Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Es sieht so aus, als ob Sie einen Webbrowser verwenden, der nicht unterstützt wird. Der Internet Explorer wird von Microsoft nicht mehr auf den aktuellen Stand gehalten. Weiterlesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen dieser unterstützten Browser verwenden, um das volle Erlebnis zu erhalten.

image

Winzer-Olivenöl

Der Olivenbaum fühlt sich auf dem gleichen Terroir sehr wohl, der auch dem Rebstock Qualität schenkt. Kein Wunder also, dass etwa in der wunderschönen Toskana Weinberge und Olivenhaine einträchtig nebeneinander bestens gedeihen. Einige Winzer sehr hochwertiger Weine widmen sich daher auch der Erzeugung von Olivenöl, dem sie die gleiche Sorgfalt und das gleiche Engagement zukommen lassen wie auch ihren Weinen. Dabei handelt es sich um kaltgepresste, native und von Hand gefertigte Olivenöle. Drei herausragende Olivenöle von hoch renommierten Weingütern möchten wir Ihnen daher gerne hier vorstellen und wünschen Ihnen viel Freude beim Kochen und Genießen.

Veröffentlicht am 01. August 2021

Die Geschichte des Olivenöls

Neben dem Rebstock ist der Olivenbaum eine der wichtigsten Kulturpflanzen der Menschheitsgeschichte. Bis weit hinein in die Antike lässt sich die Geschichte des Olivenbaums und seiner köstlichen Früchte zurückverfolgen. Die Athleten in Olympia durchliefen vor den Wettkämpfen eine Olivenöldiät und die Sieger wurden mit einem Olivenzweig geehrt. Homer erwähnt den Olivenbaum und im Alten Testament ist die Arche Noah mit einem Ölzweig als Zeichen des Friedens geschmückt. Der Begriff »Öl« für flüssige Fette ist vermutlich von »Olive« auf dem Weg über das lateinische »Oleum« entstanden. Olivenöl ist reich an Nährstoffen und wirkt sich positiv auf den Cholesterinspiegel aus. Da es zugleich sehr schmackhaft ist, ist es heute aus der anspruchsvollen Küche nicht mehr wegzudenken. Diese hochklassigen Winzer-Olivenöle werden Ihnen dabei besondere Freude bereiten, da sind wir uns sicher.