Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

2019

Cape Point Vineyards Isliedh

WO Cape Town
36,90
pro Flasche (0.75l), 49,20 €/L
Über das Produkt

Cape Point Vineyards Isliedh WO Cape Town

Cape Point Vineyards ist das südlichste Weingut auf der Kap-Halbinsel, keine zwei Kilometer vom Meer entfernt. Die Weinberge liegen spektakulär auf einem Hang, der sich, einem Amphitheater gleich, nach Süden zum Atlantik hin öffnet, eine hohe Sonneneinstrahlung geniest, aber gleichzeitig von einer kühlenden Meeresbrise profitiert. Die Trauben – vorwiegend Sauvignon Blanc, Semillon und Chardonnay – werden reif, behalten aber eine Frische, die sich in den Weinen widerspiegelt. Der „Isliedh“, benannt nach der Tochter des Besitzers, ist der Top-Wein des Gutes, ein klassischer Bordeaux-Blend aus 75% Sauvignon Blanc und 25% Semillon. Der Sauvignon stammt aus einer hochgelegenen Parzelle, wo fast extreme Bedingungen, nämlich karger, felsiger Boden und der oft herrschende starke Wind, zu Trauben mit kleinen Beeren führt, die aber ein unglaublich intensives Aroma haben. Der Sauvignon wird nach dem Pressen in französischen Eichenholzfässern vergoren, der Semillon in Ton-Amphoren. Anschließen reift der Wein für 10 Monate in Eichenfässern (30% neu) und danach für 5 Monate im Edelstahl auf der Feinhefe. Das Ergebnis ist “Arguably the finest white Bordeaux blend in the country”, wie es Weinkritiker und Master of Wine Tim Atkin formuliert. Nachdem ich viele Jahrgänge dieses Weins verkostet, aber auch getrunken habe, kann ich dem nur zustimmen. Es ist einer der Konstanten im Bereich der Top-Weißweine Südafrikas. Der 2019er ist dabei eine der delikateren Versionen dieses besonderen Weins. Das Bukett ist fein und subtil, tropische Früchte (Passionsfrucht, Guave) mischen sich mit einem Hauch von Gras und im Ganzen verströmt der Wein eine Art von kühler Gelassenheit. Toll! Am Gaumen beginnt der Wein mit Cremigkeit und Eleganz, gefolgt von einer frischen, animierenden Frucht und einem subtilen Säurespiel, das den Wein geradezu tänzeln lässt. In seinem lange nachklingenden Finale beweist der 2018er „Isliedh“ dann seine bemerkenswerte Konzentration und zeigt, warum er in der ersten Liga spielt.

Auszeichnungen für diesen Wein (2)

Auszeichnung

95 / 100

für den Jahrgang 2019

Erklärung Skala

99–100 Punkte: absolut außergewöhnlich, Weltklasse, Jahrhundertwein.

95–98 Punkte: überragend, außergewöhnlich, großer Wein.

90–94 Punkte: ganz hervorragend, exzellenter Gutswein, sehr charaktervoll.

85–89 Punkte: sehr guter Einstiegswein, Tendenz zu ausgezeichnet, sehr gelungen, sollte man kennenlernen.

Unter 85 Punkte: Weine, die wir mit weniger als 85 Punkten bewerten, finden keinen Eingang in das Sortiment.

Ausgezeichnet von

Tesdorpf

Der Name Carl Tesdorpf steht für »Fine Wine«, für die edlen Weine der Welt, wie kaum ein anderer. Das dokumentieren wir auch und gerade mit Bewertungen und Medaillen renommierter Weinjournalisten oder Fachpublikationen in unseren Aussendungen oder in unserem Webshop, um zu unterstreichen, auf welch hohem Niveau sich unsere Weinselektion bewegt. Das aber genügt uns nicht mehr. Wir haben festgestellt, dass manch eine Bewertung schwer nachvollziehbar ist oder am Wein vorbeigeht. Aus diesem Grund haben wir beschlossen:

WIR WERDEN UNSERE WEINE AUCH SELBST BEWERTEN.

Wir, das Experten- und Verkostungsteam des Hauses Tesdorpf, diskutieren leidenschaftlich, aber konstruktiv jeden Wein im Hinblick auf Herkunft, Stilistik, Rebsortentypizität und Charakteristik. Und daraus ergeben sich fundierte Bewertungen jedes einzelnen Weines. Warum also sollen Sie als Kunde des Hauses nicht davon profitieren, statt an Stelle sich nur auf Einschätzungen einzelner Kritiker verlassen zu müssen? Unsere Bewertungen spiegeln das Ergebnis unserer Expertenrunde wider. Bitte beachten Sie auch unsere untenstehenden Erläuterungen, dann wissen Sie dank unserer Bewertungen stets, was für einen Wein Sie hier genießen können.

Natürlich müssen Sie in Zukunft auf R. Parker & Co, nicht verzichten, aber Sie finden fortan an jedem Wein auch unsere Carl-Tesdorpf-Bewertung. Wir beurteilen unsere Weine nach dem bekannten und bewährten 100-Punkte-System. Wir freuen uns sehr Ihnen auf diesem Weg eine weitere Hilfe an die Hand geben zu können, den richtigen Wein zu finden.

Auszeichnung

96 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2018

Erklärung Skala

100-96 Punkte: ganz außergewöhnliche Weine, absolut outstanding, einzigartig, unvergleichlich

95-90 Punkte: bemerkenswerte Weine, sehr gut bis exzellent

89-80 Punkte: sehr gelungene Weine

79-70 Punkte: durchschnittliche Weine 

69-60 Punkte: unterdurchschnittliche Weine

59-50 Punkte: schwache Weine, teilweise fehlerhaft

Ausgezeichnet von

Tim Atkin

Der 1961 in England geborene Tim Atkin gilt seit über 30 Jahren neben Jancis Robinson und Michael Bradbent (verstorben 2020) als einer der größten Weinexperten der britischen Insel. Seine Aktivitäten auf dem Gebiet des Weins, so publiziert er Artikel in führenden Fachjournalen wie dem »Decanter«, schrieb Bücher über Wein, ist Kolumnist für verschiedene Tageszeitungen zum Thema Wein. Als der »Observer« 2010 seine Kolumne canceln wollte, formierte sich sogar eine große Protestgruppe auf Facebook.

Tim Atkin ist auch als Fotograf tätig. Für seine Reportagen, Artikel und Kolumnen erhielt er zahlreiche Preise, mehr vermutlich als jeder andere auf diesem Gebiet journalistisch Tätige.

Darüber hinaus ist er Vorsitzender bedeutender Verkostungsveranstaltungen wie der »International Wine Challenge«, dem »New Spain Award« und dem »Vins de Pays Top 100«.

2001 gelang ihm etwas, was nur Wenige vor ihm vollbrachten: Er schaffte die Prüfungen zum »Master of Wine« des »Institute of Masters of Wine« in einem Rutsch.

Steckbrief

  • Artikelnummer 471108
  • Bezeichnung Wein
  • Weinart Weißwein
  • Jahrgang 2019
  • Anbauregion Western Cape
  • Appellation Cape Town
  • Trinktemperatur 8 °C
  • Alkoholgehalt 14 % Vol.
  • Restsüße 2,3 g/L
  • Säuregehalt 7,4 g/L
  • Lagerpotential 2026
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur CWD Champagner- und Wein- Distributionsgesellschaft m.b.H., Griegstraße 75, Haus 23, D-22763 Hamburg
  • Land Südafrika
  • Flaschengröße 0,75 L
  • Geschmack trocken

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Was ist eine Subskription

Subskription

Die Subskription von Bordeaux-Weinen hat unter Kennern dieser legendären Gewächse eine lange Tradition. Nur durch Nutzung dieses Vorkaufsangebots können Sie sichergehen, so rare und gesuchte Gewächse wie Lafite-Rothschild, Mouton-Rothschild und viele andere überhaupt zu erhalten. Außerdem können Sie sich nur auf diesem Weg die günstigen Primeur-Preise sichern. Wir reservieren für unsere Kunden ein Kontingent des 2019er Bordeaux bis Mitte August 2020, doch viele der angebotenen Weine werden sehr schnell ausverkauft sein, also warten Sie nicht zu lange mit Ihrer Bestellung.
Über den Winzer

Cape Point Vineyards

Die Geschichte von Cape Point Vineyards ist noch sehr jung, und doch hat das Weingut bereits national wie international für Furore gesorgt. Kritiker geraten über die Sauvignon Blancs geradezu ins Schwärmen. Es war eine kluge Entscheidung, die Weinberge nahe dem Meer, das gerade einmal 1,2 Kilometer entfernt ist, auf kargem und unwegsamem Gelände anzulegen. Dass hier alle Arbeiten in Weinberg und Keller von Hand verrichtet werden, ist eine Selbstverständlichkeit. Mit Duncan Savage konnte man einen der genialsten Önologen Südafrikas verpflichten, der den Weinen seine persönliche Handschrift mit auf den Weg gegeben hat und für viele seiner Weine Prämierungen und Awards erhielt. Mit Riandri Visser hat er eine großartige Nachfolgerin gefunden. In Südafrikas Weinführer »John Platter« ist Cape Point ein 5-Sterne-Weingut.

Über die Region

Western Cape

Das Western Cape umfasst die Provinz rund um Kapstadt entlang der südafrikanischen Küste. Sie gehört mit dem Tafelberg in ihrer Mitte zu den schönsten Weinregionen der Welt. Es war der holländische Arzt und Kaufmann Jan van Riebeeck, der im Jahre 1652 Kapstadt gründete und auch die ersten Rebstöcke pflanzte. Schnell wurde klar, dass Kapstadt klimatisch gesehen ein ausgesprochen attraktiver Standort war. Der erste bedeutende Wein war der süße Vin de Constance. Heute glänzt die Kapregion mit exzellenten Weinen klassischer französischer Rebsorten wie Chenin Blanc, Cabernet Franc oder Syrah, begehrt ist jedoch ebenso die heimische Züchtung Pinotage.

Über die Rebsorte