2021
Volo
Toscana IGT
Villa Santo Stefano

13,90
pro Flasche (0.75l), 18,53 €/L

Volo Toscana IGT

Reife Frucht und straffes Tannin, das sind die beiden dominanten Merkmale des Volo, einem geschmeidigen toskanischen Rotwein vom Weingut Villa Santo Stefano. Im Bouquet wie am Gaumen zeigen sich reife Brombeeren, saftige Kirschen und Heidelbeeren sowie dunkler Holunder. Untermalt wird das fruchtige Aromaspiel von Tabak und weißem Pfeffer. Im Finale punktet die Cuvée aus Alicante Bouschet, Cabernet Sauvignon und Merlot mit einem langen Nachhall.
WEINSHOP DES JAHRES 2023
ausgezeichnet von »Falstaff«
SCHNELLE LIEFERUNG
3 - 5 Werktage (DE)
SICHER EINKAUFEN
zertifiziert von Trusted Shops
FINE WINE SORTIMENT
über 4.500 Premium-Weine

Auszeichnungen

Auszeichnung

93 / 99 Punkte

für den Jahrgang 2021

Luca Maroni

Erklärung Skala

Luca Maroni bewertet Weine nach einem von ihm umgestalteten 100 Punkte System, wobei er im Gegensatz zu anderen die 100 Punkte generell nicht vergibt. Dabei stehen für ihn die Kriterien Konsistenz, Ausgewogenheit und Integrität im Vordergrund. Unter Konsistenz versteht er einen Reichtum an Farbe und Aromen sowie einen dichten Körper, unter Ausgewogenheit die Balance zwischen Gerbstoffen, Säure, Fruchtsüße und eventuelle Bitterkeit, und unter Integrität die Abbildung der Charakteristika der Rebsorte.

Auf dieser Basis punktet er in folgenden Qualitätsstufen:

100 Punkte: werden nicht vergeben, mit der Begründung: was könne man dann noch vergeben, wenn der Wein mit den Jahren sogar noch besser würde?!

99-90 Punkte: hervorragender, exzellenter oder gar außergewöhnlicher Wein

89-80 Punkte: sehr guter Wein

79-70 Punkte: ordentlicher bzw. guter Wein

Ausgezeichnet von

Luca Maroni

Der 1961 in Rom geborene Luca Maroni zählt zu den wichtigsten Weinkritikern und –publizisten Italiens. Seine Fans betrachten ihn als den italienischen Weinpapst schlechthin. Er ist der Herausgeber des Weinführers »Vini Italiani di Luca Maroni«, in dem er Beschreibungen und Bewertungen von gut 10.000 Weinen von ca. 2.500 Weingütern liefert. Es ist das große Pendant zum »Vini d‘Italia« des Gambero Rosso.

Darüber hinaus publiziert er zahlreiche Artikel und Bücher über das Thema Wein und hat dabei bewiesen, dass er auch weit über den Tellerrand hinausschauen kann, etwa wenn er viele Seiten dem Thema »Leonardo da Vinci und der Wein« widmet. 

Luca Maroni bewertet Weine zwar nach dem 100 Punkte System, allerdings in einer ganz eigenen Auslegung, die nicht ganz unumstritten ist. 

Auszeichnung

2 / 100 Gläser

für den Jahrgang 2021

Gambero Rosso

Erklärung Skala

Das Bewertungssystem des Gambero Rosso ist einfach gehalten und umfasst genau 3 Stufen, visualisiert durch 1, 2 oder 3 Gläser, wobei die höchste Stufe die 3 Gläser darstellen. Es erfuhr seit 1988 gelegentliche Veränderungen oder Modifikationen, von denen sich allerdings nur die wenigstens gehalten haben. Erstmals ist es ohnehin schon einmal eine Ehre, in den erlauchten Kreis der Gläser-Weine aufgenommen zu werden. Dabei bedeutet:

3 Gläser: außergewöhnlicher Wein

2 Gläser: sehr guter Wein

1 Glas: guter Wein

Ausgezeichnet von

Gambero Rosso

Der Gambero Rosso, wie er landläufig genannt wird, ist der wohl wichtigste und einflussreichste Weinführer Italiens. Dabei heißt dieser eigentlich »Vini d’Italia«, der im Verlag »Gambero Rosso« erscheint. 

Eigentlich heißt Gambero Rosso so viel wie »Roter Krebs«. 1988 veröffentlichte dieser Verlag erstmals seinen Weinführer Vini d‘Italia, der sich in der Folgezeit zum wichtigsten Standardwerk für Wein aus Italien entwickelte. Später folgte auch ein Restaurantführer, der »Ristoranti d´Italia«.

Verkostet werden die Weine in Blindverkostungen von unabhängigen Fachleuten. Das Pensum heute umfasst dabei über 20.000 Weine von ca. 2.300 Weingütern auf gut 1.000 Seiten.

Steckbrief

  • Artikelnummer 251778
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Rotwein
  • Jahrgang 2021
  • Anbauregion Toskana
  • Appellation Toscana
  • Rebsorten 50% Petit Verdot
    40% Cabernet Sauvignon
    10% Alicante Bouschet
  • Bio Kennzeichnung Händler DE-ÖKO-006
  • Bio Kennzeichnung Produkt IT-BIO-006
  • Trinktemperatur 18 °C
  • Alkoholgehalt 13,5 % Vol.
  • Lagerpotential 2030
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Villa Santo Stefano Società Agricola S.r.l., 55100 Lucca, Italia
  • Land Italien
  • Flaschengröße 0,75 L
  • Geschmack trocken

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Der Winzer

Villa Santo Stefano

Es ist eine Landschaft, die malerischer nicht sein kann. Im Tal liegt das alte Handelsstädtchen Lucca. Das italienische Weingut Villa Santo Stefano ist umrahmt von einer historischen Stadtmauer, um die herum sich die toskanischen Hügel erheben, bepflanzt mit knorrigen und alten Olivenbäumen, sowie Weinreben. Olivenöl aus Lucca ist berühmt, auch dank der Familie Bertolli. Der Wein der Colli Lucchesi zählt zu den ältesten Weinen Italiens, trotzdem sind sie dem Toskana-Freund bislang weitgehend entgangen und verborgen geblieben. Dieser wildromantische Winkel der vielleicht schönsten Weinkulturlandschaft der Welt will, ja muss neu entdeckt werden. Einen wesentlichen Schritt in diese Richtung hat Wolfgang Reitzle getan, indem er die historische Villa Bertolli der Olivenöldynastie kaufte. Aufwendig und mit viel Liebe restaurierte und erschuf er eines der modernsten Weingüter der Toskana in den wertvollen Gemäuern. Nun wächst auf wenigen Hektar in kleiner Auflage ein Wein, über den die Weinwelt staunt und spricht. Loto, der erste Super-Tuscan aus den Hügeln von Lucca, hat ein markantes Ausrufezeichen gesetzt!

Die Region

Toskana

Eine Landschaft wie gemalt: Weinberge, Olivenhaine, Pinienwälder, ein unglaubliches Farbspiel und immer wieder prachtvolle historische Bauten. Die Toskana ist der Inbegriff einer Weinkulturlandschaft. Auf den einzigartigen Hügelketten wurde schon vor weit über 2000 Jahren von den Etruskern Wein angebaut. Die wichtigste Kernregion ist das weltberühmte Chianti Classico. Bis zu 700 Meter über dem Meeresspiegel wachsen hier die Reben – und gerade diese Höhe ist es, die den Chianti-Weinen die Schwere nimmt und ihnen eine geschliffene Finesse verleiht. In der ungleich wärmeren Maremma in Meeresnähe entstehen dagegen volle, sehr fruchtige Rot- und auch Weißweine.

Die Rebsorte

Petit Verdot

Die Rebsorte Petit Verdot wird als spätreifende Rotweinsorte bezeichnet. Der Ursprung des Petit Verdot liegt im Bordeaux, vornehmlich am linken Ufer der Gironde, wo die Sorte heute allerdings nur noch eine sehr untergeordnete Rolle spielt. Ihre dickschaligen kleinen Beeren bringen Tannin reichen Wein, der sich wiederum hervorragend für langes Lagern eignet. Diese außergewöhnliche Rebe ist sehr Gerbstoff und säurehaltig, daher wird sie oftmals nur als Verschnitt genutzt. Diese Verschnitte zieren besondere Weine, darunter Chateau Margaux und Château Latour. Außerdem ist die Traube, nicht nur in Frankreich, sondern auch in Kalifornien, Australien, Argentinien und Südafrika heimisch.