Deutschland
  • Flaschengröße 0,75 L
  • Geschmack brut

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Der Winzer

Meyer-Näkel & Klumpp

Hand in Hand muss man arbeiten, wenn man tolle Weine erzeugen möchte. Hand in Hand geht man aber auch einen gemeinsamen Weg, wenn man sich dazu entschieden hat, so wie Meike Näkel und Markus Klumpp. Weder Meike Näkel, Tochter der Rotweinikone Meyer-Näkel von der Ahr, noch Markus Klumpp, Shooting-Star im badischen Bruchsal, hätten sich vorstellen können, jeweils mit einer Winzerin bzw. einem Winzer zusammen zu kommen. Und weil eben oft genau das eintrifft, was man am wenigsten erwartet, hat die Liebe die beiden zueinander geführt. Und mit eben jener Liebe machen sie jetzt Wein und zwar »Hand in Hand«!

Begonnen hatten sie zunächst mit einem Rotwein, einem Spätburgunder, der sofort eine beachtliche Resonanz erzielte. Nun haben sie die Klassiker aus Baden, den Grauburgunder und den Weißburgunder hinzugefügt – und was für welche! Keine Schnörkel, keine Schminke, kein Tuning, Burgunder pur könnte man sagen, originär, authentisch – und vor allen Dingen typisch Baden. So darf man davon ausgehen, dass von diesen beiden begnadeten Weinmachern noch Einiges zu erwarten ist, zumindest so lange sie Hand in Hand in die gleiche Richtung marschieren. Davon ist aber auszugehen.