2019
Pauillac de Pichon Baron
Pauillac AOP
Château Pichon Longueville Baron

37,90
pro Flasche (0.75l), 50,53 €/L
Übersicht

Pauillac de Pichon Baron Pauillac AOP

Wir haben den Wein Anfang des Jahres 2023 auf dem Château Pichon Longueville Baron verkostet und waren sofort begeistert: Tabak, Holunder und dunkle rote Früchte, Zedernholz und Walderdbeeren. Mit einem mittleren Rubinrot war der Wein nach dem Einschenken etwas verschlossen, doch nach etwas Zeit im Glas offenbarte er sich. Château Pichon Longueville Baron zeigt erneut seine Kunst, große Weine zu machen, der 2019er Pauillac ist von unglaublicher Eleganz und Finesse. Der feminine Stil und der rassige Charakter haben uns erstaunt. Ein "Petit Pichon", den Sie nach einer Stunde des Dekantierens lieben und genießen werden.
WEINSHOP DES JAHRES 2023
ausgezeichnet von »Falstaff«
SCHNELLE LIEFERUNG
3 - 5 Werktage (DE)
SICHER EINKAUFEN
zertifiziert von Trusted Shops
FINE WINE SORTIMENT
über 4.500 Premium-Weine

Auszeichnungen

Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
94/100 Punkte für den Jahrgang 2019
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
92/100 Punkte für den Jahrgang 2019

Steckbrief

  • Artikelnummer 107079
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Rotwein
  • Jahrgang 2019
  • Anbauregion Bordeaux
  • Anbaugebiet Linkes Ufer
  • Appellation Pauillac
  • Rebsorten 80% Merlot
    20% Cabernet Sauvignon
  • Trinktemperatur 18 °C
  • Alkoholgehalt 14,5 % Vol.
  • Lagerpotential 2029
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Château Pichon Baron, 33250 Pauillac, France
  • Land Frankreich
  • Flaschengröße 0,75 L
  • Geschmack trocken

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Die Region

Pauillac

Pauillac ist der Name einer kleinen, 5.000 Einwohner zählenden Stadt im Nordwesten von Bordeaux. Die Ortsappellation ist berühmt für ihren einzigartigen Boden, auf dem die Rebstöcke einiger der berühmtesten Weingüter der Welt stehen. Dazu gehören die Premier Cru Classé Güter Latour, Lafite-Rothschild und Mouton-Rothschild. Im Pauillac entstehen die kräftigsten Grand Crus des gesamten Bordelais, die zunächst wuchtig erscheinen, wenn die Tannine durch die Reife geschliffen sind allerdings eine kaum zu überbietende Finesse aufweisen können. Geprägt werden die Weine durch einen hohen Anteil Cabernet Sauvignon, der ihnen Kraft und Substanz verleiht und sie ausgesprochen lange lagerfähig macht.

Die Rebsorte

Merlot

Die alte Sorte Merlot wurde nach der Amsel (Merle) benannt, die Trauben dieser Rebsorte gern nascht. Seit Jahrhunderten gehört sie zu den wichtigsten Rebsorten des Bordelais. Von dort trat sie ihren Siegeszug um die ganze Welt an. Sie ist die in Frankreich am häufigsten angebaute Sorte und darüber hinaus sehr geschätzt im Norden Italiens und in Südamerika, wo sie übrigens lange mit der Carmenére verwechselt wurde. Der Merlot reift früh und bringt fruchtige, körperreiche Weine hervor. Mit dem Cabernet Sauvignon bildet er eine kongeniale Allianz – er bringt zusätzliche Frucht und mildert die teils harschen Gerbstoffe des jungen Cabernet deutlich ab.