Champagne de Venoge Princes "Tour Eiffel"
Brut, Champagne AC, Geschenketui

59,00
pro Flasche (0.75l), 78,67 €/L

Champagne de Venoge Princes "Tour Eiffel" Brut, Champagne AC, Geschenketui

Bringt man, wie das kleine Haus De Venoge, einen derartigen Champagner auch noch zu bezahlbaren Konditionen auf den Markt, heißt das nur eines: kaum da, sind sie weg. De Venoge Princes Brut ist ein reich strukturierter Champagner, geschmeidig, cremig mit weichem Mousseux und wird aus jeweils einem Drittel Pinot Noir, Chardonnay (1er und Grand Cru-Lagen) und Pinot Meunier erzeugt. Die dekorative Sonderedition ist eine Hommage an das 130. Jubiläum der Weltausstellung in Frankreich, für die 1889 der Eiffelturm als Eingangsportal und Aussichtsturm errichtet wurde. Das Champagnerhaus De Venoge war damals einer der Partner der Ausstellung und hat anlässlich des Jubiläums diese Sonderedition herausgebracht. Der Princes Brut präsentiert sich elegant mit seinen feinen Fruchtaromen und einer klar definierten Frische. Doch nicht nur frisch und elegant, sondern auch sehr zart am Gaumen mit einem ausgesprochen feinen Mousseux. Ein großartiger Aperitif mit einem langen und komplexen Finish und auch nach dem Abendessen ist dieser Bilderbuch-Champagner eine wunderbare Erfrischung.
WEINSHOP DES JAHRES 2022
ausgezeichnet von »DIE ZEIT«
SCHNELLE LIEFERUNG
2 - 4 Werktage (DE)
SICHER EINKAUFEN
zertifiziert von Trusted Shops
FINE WINE SORTIMENT
über 4.000 Premium-Weine

Steckbrief

  • Artikelnummer 695053
  • Bezeichnung Champagner
  • Weinart Schaumwein
  • Anbauregion Champagne
  • Appellation Champagne
  • Rebsorten 33% Chardonnay
    33% Pinot Meunier
    33% Pinot Noir
  • Trinktemperatur 10 °C
  • Alkoholgehalt 12 % Vol.
  • Restsüße 6 g/L
  • Lagerpotential 2024
  • Verschluss Sekt/Champagnerkorken
  • Allergenhinweis enthält Sulfite
  • Hersteller / Importeur Champagne de Venoge, F - 51200 Epernay
  • Land Frankreich
  • Flaschengröße 0,75 L
  • Geschmack brut

Diesen Artikel gibt es auch im Paket

Die Region

Champagne

Kaum eine Region ist so berühmt wie die Champagne – auch wenn viele, die sie kennen, ihre großartigen Weine vielleicht noch nie genossen haben. Champagner, das ist das großartige Zusammenwirken des kühlen nördlichen, kontinentalen Klimas, des dicken Kreidebodens, der drei Rebsorten Pinot Noir, Chardonnay und Pinot Meunier, und der ganz großen handwerklichen Kunst der Champagnererzeuger. Ein guter Champagner braucht mindestens drei Jahre von der Lese über die Gärung, die 2. Flaschengärung und die Reifung in den Kreidekellern von Reims, bis er Champagnerfreunde überall auf der Welt erfreuen darf.

Über die Rebsorten

Chardonnay

Sie ist gleichzeitig eine der edelsten und vielseitigsten Rebsorten der Welt. Ursprünglich stammt sie aus dem französischen Burgund, wo einige der größten Chardonnay der Welt entstehen, doch auch in der Champagne ist sie die wichtigste, stilbildende Sorte. Doch auch im restlichen Europa und in Übersee – insbesondere Kalifornien – ist sie überaus präsent. Charakter und Geschmack werden maßgeblich vom Bodentyp, dem Klima und der Art des Ausbaus geprägt. Von mineralisch bis fruchtig, von trocken bis edelsüß, von jung und pur bis zum vollen, lagerfähigen, im Barrique ausgebauten Wein: stilistisch ist fast alles möglich.

Pinot Noir

Die aus dem Burgund stammende Sorte ist fraglos eine der besten Rebsorten der Welt, eine »Cépage noble«. Weltweit wird die Sorte als Pinot Noir angebaut, in Italien heißt sie Pinot Nero und in Deutschland Spätburgunder. Pinot Noir bringt körperreiche, helle Rotweine mit einem harmonischen Säure- und Tannin-Gerüst hervor. Fruchtige Beerenaromen und Bittermandelnoten sind typisch. Die Sorte bringt das Terroir ihres Weinberges in ganz besonderer Weise zum Ausdruck, vor allem im Burgund, wo aus ihr einige der besten Weine der Welt entstehen. In der Champagne ist sie neben Pinot Meunier und Chardonnay die dritte wichtige Rebsorte großer Champagner.