2021
Kähner Grauburgunder GG
Trocken, Baden
Weingut Franz Keller

32,00
pro Flasche (0.75l), 42,67 €/L
Übersicht

Kähner Grauburgunder GG Trocken, Baden

Der Kähner ist eines der Filetstücke der prominenten Oberbergener Bassgeige. Auf dem steinigen, eher kargen Boden dieser Monopollage entsteht ein markanter, klar strukturierter Grauburgunder. Friedrich Keller präsentiert mit diesem Wein eine frische und unglaublich intensive Facette der Sorte. Bei aller Wucht und Aromentiefe schmeckt der Grauburgunder aus dem Kähner straff und geradlinig, keinesfalls breit, sondern präzise fokussiert. Er duftet nach Birne, nach weißer Johannisbeere, etwas nach Heu und nach Vanille. Ein Charakterwein, der die feinste Küche begleiten kann.

WEINSHOP DES JAHRES 2023
ausgezeichnet von »Falstaff«
SCHNELLE LIEFERUNG
3 - 5 Werktage (DE)
SICHER EINKAUFEN
zertifiziert von Trusted Shops
FINE WINE SORTIMENT
über 4.500 Premium-Weine

Auszeichnungen

Auszeichnung von Tesdorpf
Tesdorpf
94/100 Punkte für den Jahrgang 2019
Auszeichnung von James Suckling
James Suckling
94/100 Punkte für den Jahrgang 2019

Steckbrief

  • Artikelnummer 883892
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2021
  • Anbauregion Baden
  • Appellation Baden
  • Qualitätsstufe Qba
  • Rebsorten 100% Grauburgunder
  • Trinktemperatur 10 °C
  • Alkoholgehalt 12 % Vol.
  • Restsüße 0,5 g/L
  • Lagerpotential 2030
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Weingut Franz Keller, D - 79235 Vogtsburg-Oberbergen
  • Land Deutschland
  • Flaschengröße 0,75 L
  • Geschmack trocken

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Der Winzer

Weingut Franz Keller

Es ist gerade einmal gut 100 Jahre her, da zählten Weine aus Deutschland zu den gesuchtesten und begehrtesten der Welt und wurden teurer gehandelt als die besten Bordeaux oder Burgunder. In den letzten gut 20 Jahren kann das Land qualitativ mit einer enormen Rebsorten-Vielfalt wieder an diese glorreichen Zeiten anknüpfen. Das schöne für anspruchsvolle Weinfreunde: Die Preise hinken dieser erfreulichen Entwicklung im Gegensatz zu anderen Ländern (noch) deutlich hinterher.

Die Region

Baden

Entlang des Oberrheins erstrecken sich die Rebflächen des südlichsten Weinbaugebiets Deutschlands fast bis nach Basel. Dank seines sonnenverwöhnten Klimas zählt Baden zur selben EU-Weinbauzone wie das Elsass und die Champagne - und das ist hierzulande exzeptionell. Galt die Region lange Zeit als klassisches Weißwein-Terroir, entdecken die Winzer vom Breisgau bis zum Kaiserstuhl und Tuniberg zunehmend das Rotweinpotenzial ihrer Lagen. Vor allem Spätburgunder erfreut sich wachsender Beliebtheit - als nicht nur geografisch naheliegendes Vorbild dient dabei das glorreiche Burgund.

Die Rebsorte

Grauburgunder

Die sehr weit verbreitet Rebsorte »Grauburgunder«, ist u.a. in Italien als Pinot Grigio oder im Elsass als Pinot Gris bekannt. Nur in Deutschland und im Elsass lässt man den Grauen Burgunder lange genug am Stock ausreifen, so dass aus ihm versierte Winzer einen tieffarbenen Wein mit milder Säure und einem konzentrierten aromatischen Ausdruck keltern. Der Name bezieht sich auf die rötlich gefärbten Trauben, denn der Grauburgunder stammt von einer der feinsten Rotweinsorten überhaupt ab, dem Spätburgunder (Pinot Noir), von dem er im Weinberg, obwohl es sich um eine Weißweintraube handelt, nur schwer zu unterschieden ist.