2018
Tenuta Nuova Brunello
Brunello di Montalcino DOCG, Magnum
Casanova di Neri

279,00
pro Flasche (1.5l), 186,00 €/L
Übersicht

Tenuta Nuova Brunello Brunello di Montalcino DOCG, Magnum

Auch der „Tenuta Nuova“ Brunello di Montalcino 2018 samt seinem Macher Giacomo Neri gehört zu den ganz großen Weinen dieses Gebiets. Der Brunello reifte 30 Monate lang in Tonneaux und ist ein voller, großzügiger und vielschichtiger Wein. Es duftet komplex und sinnlich nach Kräutern, Zitrus- und Orangenschalen, roten Pflaumen und Sauerkirschen, aber auch nach Gewürzen wie Nelken, süßem Tabak, Lakritze, warmem Waldboden und Gestein. Am Gaumen wirkt der Wein auch in diesem Jahr wieder so, als habe Giacomo Neri persönlich jede einzelne Beere vor der Vergärung poliert, so engmaschig, so fein, so charmant und so klar ist der Tenuta Nuova. Das ist ein Wein – und das ist nichts Neues –, der über den Jahrgängen schwebt, der zeitlos wirkt in seiner Noblesse und Sinnlichkeit, der Wärme und dem Charme, den er verströmt.
WEINSHOP DES JAHRES 2023
ausgezeichnet von »Falstaff«
SCHNELLE LIEFERUNG
3 - 5 Werktage (DE)
SICHER EINKAUFEN
zertifiziert von Trusted Shops
FINE WINE SORTIMENT
über 4.500 Premium-Weine

Auszeichnungen

Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
97/100 Punkte für den Jahrgang 2019
Auszeichnung von Robert Parker
Robert Parker
97/100 Punkte für den Jahrgang 2019
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
96/100 Punkte für den Jahrgang 2019
Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
95/100 Punkte für den Jahrgang 2018
Auszeichnung von Falstaff
Falstaff
98/100 Punkte für den Jahrgang 2018
Jancis Robinson
18+/20 Punkte für den Jahrgang 2018
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
96/100 Punkte für den Jahrgang 2018
Auszeichnung von Robert Parker
Robert Parker
95/100 Punkte für den Jahrgang 2018
Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
96/100 Punkte für den Jahrgang 2017
Auszeichnung von Robert Parker
Robert Parker
96/100 Punkte für den Jahrgang 2017
Auszeichnung von Falstaff
Falstaff
96/100 Punkte für den Jahrgang 2017
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
94/100 Punkte für den Jahrgang 2017
Auszeichnung von Decanter
Decanter
93/100 Punkte für den Jahrgang 2017
Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
97/100 Punkte für den Jahrgang 2016
Auszeichnung von Falstaff
Falstaff
100/100 Punkte für den Jahrgang 2016
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
99/100 Punkte für den Jahrgang 2016
Robert Parker
97+/100 Punkte für den Jahrgang 2016
Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
97/100 Punkte für den Jahrgang 2015
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
99/100 Punkte für den Jahrgang 2015
Robert Parker
98+/100 Punkte für den Jahrgang 2015

Steckbrief

  • Artikelnummer 318120
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Rotwein
  • Jahrgang 2018
  • Anbauregion Toskana
  • Anbaugebiet Montalcino
  • Appellation Montalcino
  • Rebsorten 100% Sangiovese
  • Trinktemperatur 18 °C
  • Alkoholgehalt 15 % Vol.
  • Lagerpotential 2040
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Azienda Agricola Casanova di Neri, 53024 Montalcino (SI), Italia
  • Land Italien
  • Flaschengröße 1,5 L
  • Geschmack trocken

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Der Winzer

Casanova di Neri

Was Giovanni Neri, sein Sohn Giacomo und der berühmte Önologe Carlo Ferrini mit Casanova di Neri geschaffen haben, kann man nur mit höchstem Respekt betrachten. Das Weingut hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1971 einen exzellenten Ruf erworben. Schon der vermeintlich einfache Rosso zeigt hohe Klasse. Groß und rar sind die Einzellagen-Brunellos »Tenuta Nova« und vor allem der »Cerretalto«, einer der ganz großen Sangiovese-Weine der Toscana.

Die Region

Brunello di Montalcino

Brunello di Montalcino, die Region ist nicht nur eine der kleinsten kontrollierten Herkünfte für Spitzenweine in Italien, sie ist vielleicht auch jene Region mit der wohl eigentümlichsten Geschichte. Entstanden ist der Brunello di Montalcino in seiner heute bekannten und berühmten Form überhaupt erst 1888 mit der Entdeckung des Sangiovese-Klons Brunello durch Ferrucio Biondi Santi. Allerdings belegen schriftliche Urkunden mit enthusiastischen Beschreibungen, dass bereits viele Jahre zuvor hier außerordentlich gute und hochwertige Weine produziert wurden. Dennoch betrug die Rebfläche bis Anfang der 60er nicht einmal 100 Hektar, die sich knapp 11 Erzeuger teilten. Heute ist die Fläche auf gerade einmal exklusive 2.000 Hektar gewachsen, das ist immer noch sehr klein.

Die Rebsorte

Sangiovese

Die wahrscheinlich bekannteste rote Rebsorte Italiens ist der Sangiovese, das Blut des Jupiters (Sangius Giove). Auch wenn die Römer der Sorte ihren dauerhaften Namen gaben, wurde sie doch schon zu Zeiten der Etrusker angebaut, was Traubenfunde belegen. Seit Jahrhunderten ist der Sangiovese die Hauptrebsorte der Toskana, wo sie nicht nur den Chianti prägte, sondern auch den Vino Nobile di Montepulciano als Brunello auch rund um den Ort Montalcino. Sangiovese reift langsam und spät, bringt dann aber farbintensive, alkohol-, säure- und tanninreiche Weine hervor, die ein erhebliches Alterungspotenzial haben.