3 Gänge 3 Weine »Kürbis«

3 Gänge 3 Weine »Kürbis«

Jeden Monat stellen wir Ihnen ein hochwertiges Drei-Gänge-Menü mit passender Weinbegleitung zusammen. Passend zum Herbst steht diesen Monat das spannende Thema »Kürbis« im Fokus.

 

Unser Probierpaket »Kürbis« finden Sie in unserem Onlineshop:

Kürbis und Wein

 

Rezept zur Vorspeise: Kürbissuppe mit Kokosmilch

Kürbissuppe

 

Zutaten für 4 Portionen: 

  • 750 g Kürbis
  • 250 ml Kokosmilch
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 rote Chilischote (mittelgroß)
  • 4 EL Öl
  • 1-2 EL rote Currypaste
  • 1 l Gemüsebouillon
  • Salz und Pfeffer
  • optional: frisches Brot, Kürbiskerne, Basilikum
  • Tipp: Servieren Sie die Suppe in einem kleinen, ausgehöhlten und gewaschenen Kürbis.

 

Zubereitung:

Schälen Sie den Kürbis, entfernen die Kerne, Fasern und das schwammige Fleisch. Schneiden Sie alles in mundgerechte Würfel. Nun schälen Sie die Zwiebel, den Knoblauch und das Stück Ingwer und hacken alles fein. Anschließend die Chilischote halbieren, entkernen und in feine Streifen schneiden.

Geben Sie nun etwas Öl in einen Topf und erhitzen es. Sobald das Öl heiß ist, geben Sie den geschnittenen Kürbis hinzu. Braten Sie die Würfel, bis diese leicht Farbe angenommen haben. Geben Sie daraufhin das Zwiebel-Knoblauch-Ingwer-Gemisch sowie die geschnittene Chilischote hinzu und rösten alles zusammen kurz an. Nun die Currypaste dazugeben und ca. eine Minute mit andünsten. Gießen Sie die Gemüsebouillon hinzu und lassen alles aufkochen. Daraufhin die Suppe bei mittlerer Temperatur köcheln lassen, bis die Kürbisstückchen gerade weich sind.

Heben Sie die Hälfte der Würfel heraus und pürieren die restliche Suppe. Anschließend die Kokosmilch (bis auf zwei Esslöffel) und die Würfel zur Suppe geben. Nun noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Köstlich!

Garnieren Sie die Suppe zum Schluss noch mit Kürbiskernen, Basilikum, einem Spritzer Kokosmilch und reichen Sie frisches Brot dazu.

 

Ihr Begleiter zur Vorspeise: 2015er Gimmeldingen Weißburgunder

Jahrgang: 2015er

Bezeichnung: Gimmeldingen Weißburgunder

Anbaugebiet: Pfalz

Preis: 19,90 € | 26,53 €/ 1 l

Ausverkauft: Dieser Wein ist nur noch im Paket erhältlich.

 

 

Rezept zur Hauptspeise:

Kürbisravioli mit Parmesansauce an gegrillten Walnüssen

Kürbisravioli

 

 

Zutaten für 4 Portionen:

  • 200 g Kürbis (Hokkaido)
  • 50 g Mehl
  • 50 g Hartweizengrieß
  • 60 g frisch geriebener Parmesan
  • 5 EL Butter
  • 1 Eigelb
  • ½ Zwiebel
  • Walnüsse
  • frisch geriebener Muskat
  • 4 Salbeiblättchen
  • frischer Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer

 

 Zubereitung:

Vermengen Sie Mehl und Grieß mit 50 ml kaltem Wasser und verarbeiten alles zu einem geschmeidigen Teig. Wickeln Sie den Teig in ein feuchtes Geschirrhandtuch oder in Klarsichtfolie und lassen den Teig ca. eine Stunde im Kühlschrank ruhen. Schneiden Sie nun die Zwiebel sowie den Kürbis (inkl. Schale) in kleine Würfel. Zerlassen Sie zwei EL Butter in einem heißen Topf und braten zunächst die Zwiebeln glasig. Anschließend geben Sie die Kürbiswürfel mit Salz und Pfeffer hinzu und lassen alles ca. 20 Minuten ohne Deckel weichkochen. Sobald der Kürbis weichgekocht ist, heben Sie das halbe Eigelb sowie 30 g Parmesan unter die Masse und schmecken alles erneut mit Salz, Pfeffer sowie Muskat ab.

Holen Sie den Nudelteig aus dem Kühlschrank und teilen diesen in zwei gleichgroße Hälften. Rollen Sie beide Portionen flach aus und verteilen kleine Kürbishäufchen mit ca. 5 cm Abstand gleichmäßig auf dem Teig. Bestreichen Sie die Freifläche mit dem restlichen Eigelb, damit beide Teighälften später stärker aneinanderhaften. Falten Sie anschließend die leere Teighälfte darüber und drücken die Teighälfte mit Ihren Fingern behutsam fest. Schneiden Sie nun kleine Rechtecke mit dem Teigrad aus (Sie können optional auch ein Messer benutzen).

Geben Sie einen EL Butter in eine heiße Pfanne und braten die Salbeiblättchen bei milder Hitze darin an. Schmecken Sie die Blätter mit etwas Salz, Pfeffer und einem Tropfen Zitronensaft ab. Für die Parmesansauce schmelzen Sie die restliche Butter mit dem Parmesan in einer Pfanne und würzen ggf. mit einer Prise Pfeffer nach. Rösten Sie anschließend die Walnüsse ebenfalls in der Pfanne bei mittlerer Hitze kurz an.

 

 

Ihr Begleiter zum Hauptgang:

Jahrgang: 2014

Bezeichnung: Louis Jadot Couvent des Jacobins

Anbaugebiet: Burgogne

Preis: 14,90 € | 19,87 €/ 1 l

Mehr über diesen Wein erfahren.

 

Zum Dessert: Saftiger Kürbiskuchen

Kürbiskuchen

 

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Hokkaido Kürbis
  • 250 g Mehl
  • 120 g Zucker
  • 120 g Butter
  • 130 g Puderzucker
  • 3 Eier
  • 50 ml Milch (3,5 % Fett)
  • 1,5 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 2 TL Backpulver
  • Salz
  • Optional: Sahne

 

Zubereitung:

Heizen Sie den Backofen auf 180°C vor (Ober- und Unterhitze; Umluft: 160°C). Vierteln Sie den Kürbis und garen ihn ca. bei 180°C etwa 30 Minuten, bis dieser schön weich ist. Entfernen Sie anschließend die Körner sowie die Schale und pürieren das Fleisch mit einem Pürierstab. Trennen Sie die Eier und schlagen das Eiweiß mit dem Zucker steif. Vermengen Sie das Eigelb mit der Butter, 120 g Puderzucker, dem Vanillezucker und einer ordentlichen Prise Salz und schlagen alles schaumig auf. Mischen Sie anschließend einen halben Löffel Zimt unter. 350 g Kürbispüree und die Milch nach und nach unter die Masse rühren. Heben Sie nun den Eischnee unter und verquirlen alles, bis ein glatter Teig entsteht. Geben Sie die Masse in eine gefettete Springform und backen den Kuchen bei 180° in etwa 45 Minuten (machen Sie am besten den Stäbchentest – wenn kein Teig mehr kleben bleibt, ist der Kuchen fertig). Bestreuen Sie den Kuchen vor dem Servieren mit etwas Puderzucker. Garnieren Sie die Sahne mit dem restlichen Zimt.

 

Ihr Begleiter zum Dessert:

Jahrgang: 2015er2015 Rüdesheimer Berg Roseneck Riesling Auslese

Bezeichnung: Rüdesheimer Berg Roseneck Riesling Auslese, edelsüß (0,375 l)

Anbaugebiet: Rheingau

Preis: 29,90 € | 79,73 €/ 1 l

Ausverkauft: Dieser Wein ist nur noch im Paket erhältlich.