Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

2016
Mas d'en Gil Gran Buig
Priorat DOCa
Mas d'en Gil

299,00
pro Flasche (0.75l), 398,67 €/L

Mas d'en Gil Gran Buig Priorat DOCa

Der Gran Buig ist ein Wein, der in der Finca Mas d’en Gil nur in ganz großen Jahrgängen erzeugt wird. Das war bisher in den Jahren 1998, 2004 und nun auch in 2016 der Fall. Er ist das Ergebnis einer Auswahl der besten Früchte aus einer Garnacha- und einer Carignan-Parzelle aus 1931 und 1945 mit einem seltenen Phyllit-Schiefer, wo zwischen 5 und 10 hl/ha gelesen wurden. Der Gran Buig ist ein grandioser hedonistischer, unglaublich konzentrierter Priorat mit einer fantastischen Nase von violetten Blüten und einer süßen reifen Frucht mit viel Cassis, Steinobst, Pflaumen, Beeren und Blutorangen, die von Garrigue und viel Süßholz begleitet werden. Am Gaumen wirkt der Wein extrem dicht und saftig und zu konzentriert wie bei einem Orchester, dass die ersten Takt des Allegro zu Beethoven 5ter spielt: die Frucht, die Würze und die Kräuternoten, das überaus feine Tannin und die Säure, die viel Energie in diesem Wein frei werden lässt. Diese lebendige Säure ist das Markenzeichen des Jahrgangs 2016, der Marta Rovira Carbonell dazu bewogen hat, diesen Cru entstehen zu lassen, der übrigens nicht nur zu rotem Fleisch, zu Trüffeln und anderen Pilzen zu empfehlen ist, sondern nicht zuletzt auch zu einem gebackenen Steinbutt. Ein monumentaler Wein!
WEINSHOP DES JAHRES 2022
ausgezeichnet von »DIE ZEIT«
SCHNELLE LIEFERUNG
3 - 5 Werktage (DE)
SICHER EINKAUFEN
zertifiziert von Trusted Shops
FINE WINE SORTIMENT
über 4.000 Premium-Weine

Auszeichnungen (1)

Auszeichnung

99 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2016

Erklärung Skala

99–100 Punkte: absolut außergewöhnlich, Weltklasse, Jahrhundertwein.

95–98 Punkte: überragend, außergewöhnlich, großer Wein.

90–94 Punkte: ganz hervorragend, exzellenter Gutswein, sehr charaktervoll.

85–89 Punkte: sehr guter Einstiegswein, Tendenz zu ausgezeichnet, sehr gelungen, sollte man kennenlernen.

Unter 85 Punkte: Weine, die wir mit weniger als 85 Punkten bewerten, finden keinen Eingang in das Sortiment.

Ausgezeichnet von

Tesdorpf

Der Name Tesdorpf steht für »Fine Wine«, für die edlen Weine der Welt, wie kaum ein anderer. Das dokumentieren wir auch und gerade mit Bewertungen und Medaillen renommierter Weinjournalisten oder Fachpublikationen in unseren Aussendungen oder in unserem Webshop, um zu unterstreichen, auf welch hohem Niveau sich unsere Weinselektion bewegt. Das aber genügt uns nicht mehr. Wir haben festgestellt, dass manch eine Bewertung schwer nachvollziehbar ist oder am Wein vorbeigeht. Aus diesem Grund haben wir beschlossen:

WIR WERDEN UNSERE WEINE AUCH SELBST BEWERTEN.

Wir, das Experten- und Verkostungsteam des Hauses Tesdorpf, diskutieren leidenschaftlich, aber konstruktiv jeden Wein im Hinblick auf Herkunft, Stilistik, Rebsortentypizität und Charakteristik. Und daraus ergeben sich fundierte Bewertungen jedes einzelnen Weines. Warum also sollen Sie als Kunde des Hauses nicht davon profitieren, statt an Stelle sich nur auf Einschätzungen einzelner Kritiker verlassen zu müssen? Unsere Bewertungen spiegeln das Ergebnis unserer Expertenrunde wider. Bitte beachten Sie auch unsere untenstehenden Erläuterungen, dann wissen Sie dank unserer Bewertungen stets, was für einen Wein Sie hier genießen können.

Natürlich müssen Sie in Zukunft auf R. Parker & Co, nicht verzichten, aber Sie finden fortan an jedem Wein auch unsere Tesdorpf-Bewertung. Wir beurteilen unsere Weine nach dem bekannten und bewährten 100-Punkte-System. Wir freuen uns sehr Ihnen auf diesem Weg eine weitere Hilfe an die Hand geben zu können, den richtigen Wein zu finden.

Steckbrief

  • Artikelnummer 465586
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Rotwein
  • Jahrgang 2016
  • Anbauregion Katalonien
  • Anbaugebiet Priorat DOCa
  • Appellation Priorat
  • Rebsorten 65% Grenache
    35% Carignan
  • Trinktemperatur 18 °C
  • Alkoholgehalt 15 % Vol.
  • Restsüße 0,5 g/L
  • Säuregehalt 5,9 g/L
  • Lagerpotential 2045
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Viticultors Mas d'En Gil S.L.U. 43738 Bellmunt del Priorat Spain
  • Land Spanien
  • Flaschengröße 0,75 L
  • Geschmack trocken

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Der Winzer

Mas d'en Gil

Wer die Weinberge von Marta Rovira besucht, wird dort gelegentlich auf ein Pferd oder einen Esel treffen. Denn die Winzerin des Weinguts Mas d’en Gil, mitten im Priorat, bewirtschaftet ihr Land mit Tieren. Die vierbeinigen Helfer schonen den Boden und kommen auch in verwinkelte Parzellen. Das ist ein großer Vorteil, denn die Weinberge sind extrem steil und von einzigartigen Schieferböden geprägt. Mas d’en Gil gehört zu den ältesten Betrieben der Region im Hinterland von Barcelona. Das Weingut liegt auf einem kleinen Berg und ist von fünf Tälern und weltberühmten Winzern wie Alvaro Palacios umgeben.

Die Region

Priorat DOCa

Schon im Mittelalter zählte die Region in Katalonien zu den wichtigsten Weinbaugebieten Spaniens. Allerdings lag das Gebiet lange Zeit brach – erst in den 1980er Jahren hat eine Gruppe junger Enthusiasten das Priorat wieder entdeckt und die Steilhänge mit ihren teils über hundert Jahre alten Rebstöcken rekultiviert. Sehr schnell wurde die internationale Weinwelt auf die tiefen, extrem dichten und mächtigen Weine aufmerksam. Die ersten Jahrgänge wurden lange im Holzfass aus kleinbeerigen Reben mit viel Extrakt ausgebaut. Jetzt geht der Trend zu mehr Frische durch frühere Ernte und weniger Barrique-Einsatz.

Die Rebsorte

Grenache

Der Grenache, oder auch Grenache Noir, zählt heute zu den meist angebauten Rebsorten der Welt. Sie ist extrem stark in Südfrankreich vertreten, von der südlichen Rhône über die Provence, über das gesamte Languedoc hinweg bis weit in den Westen, dem Roussillon. Noch stärker vertreten ist sie in Spanien, wo sie in vielen Weinbaugebieten, nicht zuletzt der berühmten und traditionsreichen Region Rioja, als Garnacha bekannt ist. Auch in Australien und mittlerweile auch in Südafrika und Kalifornien spielt sie keine unwesentliche Rolle. Vermutlich hat die Rebsorte vom damaligen Königreich Aragon seinen Weg in die südeuropäischen Regionen angetreten und ist dann in die Neue Welt weitergezogen